Pfeil rechts
4

Seit Sonntag mach ich die Erfahrung das ich morgens die Symptome einer Panick;-oder Angstattacke bekomme .. schwindelig , weiche Obeschenkel , schwitzen, Benommenheit , spüre körperliche Symptome wie drücken im Hals und Magengegend usw.... aber ich bleibe relativ ruhig und die Attacke bricht nicht aus und die Symptome schwächen sich dann langsam ab bis sie weg sind und ich mich recht gut fühle

Nehme schon seit Anfang Februar Escitalopram Tropfen ..mit 1 angefangen bis auf 6 stückweise erhöht und weil es mir die letzten 2 Wochen sehr schlecht ging, dann am Freitag wieder auf 5 und dann 4 Tropfen reduziert ..und nun spüre ich das oben erwähnte !

Kennt das einer das man die Symptome zwar spürt und auch hat, aber es zu keiner Attacke kommt ?
Hat das schon mit diesen 4 Tropfen Escitalopram zu tun oder bilde ich mir das nur ein ?

20.03.2018 11:14 • 20.03.2018 #1


8 Antworten ↓


Hallo.
Ich kenne das beschroebenw

20.03.2018 11:16 • x 1 #2



Symptome einer Angstattacke, aber sie kommt nicht

x 3


Kannst du bitte das etwas näher beschreiben wie das bei dir so ist ?

20.03.2018 11:18 • #3


Sorry... klar
Ich habe es fast täglich. Ein leichter schwindel oder ein kribbeln im Körper, unruhe im Brustkorb oder über stunden das gefühl umzufallen....
Aber zu einer richrigen attacke kommt es selten, wenn ich dann im laufe des Tages abgelenkt "werde " verschwindet es oft und es geht mir wieder normal.

20.03.2018 12:53 • x 2 #4


Schlaflose
Zitat von Pihu60:
Seit Sonntag mach ich die Erfahrung das ich morgens die Symptome einer Panick;-oder Angstattacke bekomme .. schwindelig , weiche Obeschenkel , schwitzen, Benommenheit , spüre körperliche Symptome wie drücken im Hals und Magengegend usw.... aber ich bleibe relativ ruhig und die Attacke bricht nicht aus und die Symptome schwächen sich dann langsam ab bis sie weg sind und ich mich recht gut fühle


Wo ist jetzt das Problem? Sei froh, dass es so geworden ist. Und natürlich kann das von den Escitalopram sein, dass sich die Symptome abschwächen. Dafür ist das Medikament ja da. Oder wie sonst hast du die die Wirkung vorgestellt?

20.03.2018 13:56 • #5


Zitat von Schlaflose:

Wo ist jetzt das Problem? Sei froh, dass es so geworden ist. Und natürlich kann das von den Escitalopram sein, dass sich die Symptome abschwächen. Dafür ist das Medikament ja da. Oder wie sonst hast du die die Wirkung vorgestellt?



Natürlich bin ich froh über diesen Zustand , nur frage ich mich ob da schon 4 Tropfen solche durchschlagende Wirkung
en haben , wenn dem so ist ist das ja prima ...aber falls ich das auch alleine mittlerweile schaffe wäre das auch nicht schlecht

20.03.2018 14:00 • #6


Zitat von Darfnichtsein:
Sorry... klar
Ich habe es fast täglich. Ein leichter schwindel oder ein kribbeln im Körper, unruhe im Brustkorb oder über stunden das gefühl umzufallen....
Aber zu einer richrigen attacke kommt es selten, wenn ich dann im laufe des Tages abgelenkt "werde " verschwindet es oft und es geht mir wieder normal.


Ja wie bei mir , dann ist das ja gut . Komsich ist nur das ich diese Symptome derzeit nur am Vormittag habe und es fühlt sich so an wie bei den Panick;-Angstattacken , aber die Symptome bleiben ab einer Phase wie stehen und ich kann damit gut umgehen und danach klingen sie ab , sprich die Heftigekeit ist nicht mehr so groß das ich die Kontrolle verlieren würde .... Am Nachmittag ist alles gut und nachts schlafe ich auch besser und vor allem ohne Schweissausbrüche !

Am Freitag bin ich wiede bei meiner Psychologin und muss wieder einen Wochenbericht abgeben wie es war, da wird das bestimmt dann auch analysiert ...

20.03.2018 14:04 • #7


Schlaflose
Zitat von Pihu60:
Natürlich bin ich froh über diesen Zustand , nur frage ich mich ob da schon 4 Tropfen solche durchschlagende Wirkung


Wieviel Miligramm sind denn ein Tropfen? Von Escitalopram ist die Höchstdosis 20mg. Auf Dauer wirst du wahrscheinlich noch erhöhen müssen. Und von druchschlagender Wirkung kann man bei dir ja auch noch nicht reden. Es ist eine leichte Besserung.

20.03.2018 14:50 • #8


Bei mir ist es auch morgens schlimmer gegen Mittag/Nachmittag geht es meist weg...
Ich nehme aber keine Medikamente.
Lg

20.03.2018 16:54 • x 1 #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer