Pfeil rechts
1

M
Hallo zusammen,

kennt das jemand?
Ich habe im August letzten Jahres meinen Job aufgegeben, den ich 2 Jahre hatte. Ich hatte eine Vollzeitstelle und war inkl Fahrt ca. 12 Stunden 6 mal die Woche unterwegs. Das war mir viel zu viel...Mir ging es immer schlechter. Ich verlor alle Freunde, hatte keine Zeit mehr für mich, da ich nach der Arbeit sofort geschlafen habe, musste meinen Hund komplett meiner Mama überlassen...hatte zu beiden sehr wenig Kontakt, was mir sehr schwer gefallen ist, da Mama auch nicht mehr die jüngste ist.

Dann war ich arbeitslos und habe ziemlich viel Arbeitslosengeld bekommen, von dem ich gut lebte. Im Februar fand ich durch Zufall eine Teilzeitstelle, die genau meinen Vorstellungen entsprach. Leider entpuppte sie sich als Katastrophe und ich kündigte wieder. Da das Arbeitslosengeld nun nur noch bis Ende des Jahres geht, brauche ich dringend wieder einen Job. Ich finde hier in der Umgebungen absolut nichts. Habe 80-100 Bewerbungen geschrieben. Dann habe ich mich wieder in der Stadt beworben in der ich 2 Jahre gearbeitet hatte. Sofort wurde ich zu Vorstellungsgesprächen eingeladen. Jeden Tag ein anderes. Gleich beim ersten hieß es wir wollen Sie unbedingt haben...Hier ist ihr Vertrag. Mit wirklich sehr sehr hohem Gehalt...Aber auch wieder 40 Stunden und wieder so einer langen Fahrt. Ich habe ihn noch nicht unterschrieben...Will noch 2 andere Gespräche (aber auch 40 Stunden in der selben Stadt) abwarten.

Seitdem ich den Vertrag habe, kriege ich mega schlecht Luft und habe ständig Panikattacken. Das hatte ich seit meinem vorletzten Job nicht mehr...Also schon seit über einem Jahr. Mein Körper wehrt sich richtig dagegen, dass ich diese Entscheidung treffen könnte, aber ich muss dieses Angebot annehmen..Sonst stehe ich bald ohne Job und ohne Geld da. Hartz4 würde ich nicht bekommen.

Was soll ich denn nun machen ich hätte so gern wieder einen Job in Teilzeit, aber die gibt es hier einfach momentan nicht den anderen Job annehmen und gutes Geld verdienen und derweil weiter suchen? Oder es durchziehen, bis ich wieder in Therapie lande? Oder gleich lassen und meinen Körper und Geist schonen?

Was würdet ihr persönlich für euch entscheiden?

Freue mich über Anregungen!

10.09.2018 07:32 • 10.09.2018 #1


5 Antworten ↓


Coru
Also ich kann dir nur von meiner Erfahrung berichten. Ich hatte auch meine Arbeit verloren und war eine Zeit arbeitslos. Ich hatte zu dem Zeitpunkt fast gar keine Panikprobleme. Ich hatte dann eine neue Arbeit gefunden und eine Woche davor fing es an. Ich hatte die schlimmsten Angstzustände und Panikattacken in meinem Leben. Ich hab mich 15 mal am Tag übergeben. Ich dachte echt ich sterbe. Zwei Tage davor war ich total am Ende, wollte nicht hingehen und dachte auch, dass ich meinen Körper nicht weiter quälen möchte. Mit Hilfe von meiner Familie habe ich mich aber beruhigen können und angefangen positiv zu denken. Ich hab die Arbeit angetreten und arbeite nun seit Jahren dort und mir geht es gut damit. Meine neue Arbeit ist viel besser als die alte.

10.09.2018 07:49 • x 1 #2


A


Neuer Job und plötzlich wieder Symptome

x 3


M
Danke für deine Antwort. Das macht mir ein bisschen Mut. Übergeben musste ich mich auch schon deswegen...Kommt mir also sehr bekannt vor. Ich werde heute und Donnerstag noch die anderen Gespräche wahrnehmen...Vielleicht finde ich da ja zumindest schon mal was, was mir von den Aufgaben her mehr Spaß bereitet.

Lieben Dank und alles Gute weiterhin

10.09.2018 08:20 • #3


la2la2
Hey,
Zitat von Mimi90:
Ich hatte eine Vollzeitstelle und war inkl Fahrt ca. 12 Stunden 6 mal die Woche unterwegs.

6*12h = 72h -40h Arbeit -6h Pausen = 26h Fahrzeit /12 = Jede Strecke über 2h Pendeln Da würde JEDER durchdrehen nach einigen Monaten......


Zitat von Mimi90:
Hier ist ihr Vertrag. Mit wirklich sehr sehr hohem Gehalt...Aber auch wieder 40 Stunden und wieder so einer langen Fahrt.

Laut Profil bist du 28 Jahre alt.....
Warum denkst du nicht an die einfachste und naheliegendste Lösung: Umziehen in die Stadt?
Es scheint keine echten Gründe zu geben, die gegen einen Umzug sprechen..... Wenn dich die Firmen in der Stadt unbedingt haben wollen, dann kannst du auch ein bisschen nachverhandeln - Beispiele:
- Flexible Arbeitszeiten, dass du Freitag Mittag schon in die alte Heimat fahren kannst (wenn es denn unbedingt jedes Wochenende sein muss).
- Falls der Job es zulässt Mo-Do Präsent zu sein und Freitag Homeoffice.

Da du von einem sehr hohen Gehalt sprichst, könntest du dir in der Stadt, in der du arbeitest ein WG Zimmer oder eine kleine 1 Zimmer Wohnung nehmen. Und für die Wochenenden dann mit dem Flixbus oder 20Euro Sparpreis der Bahn in die Heimat fahren - dürfte sogar noch billiger sein als täglich zu pendeln..... falls du wirklich jedes Wochenende in der Heimat in der alten Wohnung bleiben musst und ein kompletter Umzug (derzeit) unvorstellbar wäre.....

10.09.2018 09:16 • #4


M
Warum sollte ich umziehen? Ich habe hier ein eigenes abbezahltes Haus, dass mich nur Umlagen und Co kostet. Meine nicht mehr fitte Mama wohnt mit mir und meinem Verlobten in diesem Haus und kann definitiv nicht alleine bleiben. Mein Verlobter hat hier seine Arbeit...Wir würden hier niemals wegziehen wollen. Aber Danke für die Anregung.

10.09.2018 16:50 • #5


F
Zitat von Mimi90:
meHallo zusammen,

Ich verlor alle Freunde, hatte keine Zeit, musste meinen Hund komplett meiner Mama überlassen...hatte zu beiden sehr wenig Kontakt, was mir sehr schwer gefallen ist, da Mama auch nicht mehr die jüngste ist.
Sonst stehe ich bald ohne Job und ohne Geld da.


Zitat:
Warum sollte ich umziehen? Ich habe hier ein eigenes abbezahltes Haus, dass mich nur Umlagen und Co kostet. Meine nicht mehr fitte Mama wohnt mit mir und meinem Verlobten in diesem Haus und kann definitiv nicht alleine bleiben. Mein Verlobter hat hier seine Arbeit...Wir würden hier niemals wegziehen wollen. Aber Danke für die Anregung.


Deine Mama bei der dein Hund ist wohnt bei dir, ihr habt aber wenig Kontakt? Das sind doch beste Voraussetzungen wenn man Arbeiten geht aber jmd zu Hause ist und ihn betreut.
Wenn dein Verlobte doch verdient und das Haus fast nix kostet...warum dann der Druck? Dann suche doch das was dich nicht in Panik versetzt.

10.09.2018 17:17 • #6





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer