Pfeil rechts
2

nati1989
Hallo Zusammen,

Ich überlege ob ich am Donnerstag mit meiner Therapeutin bespreche in eine Tagesklinik zu gehen. Ich hab so Angst davor. Dann müsste ich meinen Mann auch einweihen.
Einige kennen ja meine Geschichte.

Ich habe seid einiger Zeit aggressive Zwangsgedanken gegen meine Tochter.
Früher als sie noch kleine war hatte ich panische Angst mit ihr alleine zu sein. Es war einige Jahre garnichts.
Nun habe ich seid einiger Zeit kein Angstgefühl mehr dabei was mich schon sehr stutzig macht und ich mich frage ob es wirklich ZG sind. Leider habe ich auch ein Impulsgefühl dabei.

Jedenfalls nun zu meinem Problem:

Mein Mann und ich standen vorhin in der Küche und ich habe eine Packung aufgeschnitten. Dann hatte ich ja wie gesagt die Schere in der Hand und er stand mit dem Rücken zu mir. Es war wie als ob ich mich konfrontieren und testen müsste ob ich wirklich dazu in der Lage bin ihm etwas zu tun. Jetzt geht's mir richtig schlecht und ich bin die ganze Zeit kurz davor zu weinen aber muss mich zusammen reißen weil mein Mann sonst fragen würde. Ich denke, ich habe nur nichts gemacht weil mein Verstand gesagt hat, dass man sowas nicht macht. Ich habe Zweifel ob ich es wirklich tun könnte und bin mir sicher, daß ich einfach ein Monster bin.
Ich weiß einfach nicht weiter.

29.01.2023 18:34 • 19.04.2023 #1


9 Antworten ↓


nati1989
Wenn mein Mann davon erfährt wird er mir mein Kind wegnehmen und ich werde sie nie wieder sehen.

29.01.2023 18:36 • #2


A


Zweifel ob es wirklich Zwangsgedanken sind

x 3


I
Zitat von nati1989:
Ich habe Zweifel ob ich es wirklich tun könnte und bin mir sicher, daß ich einfach ein Monster bin.
Ich weiß einfach nicht weiter.

Nein, das haben wir doch schon lang und breit in dem Thema besprochen, in dem um dein Kind geht.
Lies das Thema am besten nochmal durch.
Nein, du bist kein Monster.
Dir nimmt auch keiner das Kind weg. Hör auf dir solchen Mist einzureden.
Wenn du ein Monster wärst, würdest du dir keine Sorgen und Gedanken machen.

29.01.2023 18:40 • #3


I
Hier:
zwaenge-tics-f133/zwangsgedanken-gegen-kind-oder-doch-psychose-t116781.html

29.01.2023 18:41 • #4


petrus57
Zitat von nati1989:
Nun habe ich seid einiger Zeit kein Angstgefühl mehr dabei was mich schon sehr stutzig macht und ich mich frage ob es wirklich ZG sind. Leider habe ich auch ein Impulsgefühl dabei.


Das kenne ich sehr gut. Ich hatte damals den Druck gehabt es zu tun. Angst hatte ich keine.

Aber es sind auch nur aggressive Zwangsgedanken.

Bei mir hatte es Wochen gedauert, bis es wieder weg ging. Ich bin mit den Gedanken eingeschlafen und auch wieder aufgewacht.

Das war für mich eine sehr schwere Zeit. Habe zwar immer noch ab und zu aggressive Zwangsgedanken. Aber die gehen meist nach kurzer Zeit wieder weg.

29.01.2023 18:44 • x 2 #5


K
Hallo Nati,

ich hatte zeitweise auch mit solchen zwanghaften Gedanken zu tun. Besonders oft kamen solche auf, wenn viele Horrorfilme geschaut habe. Und ich habe mich natürlich auch vor diesen Gedanken erschrocken und mich gefragt, ob ich wirklich dazu in der Lage wäre.

Dass kein Angstgefühl bei dir aufkommt, kenne ich von mir auch. Dann denke ich mir in der nächsten Sekunde: Hey, das ist nur ein Gedanke, der nicht der Realität entspricht. DU bist nicht dieser Gedanke, du HAST nur Gedanken.

Bei Menschen oder Tieren, die mir besonders wichtig sind, waren solche Gedanken öfter da. Ich weiß nicht wie, aber diese Gedanken sind nur noch selten da. Wahrscheinlich weil sich das Zwanghafte einfach verlagert hat. Früher habe ich den Gedanken gehabt, dass ich meinen Freund nicht mehr lieben würde. Oder mir gedacht habe: Warum bist du denn mit ihm zusammen? Du liebst ihn doch gar nicht! Aber nach fast 9 Jahren sind wir immer noch ein Paar und ich habe ihn damals auch mit einweiht in mein Problem.

Ich weiß nicht, inwieweit dein Partner von diesen Gedanken weiß, aber eventuell wäre es gut, dich da hingehend zu öffnen. Natürlich nur, wenn du dich bereit dazu fühlst.

Ich denke, wenn man häufig solche Gedanken hat, dann stumpft man auch etwas ab, da es ja schon wie eine Gewohnheit ist. So kann ich es mir erklären.

Fühl dich gedrückt!

29.01.2023 18:47 • #6


K
@nati1989

Oh, hatte diese Nachricht erst jetzt gesehen..
Hat er sowas schon einmal angedeutet?

29.01.2023 18:49 • #7


nati1989
Zitat von Katze99:
@nati1989 Oh, hatte diese Nachricht erst jetzt gesehen.. Hat er sowas schon einmal angedeutet?

Nein. Das hat er zum Glück nicht. Aber ich kann von mir selbst z.b sagen, wenn mein Mann Angst hätte ihr was zu tun dann wüsste ich nicht ob ich die beiden alleine lassen könnte.

29.01.2023 19:09 • #8


nati1989
@Isalie
Ja aber jetzt mal ehrlich...wer mit Schere in der Hand da steht und denkt: ich tue ihm was oder könnte ich das wirklich tun? Das ist doch nicht normal. Wenn ich zu sowas in der Lage bin dann bin ich wahrscheinlich irgendwann auch zu anderen Sachen fähig. Ich traue mich fast garnicht meiner Therapeutin davon zu erzählen aus Angst, dass sie mich garnicht mehr gehen lässt und mich gleich abholen lässt weil ich eine Gefahr bin. Bin ich wahrscheinlich auch.

Ich hab so Schuldgefühle und dann denke ich wieder, dass ich das vielleicht nur vorspiele.

29.01.2023 19:14 • #9


D
Mann muss auch nicht jeden schlimmen Gedanken für voll nehmen.Logischerweise mit Therapeuten bereden der wird dir dann schon sagen das du nicht kurz vor der Tatbefindest sondern es andere Ursachen hat warum du an so etwas denkst.

19.04.2023 17:18 • #10


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag