Pfeil rechts

hallo an alle,

habe kurze frage zum thema wetter.
ich leide seit einigen jahren schon an einer angststörung, am anfang war diese auch eher mit körperlichen beschwerden wie schwindel, übelkeit, panikattacken usw.
das ganze hat sich dan verschoben in richtung "gefühle" und "zwangsgedanken". natürlich immer wiederkehrend

wollte mal fragen wie das bei euch ist mit dem thema wetter?
geht es euch schlechter wenn das wetter wechselt?
Habt ihr dann verstärkte beschwerden?
Habt ihr beschwerden wenn es von kalt auf warm wechsel oder von warm auf kalt?

würde mich über viele antworten freuen!

lg luna

13.06.2011 12:43 • 09.07.2011 #1


3 Antworten ↓


Hallo Luna,
jahaa das kenne ich nur zu gut. Habe auch Angst- und Panik und immer wenn das Wetter stark wechselt sind die Tage nicht gut. Dabei ist es egal, ob von warm nach kalt oder umgekehrt.

Am meisten Horror habe ich jetzt im Sommer, weil Schwüle und hoher Luftdruck immens die Panikanfälle begünstigen bei mir. Kann ich fast die Uhr nachstellen, und wenn es richtig schwül ist, bin ich dermassen Matsche im Kopf den ganzen Tag über und gegen Abend oder in der Nacht habe ich dann oft vermehrt Angstzustände oder sogar Attacken.

Ich freu mich dann immer wie ein Schneekönig, wenn es dann kühler wird oder regnet

LG
Nivi

16.06.2011 20:53 • #2



Wetter? Symptome?

x 3


hallo ihr zwei!

also ich kenn das auch ! mich gucken immer alle komisch an weil ich nach zwei tagen mit 30 grad schon soooo froh bin, wenns wieder abkühlt!!

spüren tu ich den wechsel in beide richtungen, aber bei hitze fühl ich mich grundsätzlich unwohler. alles über 25 grad ist für mich ein problem und es häufen sich meine attacken und der kreislauf ist im a**** und so!

lg gänseblümchen

07.07.2011 10:31 • #3


Hazy
hey

das mit dem wetter ist momentan auch mein thema. schei. sommer *gg
also für mich könnten es immer 18 grad sein, oder 20, höchstens!

wenn es so warm wird, ist mein kopf auch im ruhezustand und ich fühle mich wie ein zombie mit panikattacken. ich stelle mir dann vor, dass mein körper kollabiert und ich umkippe - der horror für mich. zudem bin ich übergewichtig, mir ist also ganz schnell warm und das mag ich garnicht. führt zu sofortigem unwohlsein.

was ich mir jetzt seit kurzem angeeignet habe ist: trinken. ich habe dann immer eine 0,75 liter flasche dabei und sobald die leer ist, fülle ich sie wieder auf. dazu immer ne banana in der tasche und dann dürfte ja eigentlich nichts mehr passieren?!

lg
hazy

09.07.2011 13:41 • #4




Mira Weyer