Pfeil rechts

(ich entschuldige mich gleich, das wird wohl länger.... )

leider derzeit unter starker angst, im bezug auf das leben - die zukunft - eigentlich bald alles... halte es nur schwer aus alleine zu sein (wohne allerdings alleine was das ganze verschlimmert) ....

habe unter enormen druck wegen einer endgültigen deadline (einzuhaltende frist) meine diplomarbeit in 6-7 wochen geschrieben, danach als alles erledigt war gings mir gut, habe dann einer freundin beim umzug geholfen und mich körperlich schwer überlastet, muskelkater im ganzen oberkörperbereich, sehr schmerzhaft - nur ging dieser nie weg und verwandelte sich in extreme verspannungen, dann kam die angst (die zuvor eigentlich nur beim fliegen so schlimm war, bzw einmal nach einem einbruch bei einem auslandsaufenthalt) - seit dem verkrampfe und verspanne ich mich noch mehr ... vor 10 tagen war ich auch mit einer panikattacke in der notaufnahme - wo eine interkostalneuralgie festgestellt wurde (entzündung zwischenrippen muskel/nerven) - also auch zusammenhängend mit der verspannung, dennoch muss ich deshalb nun herz/lunge/etc untersuchen lassen, zur sicherheit - was mich natürlich gleich noch mehr beunruhigte...

alle ärzte sagen mir das gleiche, entspannen, aber leichter gesagt als getan! und muskelentspannende medikamente möchte ich nicht mehr nehmen, die haben es auch nicht verbessert ...

hinzu kommt noch, dass ich möglicherweise eine neue wohnung bekomme (erfahre morgen genaueres, aber auch noch nichts fixes) - aber derzeit so in angst lebe, bzw. davon überzeugt bin dass schlimmstes passiert, dass ich die lang ersehnte große wohnung nicht einmal mehr möchte - am liebsten täte ich momentan nur zuhause bei meinen eltern sitzen, wo ich nicht allein sein muss ... (bin 26)

war auch schon bei einem alternativ mediziner, auch dieser bestätigte die vielen verspannungen und ich habe bachblüten-tropfen sowie kreutertabletten für die nerven bekommen, dass die nicht von einer sekunde auf die andere helfen ist mir durchaus klar, dennoch bin ich schon wieder am durchdrehen...

samstag/sonntag habe ich, weil es nicht mehr anders ging praxiten genommen, samstag hatte eines gereicht, sonntag waren es schon eins am frühen nachmittag, eines am abend. der alternativ mediziner meinte für solche notfälle ist das sicher gut, dass man ein wenig zur ruhe kommt, aber halt nicht zuoft und vor allem nicht anhaltend. derzeit habe ich heute noch kein praxiten genommen, muss aber gestehen, dass ich kurz davor bin, auch wenn ich es nicht nehmen möchte!

ich war vor 2,5 jahren schon einmal bei einer psychiaterin wegen der flugangst und leichten generellen angst (sehr leicht, nichts im vergleich zu jetzt) und habe damals ein jahr sertralin genommen, es dann aber abgesetzt da ich generell nicht ständig medikamente nehmen möchte, befürchte aber, dass es momentan keine lösung gibt. ich bin auch in psychotherapeutischer behandlung, allerdings hatte ich erst 2 sitzungen - also stehe noch ganz am anfang.

noch dazu habe ich in 2 wochen diplomprüfung und sollte eigentlich meine bücher dafür lesen anstatt ständig panisch zu sein .... ich komme zwar in den vielen ärzte wartezimmern gut zum lesen, dennoch stresst mich dies nun auch noch zusätzlich (anfangs hat es mich nicht gestresst, aber jeder arzt hat gemeint das ist unmöglich dass mich das nicht stresst und somit hab ich mir diesen stress nun auch noch einreden lassen, schön blöd von mir ... )

ich habe das gefühl das mir reden/schreiben gut tut, weshalb ich das hier alles mal gepostet habe, ich bin wirklich am ende mit den nerven im moment ...

17.01.2011 21:26 • 02.02.2011 #1


5 Antworten ↓


bekomme die wohnung, womöglich schon ab 1. februar und soll nun 7 tage überlegen was ich möchte.... so gestresst hab ich mich glaub ich noch nie gefühlt wie jetzt im moment

schaffe es momentan noch nicht mal an den nächsten tag zu denken und nun soll ich so eine entscheidung treffen

18.01.2011 10:30 • #2



Zuviel auf einmal

x 3


hey sookies...

ich find mich da viel wieder... geht mir auch so, dass ich mich von allem gut stressen lass.

hast du denn jemanden, bei dem du dich regelmäßig ausschütten kannst - gute freunde, die evtl. auch in derselben phase wie du sind und dich verstehen und wo man gemeinsam gut den diplomstressfrust rausschreien kann?

dass du heim willst, zeigt ja nur, dass du grad überfordert bist... das ist ganz normal, dass das dann kommt, ich hab das auch die ganze zeit in so krisenspitzen... würd am liebsten bei meinen eltern untertauchen und nur im bett lesen und mich nienie wieder um erwachsenenkram kümmern müssen (der spaß dran ist, dass ich die gesamte zeit meiner jugend immer nur endlich dorthin wollte wo ich jetzt bin)


lernen hat mir aber bislang bei panikattacken und angst gut geholfen, das einzige, was mich wirklichwirklich ablenkt... ich wünsch dir, dass du das auch hinkriegst und somit zwei fliegen/eine klappe -


kannst du die diplomprüfung verschieben im notfall? also was, wenn du krank wirst, zb? (und mit der panik gibt es ja auch noch eine "gute ausrede")

nicht, dass du das anstreben solltest, aber für den stress (naja .. gegen den stress) im hinterkopf, als nottürchen...

18.01.2011 11:40 • #3


sorry für die späte antwort, ich hab versucht mich so gut wie möglich zusammenzureißen und für die prüfung zu lernen ....

kurzfassung: die wohnung hat mir nicht gefallen, ich war sehr erleichterter und habe sie abgelehnt

hatte oft freunde die hier geschlafen haben, wenn keiner da war bin ich zu den eltern gefahren, konnte also gut lesen und lernen

prüfung mit auszeichnung bestanden

und nun? genausoviel angst und panik wie davor auch :/ aber gut, eine prüfung kommt ja noch in 4 wochen, genauso wichtig (2. studium) ...

habe das gefühl die angst bezieht sich sehr stark auf das "danach" - was nach der prüfung wenn das studium aus ist? mein job beginnt erst mit september, bis dahin ist ein loch, möglicherweise ist das der große auslöser?

nehme nun seit 2 wochen deanxit und ab und zu wenn notwendig ein praxiten, versuche aber grundsätzlich mit pflanzlichen beruhigungstropfen vor dem schlafen gehen auszukommen...

02.02.2011 22:03 • #4


hi sookies,
wieso kann man diese unnötigen ängste nicht einfach wegzaubern?

02.02.2011 22:15 • #5


Zitat von abc:
hi sookies,
wieso kann man diese unnötigen ängste nicht einfach wegzaubern?


02.02.2011 23:08 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer