hallo,
ich bin neu hier!
hab vor einem jahr angefangen panikattacken zu bekommen,einfach so ohne ersichtlichen grund,meiner meinung nach sind es existenzängste,hab das gefühl nichts klappt beruflich schon gar nicht,wie soll man denn sein leben leben wenn man andauernd rückschläge bekommt,irgendwann kann selbst der stärkste mensch nicht mehr...
würde diese angstzustände zu gerne los werden,aber es wird ja immer schwieriger arbeit zu finden...

03.12.2011 11:36 • 09.12.2011 #1


5 Antworten ↓


Hallo meusi,

willkommen im Forum.

Existenzangst aufgrund von Arbeitslosigkeit ist ganz normal und ist sehr wohl ein ersichtlicher Grund.

Wie alt bist du denn etwa und wie siehst du deine Chancen auf eine neue Arbeit?
Und wodurch bist du arbeitslos geworden?

03.12.2011 12:06 • #2


ich bin 30,wohne auf nem dorf wo es schwierig iss arbeit zu finden, überhaupt finde ich ist es heutzutage schwer mit dem hintern an die wand zu kommen,habe schon etliche stellen gehabt und wieder verloren,es nervt halt immer wieder von vorne anfangen zu müßen,irgendwann verliert man die kraft und den mut etwas,weißt wie ich mein??

05.12.2011 17:22 • #3


Hallo meusi,

das ist natürlich sehr zermürbend.

Musst du denn dort wohnen bleiben?

05.12.2011 19:09 • #4


müßen muß ich nicht,aber mein dad lebt hier und mein freund der seinen sesten job hat,mal ganz davon abgesehen das ich mich das glaube nicht trauen würde ganz allein irgendwo neu anzufangen,respakt allen die das machen...
ich frag mich echt oft wie andere das leben meistern,mit all den rückschlägen die man so ständig hat,sowohl beruflich als auch privat...
heute hat sich mir ein super angebot ergeben,ein praktikum in der altenpflege zu machen,das werd ich glaube mal probieren ob das was für mich wäre,ist auf jeden fall ein zukunftsberuf und auch nicht grad schlecht bezahlt..

07.12.2011 20:53 • #5


Schön! Vielleicht hast du ja Glück!

09.12.2011 15:03 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer