Millerdry

5
1
Hallo Leute,

ich weiß gar nicht wie ich das beschreiben soll ein normal denkender Mensch, macht sich entweder darüber keinen Kopf oder kommt da gar nicht drauf.

Zu der Geschichte:

Nach einem Sturz aus knapp 3 Metern höhe, mit Beteiligung des Gleichgewichtorgans, fing es an mit Schwindel dann Panik ziehen in der Brust ...... Herzstolpern.

EKG, Langzeit und Herzecho wurden gemacht die Extrasystolen festgestellt aber nichts schlimmes.

MRT Bandscheibenvorfall Brustwirbelsäule TH3 / 4 es kann davon komme sagt der eine, der andere sagt Stolpern kommt nicht von der Wirbelsäule. (Ich glaube ich kann es in bestimmten Haltungen auslösen )

Wie das wahrscheinlich alle kennen bei 3 Cardiologen wegen des nichtglaubens alles nochmal machen lassen immer die gleichen Aussagen nichts behandlungsbedürftiges das haben alle Menschen der eine spürts der andere nicht.

Nun dadurch habe ich mit Sport komplett aufgehört und immer tiefer in mich reingehört.

Es wurde dann so schlimm mit dem Stolpern, daß ich in die Notaufnahme fuhr.

Meines empfindens hatte ich einen Herzinfarkt oder sehr schwere Herzrhytmusstörungen so wie mein Puls mir aus dem Hals schlug und mein Herz stolperte dort EKG, Blutwerte, Röntgen..... nichts alles in Ordnung.


Ich dachte ich sterbe

Seit 2 Wochen habe ich mit Joggen angefangen um dieser Angst zu begegnen, da die Ärzte sagen Ausdauersport und es geht weg.

Es hat mich sehr viel Überwindung gekostet... aber ich glaube es wird besser.


SO nun zum eigentlichen.

Während meines Hausbaus, haben wir Abends immer 2-3 Flaschen B. getrunken.

Nun kam es mir das mus nicht mehr sein und ich fütterte Tante Goole mit den Worten jeden Abend 3 B..

Da kommt natürlich Du bist Alk. nicht ohne Untersützung aufhören, man bekommt ein Delir......

Mein Hausarzt sagt Quatsch mein Thera auch.... aber ich glaube es wieder nicht.

So Trinke ich 3 Tage nichts und ein B. oder zwei am dritten Tag weil ich Angst habe ins Delir zu fallen....

Genau so wollte ich mit Unterstützung von Nikotinpflastern das Rauchen aufgeben da ich mal wieder Angst habe weil in der Beilage steht nicht bei schweren Herzrhytmusstörungen anwenden wurde daraus bisher nichts.

Aber normal Rauchen geht...


Irgendwie bin ich so ziemlich durcheinander und der ganze Kram schränkt auch ziemlich ein.


Was sagt Ihr dazu.


Schönen Abend
Millerdry

18.04.2013 16:30 • 19.04.2013 #1


9 Antworten ↓


Iwona


81
19
Huhu (:

Oh ja das Herz genauso wie bei mir EKG -ob
Und im mai nächstes und Herz Echo


sag mal rauchst du frühs vor dme Frühstück manchmal?

18.04.2013 16:43 • #2


Millerdry


5
1
Hi Iwona,

Ja fast immer weil ich frühs noch nichts in mich reinbekomme.

Was sagst denn zum Rest ? (Alk. und Nikotinpflaster ?)

18.04.2013 17:01 • #3


Iwona


81
19
Ist dir dann auch so schwindlig wie mir?

Also ich drinke trotz Alprazolom täglich ein Bierchen Abends mit meinem Schatz und passiert ist absolut nix..

Ja Nikotinpflaster nope, ich persönliche rauche polnische kippen sind solche dünne 0,4 oder so oder kauf dir R1

18.04.2013 17:41 • #4


pumuckl


Wegen des Rauchens würde ich die Hypnose empfehlen. Die bieten auch Gruppentherapien an.
Und mit dem Alk. das ist doch wohl ein Witz! Mein vorletzter Chef soff morgens ab 8 Uhr Rotwein und B.. Das zog sich den ganzen Tag. Naja. Der hat zwar oft gelallt. Aber Delirium?! Nö. Da musste schon mehr saufen.
Mit dem Herz das habe ich auch immer wieder. Internist hat nix festgestellt. Im Krankenhaus sagte man, dass das EKG wunderbar wäre...
Ich ignoriere es nun so gut es geht. Mir macht lediglich Schwindel panische Angst.

18.04.2013 18:53 • #5


Millerdry


5
1
Moin,

ja Pumuckl klar hört sich das doof an ich denke halt nur durch das ganze googlen, wenn ich nun die 3-4 B. absetze, dass ich dann in ein Delir falle.

Auf meinem EKG sind die Stolperer schon zu sehen aber laut 3 Internisten wäre das nichts schlimmes.

Oder wenn ich die Nikotinpflaster nehme, dass ich schlimmste Herzrhythmusstörungen bekomme bis hin zum Herzinfarkt.

Das sind ja genau die Ängste/Störungen die mich in meinem Leben so einschränken.

Früher hatte sowas nie und hätte darüber gelächelt, heute wirft mich so was aus der Bahn.


Irgendwie denke ich nur noch an schlimme Erkrankungen.

Zum beispiel der plötzliche Herzstot.......

Wenn ich höre, dass wieder ein Junger Mensch einfach so umgefallen ist bekomme ich richtig Panik und kann an nichts anderes mehr denken.

Ich habe zwei kleine Kiddy´s zu hause und wenn ich mir vorstelle die nicht mehr mit aufwachsen zu sehen

Ich hoffe es ist nicht zu viel durcheinander und man kann verstehen was ich meine, ich weiß gar nicht wie ich das anders beschreiben soll.

Gruß Millerdry

19.04.2013 06:33 • #6


Iwona


81
19
Morgen Millerdry (:

genauso gehts mir auch Angst vor plötzlichem Herztot...wie gehst du mit diesen gedanken um?

Liebe grüße

19.04.2013 08:38 • #7


Millerdry


5
1
Hi Iwona,

tja gute frage ich habe das nicht immer.

Vorgestern, habe ich wieder mal beim durchsuchen von Internetseiten gehört, das ein junger Mensch daran verstorben ist und seit dem denke ich ständig daran.

Nun bekomme ich auch wieder vermehrt Herzstolpern und ziepen das weisst ja wohl mal auf einen Trigger bzw. Psychische Symptome hin

Ich versuche es zu verdrängen funktioniert aber nicht wirklich

Ich glaube es ist einfach die Angst das man so etwas nicht unter Kontrolle hat.

Jetzt kommt natürlich auch wieder das ich Angst habe zu Joggen, weil ich ja das Stolpern habe und dann beim Joggen mir so etwas passieren könnte.

Ich kann mich aber doch nicht immer von diesen Angstgedanken so einschränken lassen.


Also im Endeffekt, weiß ich nicht was ich tun soll...

19.04.2013 08:47 • #8


Iwona


81
19
Naja ich hab in den letzten Tagen Angst mir slebst was an zu tun ...

Tipps?

19.04.2013 08:51 • #9


Millerdry


5
1
Na ja Iwona ich glaube, da wir ja vor allem Angst haben, was unser Leben bedroht, wir so etwas nie tun würden

19.04.2013 10:20 • #10



Mira Weyer


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag