Pfeil rechts
1

B
Hallo ihr lieben Leidensgenossen.

Ich musste heute per Anrufbeantworter erfahren, dass mein Therapeut bei dem ich jetzt 4 Jahre eine ausgezeichnete Therapie hatte, plötzlich tot ist. Könnt ihr euch vorstellen wie besch... es einem geht, wenn man weiß, dass der eine Mensch, der einem das Leben gerettet hat, urplötzlich verschwindet, obwohl man noch nicht so weit war den Weg ohne ihn zu gehen?

Ich fühle mich gerade derartig perplex, dass ich nicht recht weiß wie es weiter gehen soll. Wie bekomme ich jetzt meine Unterlagen und vorallem, wie bekomme ich jetzt Hilfe damit klar zu kommen? Ich kann mir grad überhaupt nicht vorstellen, dass ich mich jemals einem anderen Therapeuten so öffnen kann wie bei dem jetzt verstorbenen. Ich will um ehrlich zu sein das alles auch nicht nochmal durchstehen müssen.

Versteht mich irgendwer und hat Ratschläge?

liebe Grüße bero

28.03.2011 14:38 • 30.12.2017 #1


11 Antworten ↓


O
Hi

Na das ist ja eine ganz dumme sache. Sicher ist es traurig. Doch es war sein Job und Du bist nicht sein Kind und egal wie es Dir damit geht, es wird Dir nix anderes übrig bleiben Dir einen neuen Therapeuten zu suchen.

Frag doch in der Praxis mal nach wer denn immer seine Vertretung gemacht hat. Ich weiss das sich viele Therapeuten untereinander absprchen und meist nur leute empfehlen die sie auch empfehlen können. Sonst gibts Bechwerden

Es ist traurig aber nicht ausichtslos

Ich drück Dir die Daumen .

Herzliches beileid trotzdem. 4 Jahre seid ihr ja miteinander gemeinsam gegangen

28.03.2011 14:43 • #2


A


Therapeut ist tot, wie gehts weiter?

x 3


L
ja genau frag in der praxis nach. die haben dann echt meisst ne vertretung.
hatte mal das selbe problem mit meinem frauenarzt. der tollste arzt den ich kannte, herz bumm weg war er !
meine freundin die auch dort war hatte es dmalas auch schlimm mitgenommen das sie kurz vor der entbindung war.
die hatten auch eine vertretung da, der beste freund unseres arztes.
dort bin ich heut noch.
und ich sag mal frauenarzt muß auch passen ählich wie therapeuten.
es ist immer schlimm wenn jemand geht zu dem man eine beziehung aufgebaut hat

28.03.2011 16:24 • #3


B
Danke euch für die Antworten. Leider gibt es nicht die Möglichkeit nach zu fragen, er war selbstständig, sprich teilte seine Klienten nicht. Wenn er nicht konnte gab es keine Vertretung.

So einfach zu einem neuen gehen, funktioniert nicht. Ich kann einfach nicht nochmal ganz von vorne anfangen. Das war alles grausam genug, nochmal möchte ich das nicht durchstehen müssen.

Egal wievielen ich von der Art und Weise seiner Therapie erzählt habe, alle waren begeistert und wollten gern mit mir tauschen. Ich denke so einen hervorragenden Therapeuten werde ich nie mehr finden.

Schicksal, dann muss es wohl Zeit sein, allein weiter zu machen, auch wenn ich mir das im Moment überhaupt nicht vorstellen kann.

28.03.2011 18:28 • #4


L
mh bero......

wenn du meinst das du das alleine schaffst und das jetzt nutzen möchtest okay.
mach aber nicht den fehler nur weil du es jetzt nicht noch jemnaden erzählen willst gäzlich dein ganzes weitere leben auf therapie zu verzichten.
manchmal muß man auch unangenehme wege gehen

29.03.2011 15:18 • #5


O
Hey Lotti.

Ja und die kürzesten sind nicht immer die besten

29.03.2011 16:20 • x 1 #6


B
Ich habe nicht vor, gar nichts mehr im Leben mit Therapie zu tun zu haben, nur fange ich gewiss nicht wieder vom Urschleim an.
Es ist halt erstmal ein extremer Schock, weil ich ihm so unsagbar viel zu verdanken habe und er mir eine sehr wichtige Stütze fürs alltägliche Leben war. Wenn ich irgendwelche Bedenken hatte, konnte man schnell eine E-Mail schreiben und schwupps, kam eine Antwort, mit der man gut handeln konnte, oder zumindest die Zeit bis zur nächsten Stunde überstanden hat.

Jetzt ist es halt so, dass man einfach weiß, dieser Mensch, der einem in jeder Situation geholfen hat, ist einfach von jetzt auf gleich weg und das ist so unfassbar. Ihm habe ich zu verdanken, dass ich mein Leben endlich anfangen konnte zu leben und nun kann ich mich nicht mal mehr bedanken, geschweige denn verabschieden.

Wahnsinn wie einem immer wieder der Tod eines Menschen aus der Bahn werfen kann.

Im Krankenhaus meiner Stadt gibt es wohl eine Selbsthilfegruppe mit Schwerpunkt auf einem meiner Problemthemen. Wenn es mich überkommt, werde ich sicher dort einen neuen Ansatz suchen, denn gute Therapeuten sind ja leider nicht so einfach zu finden.

Sieht man ja schon hier im Forum. Es gibt soviele, die unzufrieden mit dem Therapeuten sind und auch hier in der Stadt kenne ich verschiedene die auch ehr nicht nach meinem Geschmack sind.

Ich denke, die Zeit wird mir irgendwie den Weg weisen.

Danke euch, für die Antworten.

Liebe Grüße bero

30.03.2011 08:06 • #7


L
oh ja du sagst es, es ist echt schwer den richtigen zu finden dem man vertraut der immer da ist wenn not am mann ist usw........ !

gerade die wie wir sind und so unter ängsten leiden machen sich wieder sehr viele gedanken um tod und wie schnell alles vorbei sein kann usw.


ja wie du schon geschrieben hast kommt zeit kommt evtl. was neues auf dich zu. obs nun ne selbsthilfegruppe ist oder ein neuer therapeut wird die zeit zeigen.
wünsche dir viel kraft und alles gute.

lg lotti

30.03.2011 08:53 • #8


M
Hallo ihr Lieben,

ich weiß nicht, ob zwei Jahre später noch jemand da ist, aber - ich habe nun das gleiche Schicksal. Mein Therapeut, der mich phasenweise täglich therapiert hat und rund um die Uhr für mich da war, ist am Montag aus heiterem Himmel verstorben. Er war noch sehr jung.
Nun habe ich Angst, dass ich es ohne ihn nicht schaffe bzw. auch niemanden finde, dem ich so vertraue.
was mache ich denn nun?
Eva

08.11.2012 15:37 • #9


O
Hallo,

ich habe heute meinen Therapeuten verloren. Er starb an Herzversagen. Ich bin seit sehr vielen Jahren in Therapie und mein Therapeut war immer für mich da, hat mich Unterstützt und mich zu einem besseren Menschen gemacht.Er war mir eine Stütze und ich habe mich noch keinem anderen Menschen so anvertraut. Den Verlust den ich jetzt spüre ist schier unerträglich, jedoch wechselt es auch und ich fühle unendliche Dankbarkeit diesen Menschen kennengelernt zu haben.
Ich habe ehrlich gesagt eine schei. Angst davor wie es weiter geht. Soll ich mir Hilfe suchen oder erstmal trauern. Ersetzen kann man niemanden und um ein neues Vertrauensverhältnis zu einer anderen Person aufzubauen fehlt mir noch die Kraft. Das es weiter gehen wird, da bin ich mir sicher, aber dieses Gefühl der Ohnmacht zwingt mich öfters in die Knie.

Die zwei Einträge zu diesem traurigen Thema haben mir sehr geholfen. Ich erwarte keine Antwort, jedoch war es mir wichtig etwas zu schreiben, denn diese Erfahrung ist so traurig, dass nur eine Person die das gleiche durchlebt hat etwas Trost spenden kann.

Ich wünsche jedem dem das passiert ist, von herzen viel Kraft und Mut das Leben anzupacken. Wie ihr erfahren musstet kann das Leben schnell vorbei sein. Haltet euch daher nicht an den eigenen Defiziten zu lange fest. Jeder von uns hat ein Päckchen zu tragen, mit einem Vertrauten ist es nur noch halb so schwer.

Viele Liebe Grüße
Olivia

24.12.2017 20:17 • #10


A
Zitat von olivia32:
ich fühle unendliche Dankbarkeit diesen Menschen kennengelernt zu haben.


Das kann sehr, sehr wichtig sein für deine weitere Entwicklung, vielleicht sogar mehr, als es dir in diesem Augenblick der Trauer bewusst ist.
Er hat dir was gegeben, dir.
Das kannst du immer bei dir haben, in deinem weiteren Leben und in schwierigen Zeiten dir vergegenwärtigen: Was hätte er mir jetzt gewünscht?
Vielleicht wird er nie ganz verschwinden aus deinem Leben, sondern immer, wie weit auch noch im Hintergrund, da sein und in Augenblicken, da du Hilfe brauchst, wirst du dich an ihn erinnern können.
Das ist ein Schatz, den bei weitem nicht alle haben.

24.12.2017 20:27 • #11


Cloudsinthesky
Liebe Olivia mein Beileid. Ich kann mir vorstellen, dass du jetzt gerade keine Kraft hast, dich umzuschauen wohin du gehen kannst. Trauern ist sicher sehr wichtig. Es kommt vielleicht auch darauf an, ob du alleine klar kommst, oder Hilfe mit dem trauern brauchst.
Einen lieben Gruß

30.12.2017 17:36 • #12


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer