Pfeil rechts

sweetgabi77
Hab mal eine blöde frage.Ich habe so viele geschichten gelesen das viele hier stationär in einer Klinik gewesen sind.Muss man in eine Klinik gehen oder haben es einige von euch auch ohne Klinik gemacht. Hab zwei Kinder und könnte gar nicht in eine Klinik das macht mir grad Sorgen.Ich hoffe das ich es ohne Krankenhaus schaffe aber die Sorge bleibt einfach.......

09.03.2009 17:57 • 08.04.2009 #1


12 Antworten ↓


Hallo!Auf jeden Fall würd ich eine Therapie machen.Leider hab ich im Moment das Gefühl,dass Du zusätzlich auch noch Tabletten nehmen solltest.Geh bitte zu Deinem Hausarzt und bespreche mit Ihm was zu tun ist.ihr könnt einen für Dich gangbaren Weg finden.gute Besserung und liebe Grüße

09.03.2009 18:02 • #2



Stationär?

x 3


sweetgabi77
wieso denkst du ich muss tabletten nehmen,du kennst mich doch gar nicht. Ich bin noch ziehmlich am Anfang und habe viele Fragen und mach mir Sorgen aber ich bin nicht verzweifelt und geh raus kümmere mich um meine Kinder und kann auch noch lachen,muss es nicht schlimmer sein wenn man antidepressiva bracht

09.03.2009 18:10 • #3


Hallo!ich komm grad vom Yoga.Das wäre vielleicht auch was für Dich oder?Nun,Du kommst mir manchmal schon sehr traurig und überfordert vor.Du selbst musst wissen was für Dich gut ist.Stationär würdest bestimmt auch Medies kriegen oder?Liebe grüße

09.03.2009 20:09 • #4


sweetgabi77
Ja vieleicht wäre Yoga was........also traurig bin ich nicht, ich bin hmmmm lass mich mal Worte finden. Ich würde sagen ich versuche zu begreifen was mit mir passiert und warum es passiert und da ich wie schon geschrieben erst ziehmlich am Anfang bin ist es schwierig das richtige zu tun. Ich versuche mir Rat zu holen bis ich meine Therapie anfange.
Muss aber mal sagen das diese Forum mir schon viel geholfen hat.
vieleicht sollte ich alles nicht so verbissen sehen

09.03.2009 20:13 • #5


ja,das ist wahr-verbissen sehen ist nicht gerade gut.Ich bin da aber ohne Tabletten nicht mehr rausgekommen.mein Kopf wollte Urlaub machen.dann wurde es besser.Liebe Grüße

09.03.2009 20:25 • #6


Ich denke du liest viel zu viel! Ehrlich so was ich immer von dir lese, hast du hier gelesen hast du dort gelesen.
Du steigerst dich da in irgendetwas rein und das ist dein wahres Problem. ICh denke du würdest gerne Medikamente nehmen damit du allen zeigen kannst oh schaut mal ich hab dies und das und deswegen muss ich jetzt dies und das nehmen
AN deiner letzten mail hab ich gesehen dass du dich extrem drauf versteifst dass du eine generalisierte Angststörung hast und das die genau nach Schema F ablaufen muss den du hast es ja so gelesen.
Ausserdem ist das doch nur ne Selbstdiagnose von dir! Also hat es dir doch noch kein Psycologe bestätigt.
Vielleicht kann dir dein Termin da wirklich weiter helfen weil ich denke du hast keine gen. Angstst..

Delia

Ps. sei jetzt nicht böse aber ist meine Meinung

09.03.2009 20:40 • #7


sweetgabi77
bin nicht böse,iss kein Problem.......das ich zu viel lese stimmt auf jeden fall das weiss ich selber aber ich weiss das ich keine Tabletten nehmen will um irgend eine Krankheit zu haben das iss Quatsch.......Generalisierte Angst heisst nur dauerndes Angstgefühl und nicht spezifisch also situationsbedingt.und da ich immer ein Angstgefühl habe.........Ich habe den Angst Test hier gemacht und hatte 35 Punkte und habe meiner Psychiotherapeutin meine Probleme das erste mal am Telefon geschildert und sie meinte es hört an nach....na du weisst schon.
Wenn sich rausstellt das ich keine habe iss doch super.
Irgendwas iss auf jeden Fall wil die Angst war vor dem lesen da also bilde ich mir das nicht ein..........Mal schauen

10.03.2009 00:26 • #8


Hallo sweetgabi,

es kommt einfach darauf an, wie gut oder schlecht es dir geht. Es ist ja nicht bei jedem zwingend notwendig unbedingt in eine Klinik zu gehen. Und das bleibt immer noch deine eigene Entscheidung. Du schreibst ja selber, das du am Anfang bist und auch noch rausgehst. Und das soll auch so bleiben. Das ist doch gut, dass du es selber erkannt hast, was du hast. Bei mir hat das damals alles sehr lange gedauert, bis mich eine Freundin darauf aufmerksam gemacht hat, das ich wohl PA habe. Aber bei mir war das dann so schlimm, dass ich freiwillig gesagt habe, dass ich in eine Klinik möchte.

Letztes Jahr im Oktober hatte ich wieder einen Rückfall, und da hatte ich mich eigentlich auch wieder für einen Klinikaufenthalt entschieden. Habe mich dann nach ein paar Wochen dagegen entschieden, weil ich es alleine schaffen will.

Machst du denn schon eine ambulante Therapie?

LG Pueppy

10.03.2009 01:01 • #9


sweetgabi77
nein noch nicht habe aber die Woche einen termin.........sind ja so lange Wartezeiten!!!

10.03.2009 06:53 • #10


ich halte von diesen test nichts! wenn ich ehrlch bin. die kann man mit jeder x-beliebigen krankheit machen und am ende kommt dabei raus dass du die krankheit hast!
Hattest du nicht heute deinen Termin beim Psychologen? Hab da irgendwas im Hinterkopf! Wie ist es gelaufen?

10.03.2009 20:54 • #11


sweetgabi77
ja darf morgen wieder hin.......
ich lese zu viel da hattest du recht und beziehe leider alles sehr schnell auf mich. Das muss ich dringend ablegen,schau ma mal wie.
Ich habe auf jeden Fall Verlustängste,Trennungsängste und Angst vor der Zukunft.Schau ma mal was morgen noch kommt

10.03.2009 21:02 • #12


Es gibt auch Tageskliniken, da ist man nur im Laufe des Tages und ist aber über Nacht zu Hause, was ja für dich vielleicht auch eine Alternative wäre...wenn es ambulant gar nicht weiter geht.

lg Kleiner Stern

08.04.2009 06:15 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer