Pfeil rechts

ZZerRburRuSs
auuuuuuu JA

das mit der geduld kenn ich wohl auch ! argh...

grande problema
aber man kann selbst das üben

also liegt die "ausflugs-angst" nicht an den ausflügen sondern am "kontrollverlust" wenn du also nicht die absolute entscheidungsgewalt über dich hast

wärend meiner therapie haben wir da ne klasse übung zu gemacht .

man musste sich grade hinstellen,die arme vor der brust verschränken und die augen schliessen ,dabei musste man sich etwas steif machen .
der rest der gruppe hat sich in einem engen kreis um einen gestellt wobei sie die hände mit den handflächen nach aussen vor die brust gehalten haben.
dann musste man sich nach vorne kippen lassen und wurde quasie von den anderen hin und her geschubst (alles ganz sanft und im engen kreis)
man hat sich halt in deren hände begeben !
uiuiui da haben die gefühle schon ne party gefeiert
prickelnde erinnerung

aber man kann selbst so etwas üben !

LG ZZ

10.12.2007 15:52 • #21


kleene
ja genau du triffst es genau auf den punkt das is das bei mir so wie du geschrieben hast aber das zu bekämpfen allein is gar nich so einfach.

lg liane

10.12.2007 15:58 • #22



Angst vor der Angst - Erfahrungen und Medikamente die helfen

x 3


ZZerRburRuSs
hast du denn keine möglichkeit eine gruppentherapie zu machen ?

hast du mit deinem jetzigen therapeuten schon darüber gesprochen ?

kontrollverlustängste los zu werden ohne fremde (oder bekannte) hilfe geht glaube ich gar nicht ?!
wenn niemand eine "gegen"rolle dabei übernimmt hast du ja trotzdem bei allem die absolute kontrolle und kannst es ja nicht üben sie abzugeben!
das ist aber nur eine vermutung und muss nicht richtig sein.

geduld zu üben , mann soll es kaum glauben, ist viel schwerer als sich zu trauen kontrolle abzugeben .

man muss im übrigen nur geduldig sein bei sachen die nicht der eigenen kontrolle unterliegen

ich selbst werde wahrscheinlich auch nie der könig der geduld ,aber ich habe immerhin schonmal begriffen das mir meine ungeduld nur schadet und obendrein nicht mal was bringt !
manche sachen brauchen eben eine gewisse menge an aktion oder aufwand und somit zeit ! wenn man mal drüber nachdenkt ist das auch eher gut als schlecht und obendrein natürlich .

wie stehts mit deinem freund ?
würde er dir üben helfen ? kleine erste schritte kannst du mit ihm zusammen gut üben wenn er bereit dazu ist .
LG ZZ

11.12.2007 14:06 • #23


kleene
gruppentherapie hab ich noch nicht nachgefragt ob es hier die möglichkeit gibt dafür und meinen therapeuten werde ich das nächste mal mal ansprechen auf mein problem, wenn ich bei ihm sitz vergess ich immer alles was ich sagen wollte und bin ich dann raus fällt es mir wieder ein .

ich werde mein freund mal fragen ob er das mal mit mir üben würde ich denke mal schon das er das machen würde mit mir.

ich bin echt froh das ich über mein schatten gesprungen bin und mich hier angemeldet habe denn dadurch habe ich schon viel mutzuspruch bekommen und habe es ja erst nachdem gewagt mich wieder in therapie zu begeben, denn ich habe vorher immer gedacht das schaff ich schon allein irgendwie. danke dafür echt allen die mir zuhören.

lg kleene

11.12.2007 14:30 • #24


kleene
mir gehts es grad total bescheiden habe eine panikatacke gehabt seit langem wieder und deswegen muß ich jetz mal schreiben um mich abzulenken.

ich denke mal die kam weil ich an meine schwester denken mußte, sie war immer der halt für mich weil sie es geschafft hatte wieder gesund zu werden, aber seit einem jahr seit dem sie ihren kleine hat ist bei ihr wieder alles da, deswegen ist sie gerade bei einer psychosomatischen kur und ihr gehts ganz doll dreckig da, warscheinlich weil alles aufgearbeitet wird oder so, auf jeden fall gehts mir seit dem auch sehr schlecht obwohl ich es eigentlich nich zulassen wollte, aber es kam so über mich wo ich erst aufgewacht bin. ich will das nich mehr ich hab echt angst das mich die angst irgendwann besiegt.

12.12.2007 02:47 • #25


ZZerRburRuSs
hallo kleene

ich hoffe es geht dir wieder besser

hast du schon mal nach einer gruppentherapie gefragt?

machst du mit deinem freund hausarbeiten oder irgendwelche anderen sachen (aufgaben) zusammen ?
also ich meine irgendetwas was ihr zusammen erarbeitet , kochen ,waschen bügeln,etwas schreiben oder basteln ?

