Pfeil rechts
1

Kennt ihr das Gefühl euch völlig fremd vorzukommen?
Ihr seht euch im Spiegel aber ihr nehmt es nicht wahr?
Es ist egal was ihr macht oder tut es fühlt sich an als hätte man zu tief ins Glas geschaut.
Ich fühle mich zur Zeit in meiner Wohnung völlig fremd.
Obwohl es meine Wohnung ist und ich Gegenstände sehe die mir eigentlich vertraut vorkommen dennoch seh ich sie und sie sind fremd für mich.
Auch jetzt gerade wo ich hier schreibe, ich sehe dass meine Finger die verschiedenen Tasten drücken und kann auch alles lesen und so weiter aber dieses Gefühl ist immer anwesend.
Es macht mir angst und manchmal fühlt es sich so an als würde mir jeden Augenblick schwarz vor Augen ich in Ohnmacht falle.
Von daher traue ich mich gar nicht mehr alleine raus oder hab es am liebsten wenn jemand bei mir ist.
Ich hab gelesen dass es ein Schutz ist vor zuviel negativen Gefühlen...
Aber man fühlt sich so komisch und nicht mehr bei Sinnen...
Als würde man verrückt oder sowas ähnlichem...
Wer kennt das noch und will sich mit mir austauschen??
Es hindert mich total im Alltagsleben und dadurch bekomm ich noch mehr Panik

16.11.2009 16:30 • 17.11.2009 #1


3 Antworten ↓


Hallo Taarja

Seit einigen Tagen (vorher noch nie im ganzen Leben) erlebe ich ähnliche Zustände.

Ich fühle mich dabei wie "eingefroren", alles ist erstarrt, jede Bewegung ist nur noch sehr anstrengend zu kontrollieren.
Gleichzeitig fehlt der empfundene Kontakt zum Boden, und alles Sehen und Hören ist wie in einem Film, so als wäre es nicht real.

PS:
Ich leide ansonsten eigentlich nicht unter einer Angst- oder Panikstörung.

Liebe Grüsse, omega

16.11.2009 20:12 • #2



Angst vor dem Gefühl der Depersonalisation

x 3


Hallo,

ich kenne das auch nur zu gut und ich mag es absolut nicht. Ich weiß auch noch nicht, wie ich damit umgehen soll. Es macht mir so einen Angst, und das führt zu Panik und noch Angst....so ein Teufelskreis! Morgen habe ich wieder einen Termin bei meiner Psychologin, da werde ich das nochmal ansprechen. Wir haben schon mal darüber geredet und sie meinte, ich habe einfach total viel im Kopf und viele Gefühle in mir, mit denen ich einfach noch nicht umgehen kann, und dann macht mein Kopf selber "stop" und dann fühle ich mich so. Manchmal kann ich alles in mir sortieren und dann geht das Gefühl ein wenig weg, aber ich denke, ich muss noch viel an mir arbeiten. Anstrendend!

Hat das schon jemand von euch besiegt?

17.11.2009 18:38 • #3


Sunray
Hey ihr Lieben,

wie ihr in anderen Beiträgen von mir lesen könnt, leide ich auch an diesem Symptom der Angst.

Meine Therapeutin gab mir gestern den Tipp, dass ich wenn ich dieses Gefühl habe mich mal ganz leicht in den Finger kniepen soll, damit ich merke es ist alles real oder ich sollte einfach ganz fest die Beine in den Boden drücken, damit ich merke, dass ich auf festen Boden stehe oder einfach den zeigefinger auf den Daumen drücken, das ist ein Triggerpunkt.

Versucht es doch einfach mal...und was ganz wichtig ist...gedanken kommen und gehen...lasst sie einfach zu, denn wenn ihr ihnen keine Beachtung schenkt, dann gehen sie auch ganz schnell wieder...

17.11.2009 22:52 • x 1 #4




Dr. Hans Morschitzky