Pfeil rechts
11

Loredana2371
Hallo Ihr Lieben
Da bin ich mal wieder. Hatte eine Weile Ruhe.
Folgendes:
Ich habe mich vor exakt 4 Wochen von meinem langjährigen Freund getrennt.
Es war lange Jahre Kampf ohne Ende.
Es musste ein Ende her.
Tagsüber geht es mir auch soweit gut und nehme normal am Leben teil.
Aber Nachts kann ich einfach nicht mehr durchschlafen, werde teilweise stündlich wach. Das wäre alles noch kein Problem, wenn ich dann nicht merken würde, das mein Blutdruck für meine Verhältnisse viel zu hoch ist. Tagsüber gehts. Es ist jetzt eben so gewesen, ich hab was geträumt ( weiß nicht mehr genau was, aber das) werde wach. Herz Rast und Blutdruck 145/95 Puls hält sich tapfer unter 80. und mir ist so heiss als würde mein Körper brennen.

Dann kommt die Angst hinzu.

Gut. Ich habe nun 4 Wochen geraucht, nicht mein Intervallfasten durchgezogen und der Lebensstil war allgemein nicht der beste.

Damit ist ab heute SCHLUSS!

Zig. wieder weg.
Alk. nicht jedes Wochenende
Gesunde Ernährung
Intervallfasten.

Hab natürlich Angst vor einem Herzinfarkt, weil ich jetzt mal einen Monat geaast habe mit meiner Gesundheit .

Frage mich ob das alles zur Trennungverarbeitung dazugehört

Mein Blutdruck ist gerade auf 136/87 Puls 59 . Angst sei willkommen

28.07.2020 02:39 • 15.04.2022 #1


11 Antworten ↓


Cortez
Hallo,

Puls und Blutdruck ist doch voll im Rahmen. Selbst 145/95 ist zeitweise unproblematisch und du siehst ja wie schnell der wieder runtergeht und sich normalisiert. 120-130:70-80 wäre super aber ca 10-15 darunter oder darüber ist es nicht gleich gefährlich. Nicht verrückt machen lassen und bloß aufhören zu messen!
Ich rede da aus Erfahrung auch wenn das gut 8-10 Jahre her ist.

Es ist dein Kopf der dir Streiche spielt, dein Gewissen (ungesunder Lebenstil) ist Futter für die Angst. Natürlich verarbeitest du die Trennung und das spiegelt sich auch in stress, Angstlevel und Blutdruck wider.

28.07.2020 02:51 • x 2 #2


A


Nach Trennung - Nachts Kaum Schlaf , BD hoch

x 3


Loredana2371
Zitat von Cortez:
Hallo,Puls und Blutdruck ist doch voll im Rahmen. Selbst 145/95 ist zeitweise unproblematisch und du siehst ja wie schnell der wieder runtergeht und sich normalisiert. 120-130:70-80 wäre super aber ca 10-15 darunter oder darüber ist es nicht gleich gefährlich. Nicht verrückt machen lassen und bloß aufhören zu messen!Ich rede da aus Erfahrung auch wenn das gut 8-10 Jahre her ist.Es ist dein Kopf der dir Streiche spielt, dein Gewissen (ungesunder Lebenstil) ist Futter für die Angst. Natürlich verarbeitest du die Trennung und das spiegelt sich auch in stress, Angstlevel und Blutdruck wider.


Ja Du hast natürlich recht, doch sagt man doch das Bluthochdruck nachts und morgens besonders schnell zu Herzinfarkt führen kann?!

Letzten Monat hatte ich noch einen BD von unter 120/80 außer bei Panikattacken ... und nun nach nur einem Monat so

Hab eben direkt nach dem Treppe steigen gemessen da war er sogar 150/95.

Das ist gerade einfach alles zuviel .... auch das ich so schlecht schlafen kann.

28.07.2020 09:15 • #3


HaZelGreY
Zitat von Loredana2371:
Das ist gerade einfach alles zuviel .... auch das ich so schlecht schlafen kann.



Da hat du schon eine Antwort, warum dein Blutdruck etwas höher ist als gewohnt.
Ist bei mir auch so momentan, und auch ich mache mir Gedanken, allerdings völlig umsonst.
Morgens hat der Blutdruck eine Spitze, das ist völlig normal und muss auch so sein.
Guck dir mal eine Blutdrucktabelle im Tagesverlauf an.
Auch zum Treppensteigen ist es erforderlich, dass er ansteigt, sonst würdest du die ja nicht hoch kommen.
Man hat etwa 100000 verschiedene Blutdruck Werte über den Tag.
Noch dazu kommt vielleicht deine Angst beim messen, dass er nun wieder zu hoch ist.
Versuche das nicht als negativ zu bewerten, das versuche ich auch gerade.
Am besten gar nicht mehr messen

28.07.2020 11:35 • x 1 #4


MissSo
Ich finde es ist vollkommen ok, das du dich mal eine Zeit gehen lässt. Und von 4 Wochen ungesundem Lebensstil geht nicht gleich die Gesundheit kaputt. Unser Körper hält schon viel aus, gerade wenn du jetzt einen kleinen Neustart machst.

28.07.2020 11:42 • x 2 #5


L
Zitat von Loredana2371:
Hab eben direkt nach dem Treppe steigen gemessen da war er sogar 150/95.


Heeeeee
Keine Panik. Mancher wäre froh, wenn er in Ruhe einen solchen BD hätte, wie Du nach dem Treppensteigen.
Der BD darf gerne hochgehen, egal durch was - wichtig ist nur, dass er auch wieder runtergeht. In Ruhe zB, v.a. wenn man den Kopf ausschaltet
BD-Spitzen sind genau wie Puls-Spitzen kurzzeitig für unseren Körper kein Problem. Er ist dafür ausgelegt.
Nur, wenn der BD unter ruhigen Bedingungen gar nicht mehr auf normal runterkommt, dann darf man mal anfangen, nachzuhaken und vielleicht ein ganz bisschen Sorgen machen.

Gönn Deinem Körper ein bisschen Zeit, dann reguliert der sich ganz normal von selber wieder. Ehrlich

28.07.2020 11:45 • x 2 #6


flow87
Zitat von Loredana2371:
Hallo Ihr Lieben Da bin ich mal wieder. Hatte eine Weile Ruhe. Folgendes: Ich habe mich vor exakt 4 Wochen von meinem langjährigen Freund getrennt. Es war lange Jahre Kampf ohne Ende. Es musste ein Ende her. Tagsüber geht es mir auch soweit gut und nehme normal am Leben teil. Aber Nachts kann ich einfach nicht mehr durchschlafen, werde teilweise stündlich wach. Das wäre alles noch kein Problem, wenn ich dann nicht merken würde, das mein Blutdruck für meine Verhältnisse viel zu hoch ist. Tagsüber gehts. Es ist jetzt eben so gewesen, ...


Dein Blutdruck ist absolut gut. Selbst wenn er leicht erhöht wer also zwischen 140 und 150 zu 90 bis 100, wäre das kein Weltuntergang. Solange er in Ruhe und bei Schlaf runter geht, macht es nix. Wenn man angespannt ist, dann ist der Blutdruck immer erhöht. Keine Sorgen.

28.07.2020 13:58 • x 3 #7


Loredana2371
Zitat von flow87:
Dein Blutdruck ist absolut gut. Selbst wenn er leicht erhöht wer also zwischen 140 und 150 zu 90 bis 100, wäre das kein Weltuntergang. Solange er in Ruhe und bei Schlaf runter geht, macht es nix. Wenn man angespannt ist, dann ist der Blutdruck immer erhöht. Keine Sorgen.



Irgendwie schrecke ich ewig nachts so aufgeschreckt auf, momentan und dann messe ich sofort und dann ist er schonmal so hoch wie oben steht und das beunruhigt mich einfach ...

28.07.2020 14:15 • #8


Yannick
Zitat von Labelli:
Gönn Deinem Körper ein bisschen Zeit, dann reguliert der sich ganz normal von selber wieder. Ehrlich

Dem schließe ich mich an. Genauso wie dem hier:

Zitat:
Und von 4 Wochen ungesundem Lebensstil geht nicht gleich die Gesundheit kaputt. Unser Körper hält schon viel aus, gerade wenn du jetzt einen kleinen Neustart machst.

Es gibt Menschen, die leben ihr Leben durchgehend schlecht und selbst davon schaffen es welche, uralt zu werden. Also der Körper kann schon was ab.
Aber kann nie schaden, wenn man für sich selbst etwas findet, was man eben verbessern kann.

So eine Trennung nach langjährigem Zusammensein geht sicher selten spurlos an einem vorbei. Immerhin hat man da ja Zeit, Herz und Leidenschaft investiert.
Und wenn das dann plötzlich weg ist, dann reißt das eine (große) Lücke. Selbst dann, wenn man ganz bewusst für sich die Entscheidung getroffen hat.
Mir gehts es im vergangenen Jahr so mit ein paar Dingen, wo ich einfach die Leine kappen musste. Das hat zu den gleichen Symptomen geführt: schlechter Schlaf, schlechte Träume, überall zwickte und zwackte es.
Jetzt, ein Jahr später, hat sich das meiste davon tatsächlich normalisiert. Ich habe aber den Eindruck, dass es immer noch andauert...

Letztlich glaube ich an den Satz:
Die Zeit heilt zwar keine Wunden. Aber sie hilft uns besser damit umzugehen. Der zweite Satz beschreibt dabei, dass manchmal die Zeit eben Zeit braucht.

Sei nicht so streng mit dir und genieße stattdessen. Achte auf dich und arbeite an dir.

28.07.2020 21:14 • x 1 #9


Loredana2371
Zitat von Yannick:
Dem schließe ich mich an. Genauso wie dem hier:Es gibt Menschen, die leben ihr Leben durchgehend schlecht und selbst davon schaffen es welche, uralt zu werden. Also der Körper kann schon was ab. Aber kann nie schaden, wenn man für sich selbst etwas findet, was man eben verbessern kann. So eine Trennung nach langjährigem Zusammensein geht sicher selten spurlos an einem vorbei. Immerhin hat man da ja Zeit, Herz und Leidenschaft investiert. Und wenn das dann plötzlich weg ist, dann reißt das eine (große) Lücke. Selbst dann, wenn man ganz bewusst für sich die Entscheidung getroffen hat. Mir gehts es im vergangenen Jahr so mit ein paar Dingen, wo ich einfach die Leine kappen musste. Das hat zu den gleichen Symptomen geführt: schlechter Schlaf, schlechte Träume, überall zwickte und zwackte es.Jetzt, ein Jahr später, hat sich das meiste davon tatsächlich normalisiert. Ich habe aber den Eindruck, dass es immer noch andauert...Letztlich glaube ich an den Satz:Die Zeit heilt zwar keine Wunden. Aber sie hilft uns besser damit umzugehen. Der zweite Satz beschreibt dabei, dass manchmal die Zeit eben Zeit braucht. Sei nicht so streng mit dir und genieße stattdessen. Achte auf dich und arbeite an dir.



Danke Dir für diesen ehrlichen Text . Genauso ist da wohl... ja es war meine Entscheidung und alleine bei der Entscheidung zu bleiben und nicht rückfällig zu werden, kostet auch noch mal Kraft . Ja ich genieße gerade das freie Leben ... versuche es

28.07.2020 22:28 • #10


Yannick
Zitat:
Danke Dir für diesen ehrlichen Text . Genauso ist da wohl... ja es war meine Entscheidung und alleine bei der Entscheidung zu bleiben und nicht rückfällig zu werden, kostet auch noch mal Kraft . Ja ich genieße gerade das freie Leben ... versuche es

Nichts zu danken @Loredana2371 !

Ehrlichkeit gibt's bei mir gratis. Selbst die, die sich nicht wollen, müssen sie sich trotzdem anhören.
Das gefällt nicht immer jeden, so bleibt der Freundeskreis überschaubar heutzutage.

Sei und bleib du vor allem auch ehrlich zu dir selbst. Ich denke manchmal, nach einer Trennung können schon Symptome einsetzen, die einem Entzug von Alk., Dro., etc. ähnlich sein können. Wobei es körperlich vielleicht nicht ganz vergleichbar ist. Aber plötzlich allein sein, nachdem man eine Zeit lang ein gutes Stück Weg mit einem Menschen gegangen ist, das sorgt in uns drin schon für Verwirrung. Der Körper, das Herz, die Seele fragen sich was ist da plötzlich los?.

Die drei müssen sich erstmal zusammensetzen und sich neu finden.

Deine Beziehung kenne ich nicht und kann sie daher nicht bewerten. Aber du wirst deine Gründe für deine Entscheidung gehabt haben und daher wünsche ich dir, dass du deinen Weg findest und nicht einfach nur den bequemeren Weg gehst, nur weil ein neuer Pfad erstmal weh tut...

29.07.2020 04:26 • #11


S
@Loredana2371 hör dir Hörspiele abends an um dich abzulenken vor dem schlafen gehen am besten kinderhörspiele !

15.04.2022 22:56 • #12


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer