Pfeil rechts
14

Micha1602
Hallo,

ich bin neu hier und versuche auf diesem Weg Leute zu finden denen es genauso geht wie mir...........denke immer ich bin der einzigste!


ich bin zur Zeit mal wieder total fertig, ich leide an einer schweren Depression und Angst/ Panikstörung.

Ich habe diese Erkrankung jetzt seit einem Jahr wurde auch letztes Jahr komplett durch gecheckt, ohne Befund! Habe 2 stationäre Behandlungen in einer Psychatrischen Klinik hinter mir und auch eine Behandlung in einer Tagesklinik.

Zur Zeit habe ich wieder große Probleme und das fast jeden Tag.

Meine Symptome sind:

-Herzklopfen
-Totale Unruhe
-Übelkeit
-Schwitzen-
-Schmerzen in der Brust und Arm ( kommt durch die Anspannung sagte man mir)
-Totale Verkrampfungen in der Schulter und Rückenregion,
-Anspannung
-Schmerzen am ganzen Körper
-Plötzliche Müdigkeit
-Kopfschmerzen
-totales Durcheinander im Kopf
- Ständiges Grübeln über die Beschwerden
- Angst vor herzinfakt, Bluthochdruck usw....
-Totale Angst

ich glaube das reicht erstmal........

das habe ich manchmal mehrere Tage hintereinander..........

Wer kennt sowas? Würde mich freuen wenn ihr eure Erfahrungen mit mir teilen würdet!

05.09.2017 17:04 • 07.03.2019 #1


36 Antworten ↓


Schlaflose
Zitat von Micha1602:
Wer kennt sowas?


Das halbe Forum.

05.09.2017 17:26 • x 6 #2



Symptome verstehen - wem geht es auch so?

x 3


Uropanoel
Zitat von Schlaflose:

Das halbe Forum.


05.09.2017 17:29 • #3


Hallo Micha,

Ich leide auch seit Jahren an Depressionen und Ängsten. Ich war 2015 für 9 Wochen in einer Klinik. Hat mir leider nichts gebracht. War Medikamentös falsch eingestellt worden. Dann habe ich mich auf die Suche nach einem Psychiater gemacht. War nicht einfach. Ich habe einen tollen Neurologen gefunden. Der mich begleitet. Er hat die Medikamente von der Klinik abgesetzt und ein neues Präperat verschrieben. Nach 3 Wochen konnte ich wieder arbeiten. Seither bin ich stabil. Ich wünsche dir das es wieder besser wird bei dir. Dieser Zustand ist schrecklich. Lg Michaela

05.09.2017 17:53 • #4


@micha1602 Willkommen im Forum. Du hast es schon gelesen, Du bist hier genau richtig. Deine Symptome sind sehr typisch für die Erkrankung. Hunderte wenn nicht gar Tausende teilen sie allein hier im Forum. Du wirst also Verständnis und Wissen über die Erkrankung vorfinden. Viele Mitglieder sind hier schon viele Jahre, manche Jahrzehnte, mit der Erkrankung konfrontiert und es gibt unterschiedlichste Erfahrungen und Formen damit umzugehen.

05.09.2017 18:00 • x 1 #5


Micha1602
Hallo zusammen,

vielen Dank für die Antworten, mir hilft es sehr zu wissen das ich nicht alleine damit bin...... ich hoffe wir können uns weiter austauschen!?!? LG Michael

05.09.2017 18:56 • #6


MaryDP
@Fritti007

Hallo Michaela

Welches Medikament nimmst du denn jetzt, dass es dir so gut geht?

05.09.2017 19:25 • #7


Zitat von Schlaflose:
Das halbe Forum.


Das ist noch sehr vorsichtig geschätzt, liebe @Schlaflose !

05.09.2017 19:29 • #8


Zitat von Schlaflose:

Das halbe Forum.


Ich lach mich schlapp, Schlaflose;-)

Micha,
Du hast bestimmt schon in Deiner stationären Therapien Infos erhalten, dass deine Beschwerden sich bessern durch:
Ablenkung
Psychotherapie
3 Mal die Woche Sport
Ggf. Änderung der Lebensumstände, welche ein Auslöser sein könnten
Evtl. Antidepressiva, wovon ich nicht viel halte aus eigener negativer Erfahrung

Hier im Forum geht es den meisten wie Dir. Sich auszutauschen ist zwar gut weil man sieht, dass man nicht alleine auf der Welt damit ist, jedoch musst Du selbst aktiv werden um aus diesem Teufelskreis auszubrechen.
Wünsche Dir sehr, dass es Dir dabei gelingt.

Viele Grüße
Mohikaner

05.09.2017 19:44 • #9


Micha1602
Hallo Mohikaner,

Ja ich hab einiges gelernt . ich muss aber dazu sagen das es mir immer noch sehr schwer teilweise fällt aktiv zu werden da ich mich in diesen situationen voll und ganz in die situation rein steigere......

ich nehme Sertralin.....

Lg

Micha

05.09.2017 19:48 • #10


Zitat von Micha1602:
Hallo Mohikaner,

Ja ich hab einiges gelernt . ich muss aber dazu sagen das es mir immer noch sehr schwer teilweise fällt aktiv zu werden da ich mich in diesen situationen voll und ganz in die situation rein steigere......

ich nehme Sertralin.....

Lg

Micha


Micha,
ich hab das seit 20 Jahren.
Wenn ich rückblickend Mal reflektiere, habe ich viele Fehler gemacht, warum sich das zu einer Generalisierten Angststörung, teilweise Depressive Phasen und viele weiteren psychischen Symptome entwickelt hat.

- seit meiner ersten Panikattacke suche ich nach Lösungen und Ursachen. Ich begann damit, den Fokus nur noch auf meine psychischen Probleme zu werfen. Besser wäre es gewesen, ich hätte was an meinen Umständen geändert (siehe oben).
- ich war bei hunderten Ärtzten, habe fast jedes Medikament versucht. Es gibt aber keine Pille die man einnimmt und die Welt ist wie früher. Medikamente decken die Symptome ab, dass Problem bleibt ( in den meisten Fällen). Setzt du die Pille ab, ist das Problem meist wieder da. usw.
Medikamente unterstützen dich am Anfang, aber aktiv werden musst du trotzdem.

Mein Tipp. Du darfst dich nicht mit dieser Krankheit ständig beschäftigen. Unternehme was und arbeite dagegen. Ich bin damals auch nicht mehr aus dem Bett gekommen so depressiv war ich. Dann hab ich den Job gewechselt und die Depression war weg. Es gibt leider nur diesen einen Weg da raus zu kommen. Werde aktiv und sei froh das bei dir es (nur 1 Jahr) so ist. Da hast du die besten Chancen wieder völlig gesund zu werden.

05.09.2017 20:02 • x 2 #11


@ Mary DB

Hallo!
Ich nehme Anafranil. Das ist ein etwas älteres Psychopharmaka. Ich habe keinerlei Nebenwirkungen. Bei mir wurde auch ein starket Vitamin B Mangel festgestellt. VITAMIN B ist wichtig für unser Nervensystem. Ich habe immer Magenprobleme gehabt. Magenschmerzen, Sodbrennen usw. Seid ich Vitamin B nehme ist das weg.

Lg

05.09.2017 20:07 • #12


MaryDP
@Fritti007

Ich glaub das mit dem Vitamin B probiere ich auch mal. Ich hab nämlich auch schon länger voll Probleme mit dem Magen. Anafranil kenne ich gar nicht. Ich wechsel gerade von Paroxetin auf Escitalopram. Bisher hab ich leider nur Nebenwirkungen.

05.09.2017 20:45 • #13


@ MaryDB
Ich habe auch Paroxetin bekommen. Die habe ich nicht vertragen. Ich ahabe angefangen zu walken. Anfangs bin ich nur ein paar Meter gekommen. Jetzt nach einem Jahr gehe ich 10km. Zudem habe ich gelernt zu meditieren.

Ich hoffe das Vitamin B hilft dir. Es dauert ein bisschen bis du einen Unterschied merkst.

05.09.2017 20:56 • x 1 #14


Micha1602
Guten Morgen.....

Habe ich einen Abend hinter mir.......

Gestern den ganzen tag diese Beschwerden und dann wenn ich ins bett gehen will wird es noch schlimmer........... bin dann irgendwann vor Erschöpfung eingeschlafen.

Heute Morgen kaum die Augen offen und es geht sofort weiter..........

Kennt ihr sowas auch ?

Lg michael

06.09.2017 08:26 • #15


petrus57
Zitat von Micha1602:
Heute Morgen kaum die Augen offen und es geht sofort weiter..........


Ist bei mir fast jeden Morgen so. Im Laufe des Tages wird es dann aber besser.

Warum nimmst du nicht für Abends ein trizyklisches AD wie Mirtazapin? Das lässt dich gut schlafen.

06.09.2017 08:36 • #16


MaryDP
Ach Micha Du sprichst mir aus der Seele. Mir geht es gerade auch jeden Tag mega schlecht. Symptome über Symptome. Morgens ist es am Schlimmsten, da hab ich das Gefühl gar nicht aufstehen zu können und an meiner Angst und Unruhe zugrunde zu gehen. Es ist einfach soooo anstrengend. Gestern Abend hab ich zum Schlafen eine Opipramol genommen (hat mir der Arzt gegeben). Nach einer Stunde war ich wieder wach mit totaler Unruhe und Herzrasen. Bravo, das war dann wohl das Gegenteil von dem was ich erreichen wollte. Die Nacht war somit Bescheiden und dementsprechend geht es mir heute Morgen .

06.09.2017 09:08 • #17


petrus57
@MaryDP

Für Abends würde ich dir Trimipramin oder Mirtazapin empfehlen. Von den Mirtazapin habe ich anfangs fast 12 Stunden durchgeschlafen.

06.09.2017 09:15 • x 1 #18


Micha1602
hallo zusammen.........

Danke für eure Antworten, es ist heute wieder echt häftig!

Im ganzen körper schmerzen, schwindel, übelkeit, totale unruhe usw.... ich komme einfach nicht zur ruhe ! ich meine ich kenne zwar die symtome aber trotzdem ist es echt immer sehr häftig......

in meinem Kopf ist einfach alles durcheinander

Lg Micha

06.09.2017 10:04 • #19


petrus57
Wenn es so schlimm ist, warum lässt du dir nicht ein Benzo verschreiben? Bei einer Kurzfristeinnahme wirst du auch nicht gleich abhängig.

06.09.2017 10:10 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer