Pfeil rechts

Hallo liebe Leute poste meinen ersten Beitrag hier. Ich bin 30 jahre alt und habe seit 2 Monaten Angstattacken. Es hat damit angefangen das ich am 23.September Fußball schauen war in einem Wettbüro. Nebenbei habe ich mir die Lottozahlen angeschaut und die ersten 3 Zahlen waren richtig. Da wurde ich ein bisschen nervös bzw. das herz fing schneller an zu schlagen. Nebenbei habe ich noch eine Wette platziert und plötzlich wurde es ganz laut alle waren am quatschen es wurde mir zuviel nach 2 Minuten verließ ich das Lokal mit übelkeit Herzrasen und Kreislaufstörungen. Habe mich dann zu meiner Frau bringen lassen. Wir haben uns ins auto gesetzt mir ging es immer schlechter sichtlich schwer atmend und kreislauf spielte verrückt..Zig. halfen nix also fuhr ich weiter nervös angespannt mit HErzrasen und einem Tunnelblick. Ca.1 km vor unserem Heimatort passierte es dann. Das kribbeln im Gesicht wurde heftiger der blick fing an zu schielen und ich sagte nur noch "Schatz ruf nen Krankenwagen" an den rest, also ca. 5 sekunden kann ich mich nicht mehr erinnern als ich wach wurde war ich klitschnass das Auto stand auf dem Bürgersteig und meine Frau redete erschrocken mit mir was ist passiert fragte sie die ganze zeit und rief sofort einen Krankenwagen. Ich war ohnmächtig am Steuer geworden. Eine Woche im KRankenhaus hat man nichts gefunden doch die Angst hat mich nicht losgelassen seitdem habe ich verspannungen angst und schwindel kommen regelmäßig. Mit dem Rauchen habe ich aufgehört inzwischen jetzt habe ich regelmäßig Termine beim Psychiater der es auch für sinnvoll hält eine Gesprächstherapie beim psychologen zu machen das habe ich jetzt vor. Das ganze ist jetzt genau 2 Monate und 1 tag her und immernoch habe ich probleme damit allein zu sein. Autofahren komischerweise ging sofort ohne probleme nur beim Arzt oder mal in den Saturn Markt geht sehr schwer das ist ein innerer lästiger kampf der mich noch in den Wahnsinn treibt. Ich habe jetzt alles menschenerdenkliche in die Wege geleitet um Gesund zu werden hat aber dennoch jemand einen Ratschlag für mich. Ich weiß noch nicht mal warum ich bewusstlos geworden bin...zumal ich ja auch alles gehört habe und gespürt habe wie derr wagen auf den Bordstein gekracht ist. Zum glück war meine Frau dabei sonst wäre ich vermutlich tod oder was anderes...dieser gedanke lässt mich nicht mehr los....

24.11.2009 16:39 • 24.11.2009 #1


2 Antworten ↓


Herzlich Willkommen cruz!
ich hoffe du wirst dich hier wohl fühlen.
Zitat:
Ich habe jetzt alles menschenerdenkliche in die Wege geleitet um Gesund zu werden hat

Na, das hört sich ja schon mal gut an. Dann gehst in Therapie.
Wenn Du im Krankenhaus warst und nichts gefunden wurde, ist das auch schon mal klasse, denn dann kanst was organisches ausschließen.
Natürlich macht so ne kleine Ohnmacht Angst, aber dafür kann es doch einige Ursachen gegeben haben. (zu wenig getrunken...)
Eine Depression hingegen muß der Arzt feststellen.
Du bist schon auf dem richtigen Weg.

24.11.2009 17:07 • #2


Du bist wohl wirklich schon auf dem richtigen Weg.

Da die Ohnmacht keine organische Uhrsache war(vielleicht hat dein Blutdruck auch nur zu stark geschwankt) ist damit ja schon mal das schlimmste ausgeschlossen.

Mit dem inneren Kampf wirst du wohl noch länger zu tun haben. Fang aber bloß nicht an diese Situatinen zu vermeiden das macht das ganze dann nur noch schlimmer. Glaub mir ich sprech daa aus eigener Erfahrung.

Kann dir wirklich nur alles gute für deine Therapie wünschen.

LG

24.11.2009 17:13 • #3




Dr. Hans Morschitzky