Pfeil rechts

Hallo zusammen,
bevor ich jetzt gleich wieder anfange zu googlen, ich habe gerade (und das obwohl es mir eigentlich recht gut geht) plötzlich feststellen müssen, dass mein linker Arm bei Muskelanspannung sehr stark und der rechte stark zittert. Außerdem zittern beide in Ruhe ganz leicht. Keine Faszikulationen, sondern richtiges Zittern.

Kennt das jemand? Magnesium nehme ich gegen Faszikulationen schon und das scheint geholfen zu haben. Einen solchen Zitteranfall hatte ich vor einigen Wochen schonmal, allerdings nur bei Anspannung und nur in der linken Hand, war nach fünf Minuten vorbei. Das Zittern hält jetzt schon deutlich länger. Angst habe ich jetzt noch keine, aber Beunruhigen tut es mich schon.

09.01.2016 15:51 • 09.01.2016 #1


4 Antworten ↓


july1986
Hast du vielleicht deine arme also Muskeln überlastet oder sehr beansprucht heute oder in den letzten Tagen ?
Vielleicht zu wenig gegessen und nicht genug Kraft in dem armen das diese deswegen anfangen zu zittern ?
Oder innere Anspannung und Unruhe die sich so auswirkt ?

09.01.2016 15:58 • #2



Muskelanspannung -> Zittern?

x 3


Hallo july,
nein eine Muskelüberlastung im Sinne von starker Verwendung habe ich bestimmt nicht.
Ich habe heute zum ersten Mal in meinem neuen Bett geschlafen und ich habe einen neuen ergonomischen Stuhl wegen meiner HWS, in dem ich gerade sitze.
Vor dem PC habe ich generell immer etwas Beklemmung und als ich vorhin draussen beim Einkaufen war, war die Unwirklichkeit recht schlimm. Ich bin nun auch wieder alleine
in meiner neuen Wohnung.

Gegessen habe ich eigentlich genug, sogar mehr als in den letzten Tagen. Ich kann auch die volle Kraft beim Zugreifen oder so aufbringen, mir fällt nichts aus der Hand und ich kann feste drücken,
aber es zittert wirklich extrem, also durchaus nen Zentimeter hin und her.

Innere Anspannung gerade eigentlich auch recht wenig. Sicher mehr, wenn ich jetzt googlen würde. Daher hier die Frage ob jemand solche Anfälle auch hat.

09.01.2016 16:02 • #3


july1986
Du schreibst das es dir draußen eben aufgrund von unwirklichkeitsgefühlen nicht so gut ging und du vorm PC ohnehin immer so eine Beklemmung hast sprich psychische Symptome hattest ...

Ich kann mir gut vorstellen das dies mit dem zittern daher rührt ...weil du unbewusst aufgrunddessen dein Körper dadurch angespannt hattest vielleicht und dies nun langsam ablässt und dadurch die arme zittern...

Ich habe auch manchmal das mein Körper zittert besonders wenn ich den dann anspanne da slässt dann irgendwann nach ...

09.01.2016 16:06 • #4


Klingt logisch. Ich hoffe nur, dass ich bald meinen Termin beim Psychotherapeuten am 1. Februar habe.
Das ist so unlebenswert, was bei mir gerade abgeht. Werde jetzt auch noch meinen Atlaswirbel, der total ausgerenkt ist, einrenken lassen für 250 Euro
und bei meinem Hausarzt noch auf einen Schilddrüsentest bestehen.

Kennt ihr das auch, dass sich eure Symptome / Angstgefühle schubweise auftun, dann weg sind, mit teilweise nicht nachvollziehbaren Auslösern wie etwas trinken / essen, etc?

Gerade hatte ich auch wieder kurz nen Panikschub, der durch mich durch ging, dann dachte ich das Herz schlägt nicht mehr ...
Habe dann einfach gewartet ob ich umfalle und einige Sekunden später ging es wieder. Hab das aber immer nur am PC, ich verstehs nicht. Das ging dann gerade auch nochmal mit heftigem Zittern einher.

Dabei habe ich ja Sertralin bekommen, traue mich nur nicht, es auch zu nehmen ...

09.01.2016 16:17 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer