Pfeil rechts
2

Melodie22
Hey, ich bin neu hier finde es echt gut das es solche Forum gibt genau das hab ich gebraucht. Ich versuche mich kurz zu fassen ich würde mich freuen wenn man sich die Zeit nimmt und es sich durchließt ich bin 22 Jahre alt und leide seit einem Jahr an einer Angststörung mit Depression vermischt es war wahrscheinlich schon länger in mir da ich schon in der Kindheit sehr viel Angst hatte aber vor einem Jahr war ein großer Ausbruch sage ich mal so seitdem leide ich an extrem Ängsten und Depressionen. Ich fühle mich ständig nicht real und denke ich bin im Traum gefangen meine größte Angst ist es immer nicht richtig anwesend zu sein. Ich mache immer Realität Checks Z.b . ich versuche immer irgendwie zu testen ob ich richtig anwesend bin oder nicht und meistens weiß ich das einfach nicht es ist ein Teufelskreis auf der einen Seite weiß ich dass ich anwesend bin und auf der anderen bin ich mir einfach nicht sicher dann kommt hinzu noch die Depression also sobald die Angst nicht präsent ist, ist die Depression präsent und leider habe ich bis jetzt immer noch kein Therapieplatz gefunden also es ist einfach nur schrecklich momentan. Mir ist natürlich bewusst dass ich nicht die einzige bin aber ich würde mich gerne mal mit Menschen austauschen die vielleicht ähnliche Symptome haben oder die gleichen Ängste. Gestern zum Beispiel hatte ich glaube ich eine schlaf Paralyse aber sie war etwas merkwürdig ich hatte einen Traum das war jetzt nicht wirklich ein Albtraum aber jetzt auch nicht der angenehmste Traum ich dachte ich bin schon wach aber war’s nicht wirklich dann habe ich mich paarmal versucht aus dem Schlaf zu reißen bei angefangen ab zu realisieren okay ich träume Grad aber meine Augen war nicht auf oder so ich war halb da und halb nicht und dann wo ich aufgesprungen bin war ich mir nicht klar ob ich Grad noch im Traum bin oder jetzt wirklich wach bin und habe eine extrem große Panikattacke bekommen und hab wie ein kleines Baby geweint es war der Horror und ich frage mich die ganze Zeit immer noch bin ich jetzt wirklich wach oder noch im Traum das ist wirklich mein Problem ich habe immer wieder Angst das ich die Realität nicht richtig bewusst mit erlebe. Weil ich auch wirklich dann nicht bei mir bin auch wenn ich gerade aufgestanden bin stehe ich immer noch lange Zeit trotzdem neben der Spur und kämpfe mit den Gedanken ist es jetzt echt oder ein Traum einfach ein Teufelskreis ich würde mich wirklich freuen wenn sich jemand meldet der vielleicht ähnliche Erfahrung hat sich damit vielleicht sogar auskennt oder genau das gleiche hat ich würde mich wirklich so gerne austauschen weil ich kann einfach nicht mehr.

20.01.2022 06:17 • 21.01.2022 #1


3 Antworten ↓


Schlaflose
Zitat von Melodie22:
Gestern zum Beispiel hatte ich glaube ich eine schlaf Paralyse aber sie war etwas merkwürdig ich hatte einen Traum das war jetzt nicht wirklich ein Albtraum aber jetzt auch nicht der angenehmste Traum ich dachte ich bin schon wach aber war’s nicht wirklich dann habe ich mich paarmal versucht aus dem Schlaf zu reißen bei angefangen ab zu realisieren okay ich träume Grad aber meine Augen war nicht auf oder so ich war halb da und halb nicht und dann wo ich aufgesprungen bin war ich mir nicht klar ob ich Grad noch im Traum bin oder jetzt wirklich wach bin

Das war keine Schlafparalyse. Bei einer Schlafparalyse ist man schon voll wach und sich dessen bewusst, kann sich aber für einen Moment nicht bewegen. Während des Schlafs ist der Körper in der Schlafparalyse, damit nan die Bewegungen, die man träumt, nicht ausführt. Es kann passieren, das dieser Zustand nach dem Aufwachen noch kurz anhält.
Die Tatsache, dass man sich während des Träumens bewusst ist, dass man träumt, nennt man lucides Träumen. Ich habe das sehr oft.

20.01.2022 07:47 • x 1 #2


A


Angst/Depression Realität wirkt unecht?

x 3


Melodie22
Hey danke für deine Antwort das war echt komisch. Vor ich wach geworden bin hab ich nicht realisiert ob ich wach bin oder nicht und war mir den ganzen Tag unsicher .. das war ein Albtraum

20.01.2022 13:22 • #3


Petros1985
Hallo,
soviel ich weiss ist Derealisation ein Symptom einer Panikattacke bzw. eines Angstzustands. Ich hatte mal Depersonalisierung, die Ärztin hat mich gefragt ob ich Dro. nehme, was ich natürlich nicht tue.
Wie lange hast du diesen Zustand bereits?
Hab keine Sorge, du wirst nicht dein Verstand verlieren, verrückt werden oder dich ins Nichts katapultieren. Ist halt ein Symptom deines Nervensystems, andere Würgen, andere bekommen einen nervösen Magen etc.
Mach doch ein MRT/CT vom Gehirn, wenn nix auffäliges zu sehen ist (ich glaub nicht das was ist, du hast seit deiner Kindheit ein sensibles Nervensystem, hast ja geschrieben dass du schon immer mehr oder weniger ängstlich warst). Dro. nimmst du sowieso keine vermute ich. Schau dich hier im Forum um, dann siehst du dass auch andere kommische Probleme haben, bist nicht alleine und wirst dich vielleicht auch etwas ablenken

21.01.2022 21:16 • x 1 #4





Dr. Christina Wiesemann