Pfeil rechts

Hallo liebe Mädels,

wollte mal von euch wissen wer noch unter vermehrten Angst und Panikattacken vor dem Eisprung, während des Eisprungs und kurz vor der Periode leidet.
Bei mir ist es so das ich nach dem Eisprung immer total down bin, ich habe vermehrt Herzrasen, Unwohlsein, Angstzustände, Schwindel ... ect.

Wer kennt das von euch?
Was macht ihr um euren Zyklus zu stabilisieren? Verhütung/Pille ect.?
Was für Symptome habt ihr?

Freue mich über eure Antworten!

LG

03.07.2013 11:54 • 04.07.2013 #1


8 Antworten ↓


Eine von Vielen
Huhu,
ich habe das nicht - aber Angstzustände sind ein Symptom von PMS! Ist bekannt!
Schau mal bei Wiki, da steht auch was über die Therapiemöglichkeiten!

LG

03.07.2013 18:12 • #2



Angst/Panikgefühle vor der Periode PMS?

x 3


Zitat von Melly81:
Hallo liebe Mädels,

wollte mal von euch wissen wer noch unter vermehrten Angst und Panikattacken vor dem Eisprung, während des Eisprungs und kurz vor der Periode leidet.
Bei mir ist es so das ich nach dem Eisprung immer total down bin, ich habe vermehrt Herzrasen, Unwohlsein, Angstzustände, Schwindel ... ect.

Wer kennt das von euch?
Was macht ihr um euren Zyklus zu stabilisieren? Verhütung/Pille ect.?
Was für Symptome habt ihr?

Freue mich über eure Antworten!

LG

JA bei mir ist das auch so nehm dann pflanzliche agnus Castus wird dann meist nach halber Stunde besser.

03.07.2013 18:19 • #3


ich habe das ständig immer eine wocher vor dem eisprung und eine woche vor der periode , starken schwindel , herzrasen, ohrenbrummen, und meist 2 tage davor bekomme ich schlecht luft, dazu schmerzen im schienbein use , hatte mal ein paar monate remifemin genommen, aber davon habe ich 10 klo zugenommen also wieder abgesetzt, nun sind 8 kilo runter nach über einem halben jahr

03.07.2013 21:49 • #4


Hey!
Genau das habe ich mich heute auch gefragt...ich hab nämlich das Gefühl, dass es bei mir ein paar Tage bevor ich meine "Tage" bekomme, schlechter wird. Ich fühle mich dann sehr k.o., hab Herzklopfen und auch einfach so ein komisches Gefühl...
Wollte jetzt mal ein bisschen Buch führen um rauszufinden, ob es wirklich mit dem Zyklus zusammenhängt - mich beruhigt es immer, den Grund für meine Angst zu finden...
Vor und während des Eisprungs hab ich einfach nur ziemliche Bauchschmerzen, aber keine psychischen Symptome...
Weiß nicht, ob die Pille dagegen hilft, denn als ich sie noch genommen habe, hatte ich noch keine psychischen Probleme...
Komisch finde ich auch, dass noch kein Arzt oder Psychologe darauf eingegangen ist, weil ich denke schon, dass Hormone einen erheblichen Einfluss auf die Psyche haben...Was meint ihr? Habt ihr dazu schon mal "fachliche" Meinungen gehört?
Liebe Grüße!

03.07.2013 22:07 • #5


Also ich hatte auch ne Zeit lang mal dieses "Mönchspfeffer" genommen, hat mir aber leider nicht viel geholfen. Durch die Amitriptylin die ich nun nehme sind die Schmerzen ein wenig besser geworden, dies hilft ja gegen Depris und Schmerzen zu gleich.
Beim Frauenarzt hab ich das schon mehr mals checken lassen, aber der hält mich wohl für durch geknallt, weil ich schon sooft da war. Ich hatte ne Zeit lang dann wieder Hormone (NuvaRing, Pille) genommen, aber dadurch bekam ich dermaßen starke Kopfschmerzen und starke Blutungen das ich das wieder absetzte.
Durch die Fehlgeburten ist wohl vieles aus dem Ruder gelaufen. Nichts ist mehr so wie früher.
Ich müsste das mal mit meinem Psychiater abklären ob ich den Mönchspfeffer noch zusätzlich nehmen kann, vielleicht wirkt er ja zusammen mit den Amitriptylin noch besser ... wer weiß

04.07.2013 11:52 • #6


Hi melly,
Normal kann man moenchspfeffer bedenkenlos nehmen auch mit anderen medis
Nehme agnus castus femin

Haben auch schon mal mit vaginalhormonen natürliche probiert Beschwerden waren besser aber 14 tägige blutung
Gibt in Hanau/Wiesbaden frauenarzt der das privat macht . Wird wohl auch wieder mit anfangen nehm lieber 14 tägige blutung in kauf als ständig diese schwindelattacken.

04.07.2013 12:43 • #7


Also hormonelle Verhütungsmittel können ja Depressionen verstärken.
Davon hab ich persönlich allerdings nichts gespürt (nehme seit 2 Jahren die Pille).

Ich denke, dass Hormone meist eine sehr individuelle Sache sind - das sieht man ja schon daran, dass die Pille ganz unterschiedlich gut/schlecht vertragen wird.
(Ich vertrage sie sehr gut, habe praktisch keine Menstruationsbeschwerden oder irgendwelche spürbaren Probleme mit den jeweiligen Hormonen).

Allerdings frage ich mich, woran es liegt, dass ich früher nie gespürt habe, dass ich meinen Eisprung habe/hatte - also entweder war das nicht auffällig genug oder ich nicht feinfühlig genug ^^

04.07.2013 13:36 • #8


ja das hab ich auch zu spüren bekommen, das die Pille ect. auch Depris verursacht! Ich kann sowas nicht nehmen, ich bekomme dadurch nur mehr Probleme! Aber ich frag mal nach ob ich Möpf auch mit Amitrip. einnehmen kann, nehme ja morgens schon meine Omeprazol ein wegen Sodbrennen (leider chronisch)
Das kackt mich so an, hatte letzte Woche Eisprung und nun gehts mir wieder richtig kacke!

04.07.2013 13:50 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler