Pfeil rechts
3

Lolly83

04.10.2018 14:09 • 14.05.2021 #1


31 Antworten ↓


Holly83
Hey Hallo !

Kann dich gut verstehen denn mir geht es auch ganz oft so...habe dann allerdings oft auch körperliche Symptome. Habe aber auch so Tage wie du wo diese extreme Unruhe und Angst da ist.

Versuche dich abzulenken und vieleicht etwas zu entspannen .und rufe dir immer wieder in den Kopf das du sicher bist und noch nie tot umgefallen bist wenn du diese Ängste hattest.

LG

04.10.2018 14:34 • x 1 #2



Angst plötzlich tot umzufallen

x 3


la2la2
Zitat von Lolly83:
weil ich Panik habe das mein Herz einfach so stehen bleibt oder ich einen Herzinfarkt bekomme.

Das macht sich fast immer vohrer bemerkbar. Wenn du bei körperlicher Belastung starke Brustschmerzen bekommst, ist das ein Warnzeichen - LANGE bevor es zum Infarkt kommen kann.
Da du schreibst, dass du KEINE Symptome hast, ist doch alles gut.
Und einfach so bleibt das Herz nicht stehen, da kommt es fast immer viele Jahre bis viele Monate vorher zu Rhythmusstörungen, die sich sehr deutlich bemerkbar machen....

04.10.2018 14:40 • x 1 #3


Lolly83
Okay. Ich habe vor 3 Jahren extra mit dem Rauchen aufgehört weil ich Angst habe wie meine Mutter einen Schlaganfall zu bekommen

04.10.2018 14:46 • #4


Rastaman
Hey,

das ist echt gut, dass Du mit dem Rauchen aufgehört hast! Damit sinkt Dein Erkrankungsrisiko kontinuierlich, auch jenseits der Herzerkrankungen.

04.10.2018 15:11 • x 1 #5


Lolly83
Ich habe seit 3 Jahren eine generalisierte Angststörung.. das Hauptthema liegt auf Schlag und Herzinfarkt.
Seit dem meine Mutter 2 schlaganfälle hatte, habe ich Angst auch einen zu bekommen bzw das mein Herz stehen bleibt.
Habe eine Therapie gemacht und nehme auch Medikamente, aber irgenwie kommt die Angst immer noch durch

04.10.2018 16:30 • #6


la2la2
Hat man bei deiner Mutter herausgefunden, was die Ursache für die Schlaganfälle war (Gerinnungsstörung, Herzfehler, ..............)?

Mit dem Rauchen aufzuhören ist auf jeden Fall sehr gut um das Risko zu minimieren.
Weitere "Schrauben", an denen du drehen kannst:
- 3-5x pro Woche mind. 1h Ausdauersport (Schwimmen, Joggen, Radfahren,.......)
- tägl. mind. 1,5-2l trinken (Wasser und Tee, KEINE Energie Drinks, Cola, Limo, WENIG Kaffee etc. pp.)
- gesunde und abwechslungsreiche Ernährung
- Blutdruck, Gewicht, etc. pp. im normalen Bereich halten


Was für Medikamente nimmst du denn?
Eine Alternative zu Psychopharmaka wäre Strophanthin (sehr gug geeignet bei chronischem Stress um das Herz-Kreislauf-System zu entlasten) und Magnesium (reduziert das Risiko von Blutverklumpungen, wirkt entspannend und wird bei Stress eh sehr viel verbraucht).....

04.10.2018 17:00 • #7


Lolly83
Ich nehme Antidepressiva, beta Blocker weil mein Puls durch die panikattacken zu hoch war und momentan noch was gegen die Blutfette.
Meine Mutter litt über 20 Jahre an Magersucht, hat Osteoporose, Arthrose und noch einiges mehr.

Ich lasse mehrmals im Jahr Blut abnehmen, ekgs schreiben usw.
Letzte Blutabnahme ist 3 Wochen her und da war auch so weit alles gut bis auf die Blutfette aber dagegen nehme ich ja jetzt was.

Ja na ich habe Übergewicht seit dem ich die Antidepressiva nehme aber mehr nicht
Ich bewege mich jeden Tag mindestens 2 Stunden.

04.10.2018 17:08 • #8


la2la2
Zitat von Lolly83:
Meine Mutter litt über 20 Jahre an Magersucht, hat Osteoporose, Arthrose und noch einiges mehr.

Also weiß man nicht genau, ob es ein Herzfehler war oder eine Gerinnungsstörung oder Gefäßprobleme oder was anderes......

Zitat von Lolly83:
Ja na ich habe Übergewicht seit dem ich die Antidepressiva nehme

Ist die große Frage, ob die rein rationale Abwägung von Wirkung und Nebenwirkungen positiv ausfällt.
Wenn es trotz 2h Bewegung täglich zu Gewichtszunahme und Entgleisung des Fettstoffwechsels kommt und mit Statinen (?) jetzt die Nebenwirkungen behandelt werden....
Welche Antidepressiva sind es denn, die du nimmst? Und haben die eine nennenswerte positive Wirkung oder eher Placebo Wirkung?

04.10.2018 17:14 • #9


Lolly83
Ich nehme paroxetin 40mg seit 2 Jahren. Ich nehme nicht mehr zu, ich halte mein Gewicht seit einem halben Jahr.
Ich habe auch gute Phasen zwischendurch. Während meiner Therapie ging es mir Wunderbar.
Meine Psychiaterin meinte auch das ich wieder eine machen sollte und das werde ich auf jeden Fall wieder tun, denn die schlechten Tage ziehen mich immer mehr runter

04.10.2018 17:19 • #10


30.01.2020 18:28 • #11


bitter sea
Mir geht es ganz ganz genau so . Hatte zwar Krebs vor einigen Jahren ,aber dieses Gefühl hab ich vorher schon gehabt und danach auch . Hat also nix damit zu tun . Ich falle gedanklich einfach tot um ( vorher leide ich natürlich unendlich ) klar ist das totaler Quatsch ,aber ich weiß wo es her kommt . Weißt du es auch ?

30.01.2020 18:31 • #12


Zitat von bitter sea:
Mir geht es ganz ganz genau so . Hatte zwar Krebs vor einigen Jahren ,aber dieses Gefühl hab ich vorher schon gehabt und danach auch . Hat also nix damit zu tun . Ich falle gedanklich einfach tot um ( vorher leide ich natürlich unendlich ) klar ist das totaler Quatsch ,aber ich weiß wo es her kommt . Weißt du es auch ?



Ich tippe mal darauf dass es vom *beep* kommt.. Jedenfalls kann ich mir das sehr gut vorstellen. Seit 6 Jahren wird das aber auch alles schön verstärkt weil ich dauernd vom Tod umgeben bin. Auf der Arbeit. Ich bin Altenpflegerin. Und da fallen auch manchmal Leute einfach tot um. Ohne dass was ist..

Woher kommt es bei dir?

30.01.2020 18:41 • #13


bitter sea
Fein .. ich arbeite mit Geistig Behinderten Jugendlichen ! Glückwunsch ! ich liebe meinen Job ,aber der ist alles andere als einfach ? Was ist Beep? Cbd in anderer Form ? Ja ,da sagt dir deine Seele und Körper das da gewaltig was schief läuft . Ich für meinen Teil arbeite mit einem Kind heftig Fremd AggresiV ist .Dauernde Anspannung=Angst

30.01.2020 18:44 • #14


Zitat von bitter sea:
Fein .. ich arbeite mit Geistig Behinderten Jugendlichen ! Glückwunsch ! ich liebe meinen Job ,aber der ist alles andere als einfach ? Was ist Beep? Cbd in anderer Form ? Ja ,da sagt dir deine Seele und Körper das da gewaltig was schief läuft . Ich für meinen Teil arbeite mit einem Kind heftig Fremd AggresiV ist .Dauernde Anspannung=Angst


Oh das schreib *beep* nicht... Konsum von einer Pflanze die bei zu häufigem Gebrauch Psychosen auslöst... Fünffingrige gezackte Blätter

Und was machst du dagegen?

30.01.2020 18:46 • #15


bitter sea
Dachte ich mir schon ! Therapie mach ich und immer mal wieder gute Phasen . Aber so langsam glaub ich ,ich muss einfacher arbeiten

30.01.2020 18:58 • #16


Zitat von bitter sea:
Dachte ich mir schon ! Therapie mach ich und immer mal wieder gute Phasen . Aber so langsam glaub ich ,ich muss einfacher arbeiten


Ich werde auch den Job wechseln. Schade, eigentlich liebe ich die Arbeit, aber ich glaube die trägt auch dazu bei.

30.01.2020 19:29 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

bitter sea
Ich glaub auch

30.01.2020 19:34 • #18


13.05.2021 16:39 • x 2 #19


Julie80
Hey du alles ist gut. Es sind nur Gedanken. Lass sie zu lass ihnen Lauf oder sag jetzt nicht ich sterbe später. Ich denke das ist normal ich hab auch so gedacht und viele andere auch früher aber wir haben alle Familie und Kinder und alles das wirst du schon bekommen. Bist du in Therapie ? Wie alt bist du ? Liebe Grüße und Kopf hoch

13.05.2021 16:44 • #20



x 4


Pfeil rechts



Dr. Matthias Nagel