LG ZZ

14.12.2007 00:18 • #26


kleene
huhu ZZ

ja es geht mir wieder besser

nein hab ich noch net nachgefragt werd ich aber mal machen, war damals auch mal in einer selbsthilfegruppe, habe ich aber in der schwangerschaft dann abgebrochen.

na heut zb. wollen wir mit unserer kleinen und meinen freund kekse backen zusammen ansonsten machen wir nich ganz so viel zusammen, weil er ja arbeiten ist meißtensund da mach ich vieles allein.

lg kleene

14.12.2007 14:17 • #27


kleene
hallo also ich habe es einfach mal gewagt und bin mit meinen schwiegereltern zusammen in ihrem auto weg gefahren es waren ca. 110 kilometer und ich muß sagen ich hab es gut überstanden ohne irgendwas, nur als wir da waren und ich wieder an die angst gedacht habe ging es wieder los mit dem durchfall etc., weil ich dachte ohhgott nu biste soweit weg und kannst net schnell nach hause aber hab mich dann irgendwie selber beruhigt und dann ging das

nu hab ich aber wieder ein kleines tief weil meine kleine mausi nun bald in den kita muß und ich fang mit einer umschulung an und da habe ich natürlich angst das das dann auch kommt wenn ich auf arbeit bin etc. also mach mir schon wieder voll die gedanken so das ich kaum schlafen kann.

hab in einem anderen beitrag was von EFT gehört und wollt mal fragen ob noch jemand damit gute erfahrung gemacht hat weil ich jetz entlich was finden will was mir auf dauer hilft denn ich will das leben entlich wieder genießen können ohne vorher zu denke ohhgott was is wenn.......

lg kleene

04.01.2008 23:39 • #28


edit

05.01.2008 00:01 • #29


kleene
huhu ankanibo

ja mir ging es auch gut in der schwangerschaft und das erste jahr danach da hat man sich noch keine gedanken gemacht, aber seit dem die kleine 2 geworden is (was jetz schon ein dreivirtel jahr her is) mach ich mir nur noch gedanken wie die zukunft wird.

mit dem was du sagst das wir das für unsere kleinen schaffen müssen das sag ich mir auch andauernt aber irgendwie wird es immer wieder zurück geschmettert wenn es einem erst wieder schlecht geht oder man wegen nix und wieder nix aggresiv und wütend wird.

ich nehme keine medis dafür will das nich habe mal so baldrian und johanniskraut genommen aber dadurch das ich total gegen medis bin stöst es mein körper sofort ab und es geht mir noch schlechter.

lg kleene

05.01.2008 01:02 • #30


19.05.2008 14:28 • #31


Erstmal hallo und willkommen hier im Forum!

Was machst Du denn anders, wenn es gut klappt? Vielleicht musst Du das nur herausfinden und hast schon des Rätsels Lösung...

Ich wünsche Dir gute "Gespräche" hier im Forum!

Mel

19.05.2008 17:08 • #32


Fortschritte und auch Rückschläge machen ich beim Reiten.- Ich habe einen Reitlehrer der sich sehr gut auf meine Situation einstellen kann,

19.05.2008 17:38 • #33


Hey Mel,
ich hoffe das ihr mir ein wenig weiter helfen könnt- und vielen Dank für deine Begrüssung!Gruss Sabine

19.05.2008 17:47 • #34


12.08.2008 20:47 • #35

Sponsor-Mitgliedschaft

Hi, Ablenkung ist da manchmal die beste Therapie.
Mir fehlt es auch sehr schwer, aber wenn ich an
etwas anderes denke und mich mit anderen Dingen
beschäftige, läßt die Angst vor der Angst nach

Bei mir ist es jedoch so, dass ich abens so geschlaucht bin,
dass ich total schnell einschlafe. Da bin ich auch recht froh
drüber.

Schaue TV, lese ein Buch oder surfe im Internet, alles was Dich
irgendwie ablenkt, tut erst einmal gut. So läßt die Angst etwas nach.

Lg

Kad

12.08.2008 20:52 • #36


Danke Dir Kad,

aber das mache ich schon, der PC ist mein Psychologe sozusagen
und mein Mann ist ja auch da, aber wenn ich einen "Anfall" habe,
dann støre ich ihn und er muss frueh raus.

Und die Gedanken huepfen kreuz und quer, aber das Unterbewusstsein
erinnert mich daran.

Ein Jahr lang hab ich geschlafen wie ein Baby,
aber jetzt ist diese bløde Angst wieder da und muss noch eine Woche
verharren bis zum næchsten Psych-Termin

VG
Klimpi

13.08.2008 11:55 • #37


Vielleicht lädst Du Dir diese Stück herunter, das bein einem Panikanfall beruhigen soll (ich finds grad nicht, aber hier gibts sicher jmd., der weiß was ich meine?) und hörst es Dir einfach an. Mir hilft es manchmal, mich auf eine Panik vorzubereiten, also Wasser, Telefon, iPod mit anti-Panik-Stück, Bachblüten-Spray etc. an Bett zu legen, damit sie garnicht kommt. Aber wenn sie dann kommt, bist Du vorbereitet. Oder ruf statt der Rettung erstmal die Telefonseelsorge an, wenn Dir das Sprechen mit ruhigen Menschen so gut hilft.

13.08.2008 12:08 • #38


Hallo Klimpi,
ich kann dir echt nachfühlen, die Angst vor der Angst ist manchmal nicht auszuhalten. Man kommt sich vor, als würde man gar keine anderen Gedanken mehr fassen können.
Bist du in Therapie, nimmst du Medikamente?
Ich habe neuerdings angefangen, mit der Angst zu reden, so in etwas spöttischem Ton, es hilft ein wenig.



Wenn du Angst vor der Angst hast,
kann sie dich überwältigen.
Aber wenn du sie ruhig zu dir einlädst und
ihr in Achtsamkeit zulächelst,
wird ihre Stärke nachlassen.

Liebe Grüße
engelchen106

13.08.2008 12:11 • #39


14.12.2008 12:35 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky