Pfeil rechts
1

Hallo,

ich leide schon länger unter der Angst Ohnmächtig zu werden weil ich seid ca. 2-3
Jahren immer wieder mit Schwindel, benommenheit usw zu kämpfen habe.
Seit einem Jahr jedoch ist es extrem schlimm.
Es fing Abends an ich saß Zuhause plötzlich wurde mir total komisch ich bin aufgestanden etwas rumgelaufen
aber ich fühlte mich wie unter Dro. so als ob ich jeden Moment tot umfallen würde das machte mir
so Angst sodass ich hyperventilierte. ( ich bin erst 16)
Meine Mutter fuhr mich ins Krankenhaus dort EKG, neurologische Tests die meinten ich
hätte zu wenig getrunken ( mir gings im Krankenhaus nach ner halben stunde wieder gut)
Aber seitdem hab ich das komische Gefühl das ich jeden moment tot umfalle die Ganze zeit.
Immer dieser merkwürdige Schwindel so als wär ich nicht richtig da und alles irgendwie komisch.
Im MRT war ich letztes Jahr dann auch da war auch alles gut. Seit kurzem mache ich eine Verhaltenstherapie
in der ich mich zurzeit mit der Angst konfrontiere indem ich wieder öfters weggehe usw.
Aber gegen meine Angst hilft es nicht wirklich ich kann zwar trotz angst weg aber mir geht es dann oft ziemlich
Schlecht wegen dem Schwindel usw. Und ich habe nicht das Gefühl das Konfrontation da was bringt ich
merke zwar das nichts passiert ist aber das heißt für mich ja nicht das deshalb demnächst nichts passieren wird
wisst ihr wie ich meine ?
Bin auch ein kleiner Hypochonder hab immer Angst schwer Krank zu sein obwohl ich
nicht weiß was für eine Krankheit das sein sollte hab ja keine Schmerzen oder
so sonder fühl mich einfach nur extrem komisch und die Angst macht das ganze unerträglich
Kennt ihr das ?


LG

29.05.2013 13:35 • 14.04.2019 #1


7 Antworten ↓


Hey Sabloop,

herzlich willkommen! Gib mal oben im Suchfeld Derealisation ein. Da findest Du ganz viel von Leuten, denen es genauso geht! Das haben ganz viele hier, ich auch!

LG Deine Püppi

29.05.2013 13:42 • x 1 #2



Angst tot umzufallen !

x 3


Zitat von püppi123:
Hey Sabloop,

herzlich willkommen! Gib mal oben im Suchfeld Derealisation ein. Da findest Du ganz viel von Leuten, denen es genauso geht! Das haben ganz viele hier, ich auch!

LG Deine Püppi


Jaa ich habe schon einiges darüber gelesen ich hab das wirklich die ganze zeit jeden tag und kann nicht damot umgehn da es mir so grosse angst macht. Hab immer angst das eine schwere krankheit oder so dahinter steckt.

Liebe grüße

29.05.2013 14:45 • #3


Ich habe das auch manchmal. Meistens dann, wenn ich sehr viel Stress hatte und die Angst verstärkt aufkommt. Ich versuche dann immer das zu ignorieren, auch wenn das nicht leicht ist, weil es sich ja wirklich gruselig anfühlt.

Du musst versuchen, dich nicht da reinzusteigern, denn das verstärkt die Angst und die verstärt dann wiederum diese Gefühle. Der berühmte Teufelskreis. Sag dir, dass dir nichts passieren wird und versuche dich abzulenken.

Mir hilft es, wenn ich die progressive Muskelentspannung von Jacobsen mache. Das baut Stress ab und danach geht es mir meist ein wenig besser. Oder ein kleiner Spaziergang kann auch helfen "in die Realität" zurückzufinden.

LG

29.05.2013 16:15 • #4


Zitat von Angsthäschen89:
Ich habe das auch manchmal. Meistens dann, wenn ich sehr viel Stress hatte und die Angst verstärkt aufkommt. Ich versuche dann immer das zu ignorieren, auch wenn das nicht leicht ist, weil es sich ja wirklich gruselig anfühlt.

Du musst versuchen, dich nicht da reinzusteigern, denn das verstärkt die Angst und die verstärt dann wiederum diese Gefühle. Der berühmte Teufelskreis. Sag dir, dass dir nichts passieren wird und versuche dich abzulenken.

Mir hilft es, wenn ich die progressive Muskelentspannung von Jacobsen mache. Das baut Stress ab und danach geht es mir meist ein wenig besser. Oder ein kleiner Spaziergang kann auch helfen "in die Realität" zurückzufinden.

LG


Ja ich versuch mich immernzu beruhigeb aber das ist echt schwer. Weil die angst mich so in ihren bann zieht und die angst oder das gefühl zu sterben dann total real wirken

LG

29.05.2013 20:47 • #5


Hallo,

das hört sich jetzt blöd an aber wenn du tot umfällst, dann ist dir das mit Sicherheit auch egal. Ich würde deswegen keine Angst haben tot umzufallen sondern eher umzufallen und mit schweren Folgen wieder aufzuwachen.

geht es dir nur um das tot umfallen?

LG

29.05.2013 23:43 • #6


Hallo Sabloop,

diese Angst im nächsten Moment tot umzufallen hatte ich auch in jungen Jahren, (ich bin heute 52), so zwischen 17 und 25. "Man" sagt ja, diese Angst kommt daher, daß "man" unbewusst das Gefühl hat, noch viel zu verpassen, sein Leben nicht richtig gelebt zu haben. Oder in Phasen, in denen man besonders glücklich ist, die Angst, das alles zu verlieren.Ob das so stimmt, weiß ich nicht.

Damals war es bei mir dann einfach so weg, und heute ist es mir einfach egal. Ich habe mein Leben gelebt, schön war es nicht, dann kamen im letzten Jahr noch diese Ängste hinzu.

Wahrscheinlich liegt es am meinem Alter und an den Erfahrungen, denn mir ist es mittlerweile schnurz, ob ich im nächsten Moment tot umfalle. Dann wäre wenigstens Ruhe. Aber dahin muß man erstmal kommen. Und ich hoffe, daß dann wenigstens Ruhe ist, und der ganze Zampel nicht noch mal von vorne beginnt....

Vielleicht hilft Dir, Dich mit spirituellen Dingen zu befassen? Wie Reinkarnation und Seelenwanderung? Vielleicht findest du etwas, was den Schrecken vor dem Tod mildert?

Jedenfalls kann man diese Angst mittlerweile sehr gut therapieren, und auch im Internet steht sehr viel dazu.

Liebe Grüße, Worrie

30.05.2013 08:56 • #7


Ich habe gerade genau das gleiche (bin 14).Mit einem mal wurde mir ganz komisch und seit dem hab ich seit jetzt ungefähr nem halben Jahr Dauerschwindel.Hab schon alles durch,von MRT bis Herzultraschall.Dazu habe ich oft Bauchschmerzen,Gefühl gleich umzukippen,Depersonalisation,Derealisation,Angst vor Krankheiten,angst nicht mehr aufzuwachen. Soll jetzt ne Angststörung sein und ich fange bald ne Therapie an.Was hast du dagegen gemacht,weil das ja schon ne Weile her ist, und wie bist du es losgeworden.Sonst könnte mir vielleicht irgendjemand anderes noch antworten?

14.04.2019 16:34 • #8





Dr. Reinhard Pichler