Pfeil rechts
14

Hallo,
nehme seit 16 Tagen duloxetin 30 g.
Nebenwirkungen: verstärkte Angst in den ersten Tagen, Inneres zittern mehrmals am tag, innere Unruhe, schwitzen im Schlaf, vermehrtes aufwachen.
Soll jetzt am Freitag die Dosis erhöhen, werden dann das zittern usw nicht noch mehr?
Übrigens: leichte Besserung der Angst ab und zu da. Leider noch nicht ausreichend. Bin auch ziemlich Interessen und antriebslos und gerade in den letzten Tagen sehr weinerlich. Meint ihr es tritt bald Besserung ein?
Man sagt ja nach den extremen Nebenwirkungen tritt bald die Besserung ein?
Auf Meinung und Erfahrungen von euch würde ich mich freuen.

16.12.2020 17:46 • 25.01.2021 x 2 #1


56 Antworten ↓


Hallo, jemand da der mir helfen kann?

16.12.2020 18:19 • #2



Wirkung nach Nebenwirkungen? Duloxetin

x 3


Hallo Kelly, richtig, "erst die Nebenwirkung, dann die Wirkung". Wenn du jetzt schon ab und an Besserung spürst, ist das super. Sollte jetzt nochmal erhöht werden, kann es durchaus sein, dass die Nebenwirkungen wieder für einige Zeit stärker werden, muss aber nicht.

16.12.2020 18:32 • x 2 #3


Fiora
Ich nehme seit März dieses Jahres Duloxetin. Das Schwitzen nachts habe ich seit Beginn, bis heute. Da das Medikament zunächst wenig bei mir bewirkt hat, wurde die Dosis erhöht. Ein Zittern habe ich nicht bei mir bemerkt, doch innere Unruhe und ab und zu Durchfall. Ich bekomme inzwischen ein Zusatzmedikament.

16.12.2020 18:33 • x 1 #4


Zitat von Fiora:
Ich nehme seit März dieses Jahres Duloxetin. Das Schwitzen nachts habe ich seit Beginn, bis heute. Da das Medikament zunächst wenig bei mir bewirkt hat, wurde die Dosis erhöht. Ein Zittern habe ich nicht bei mir bemerkt, doch innere Unruhe und ab und zu Durchfall. Ich bekomme inzwischen ein Zusatzmedikament.

Welches denn?

16.12.2020 18:37 • #5


Danke für eure Antworten
Es ist einfach nur schwer zu glauben wenn man sich immer noch in diesem Zustand befindet.
Möchte einfach wieder Freude empfinden ohne Angst und antriebslosigkeit

16.12.2020 18:47 • #6


Fiora
Zitat von Kelly06:
Welches denn?


Quilonum Retard. Das bekomme ich erst seit Mitte November, weil Duloxetin bei mir nicht so gut gewirkt hat. Das soll dich aber bitte nicht abschrecken. Die Unwirksamkeit vieler Medikamente ist bei mir nichts neues.

16.12.2020 18:52 • #7


Fiora
Zitat von Kelly06:
Danke für eure AntwortenEs ist einfach nur schwer zu glauben wenn man sich immer noch in diesem Zustand befindet. Möchte einfach wieder Freude empfinden ohne Angst und antriebslosigkeit

Liebe Kelly, die wird wiederkommen, ganz gewiss. Du brauchst nur etwas Geduld.

16.12.2020 18:54 • x 1 #8


Zitat von Fiora:
Quilonum Retard. Das bekomme ich erst seit Mitte November, weil Duloxetin bei mir nicht so gut gewirkt hat. Das soll dich aber bitte nicht abschrecken. Die Unwirksamkeit vieler Medikamente ist bei mir nichts neues.

Ah, gut okay.....

16.12.2020 18:55 • x 1 #9


Zitat von Fiora:
Liebe Kelly, die wird wiederkommen, ganz gewiss. Du brauchst nur etwas Geduld.

Ich hoffe es ganz stark...
Geduld war noch nie meine Stärke.
Aber leider bleibt einem ja nichts anderes übrig, auch wenn man langsam mit seiner Kraft am Ende ist...

16.12.2020 18:58 • x 1 #10


Zitat von Pauline333:
Hallo Kelly, richtig, "erst die Nebenwirkung, dann die Wirkung". Wenn du jetzt schon ab und an Besserung spürst, ist das super. Sollte jetzt nochmal erhöht werden, kann es durchaus sein, dass die Nebenwirkungen wieder für einige Zeit stärker werden, muss aber nicht.

War es bei dir denn auch ähnlich?
bin schon wieder so zappelig, dieses Wärmegefühl im Bauch.....liege nur im Bett und hab zu nix Lust... Einfach nervig und anstrengend... Gedanken Karussell dreht sich zwar nur noch ab und zu aber möchte das einfach gar nicht mehr...

16.12.2020 20:09 • #11


Ja, war es. Ich nehme Citalopram und habe sehr, sehr langsam aufdosiert in 2,5mg Schritten. Es war eine wochenlangen Quälerei, die ich auch nicht nochmal.so machen würde (eher im 5mg Schritten hoch gehen). Nur der letzte Schritt von 20 auf 30mg hat fast keine NW mehr verursacht.

16.12.2020 22:22 • x 1 #12


Zitat von Pauline333:
Ja, war es. Ich nehme Citalopram und habe sehr, sehr langsam aufdosiert in 2,5mg Schritten. Es war eine wochenlangen Quälerei, die ich auch nicht nochmal.so machen würde (eher im 5mg Schritten hoch gehen). Nur der letzte Schritt von 20 auf 30mg hat fast keine NW mehr verursacht.

Aha, dann habe ich ja wirklich etwas Hoffnung das es bei mir dann auch endlich besser wird.

16.12.2020 22:27 • #13


Wird es, es deutet sich ja jetzt schon an

16.12.2020 22:29 • x 1 #14


Ach das wäre so eine Erleichterung, es ist so anstrengend für Kopf und Körper...

16.12.2020 22:31 • #15


Ja, da hast du recht. Ich dachte auch, es wird nie wieder besser. Aber das wird es. Schon ganz bald!

16.12.2020 22:33 • x 1 #16


Das tut gut so etwas zu hören und baut mich auch etwas auf.. Meine Familie sagt das auch immer zu mir...
Aber wie du schon sagst man kann im Moment nicht so richtig dran glauben.

16.12.2020 22:38 • #17


So heute Nacht bin ich wieder mehrere Male schweissgebadet wach geworden, einmal sogar mit Herzrasen...
Bin deswegen unsicher was ich machen soll.

Wirklich morgen 60 mg nehmen? Hab soo Angst das die Nebenwirkungen noch schlimmer werden?

17.12.2020 09:50 • #18


Zitat von Pauline333:
Ja, war es. Ich nehme Citalopram und habe sehr, sehr langsam aufdosiert in 2,5mg Schritten. Es war eine wochenlangen Quälerei, die ich auch nicht nochmal.so machen würde (eher im 5mg Schritten hoch gehen). Nur der letzte Schritt von 20 auf 30mg hat fast keine NW mehr verursacht.

Meinst du ich sollte ab morgen 60 mg nehmen.?
Bin so unsicher weil ich heute Nacht mit Herzrasen wach geworden bin... Wird das dann noch schlimmer?
Bin so verzweifelt jetzt...

17.12.2020 11:55 • #19


Ich kann nur sagen, wenn man erhöht, kann es wieder zu (verstärkten) NW kommen. Ob und wieviel du erhöhst besprichst du besser mit deinem Arzt

17.12.2020 12:07 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer