Pfeil rechts

Hallo,
ich bin nicht neu hier, eigentlich habe ich mich hier damals angemeldet, weil ich ständig LWS schmerzen hatte und die dann irgendwann dank einer neuen Matratze und Lattenrost verschwanden.
Ich leide schon lange an einer Angststörung ( habe Angst krank zu werden Krebs, Herz...) ausgelöst hat das sicherlich der Tod meiner Oma vor 12 Jahren ( Bauchspeicheldrüsenkrebs). Sie ist bei uns zu Haus gestorben und ich hab das alles miterlebt. Seitdem plagen mich hin und wieder irgendwelche Sachen. Hatte schon mal Angst vor MS , weil ich einen tauben Zeh hatte und Kribbeln und Schmerzen in dem linken Bein, hatte oft mal Panikattacken, wobei ich diese aber jetzt ganz gut im Griff habe und wenn ich eine bekomme, mich dann schnell fange. Habe dann irgendwann wegen meinen Rückenschmerzen eine Therapie gegonnen, die jetzt schon 2 Jahre läuft. im Laufe der Zeit ging es mir immer besser und vor 4 Monaten war ich schon kurz davor die Therapie zu beenden, weil es mir richtig gut ging. Ich hatte keine Beschwerden und alles war super. Meine kleine Tochter ist jetzt 3 1/2 und die schlimme Zeit ( sie hat 1 1/2 Jahre am Anfang kaum nachts geschlafen ) ist längst vergessen. In meiner Partnerschaft läuft es allerdings nicht so gut. Mein Mann hat mich des öfteren betrogen und schreibt sich übers Internet mit anderen Frauen.Ich war immer sehr verzweifelt und wir hatten immer diskussionen. Er hat es aber bis heute nicht gelassen und immer wieder finde ich irgendwelche Nachrichten, sei es im Handy oder Internet zufällig. Geld spielt bei uns auch eine Rolle, davon haben wir nämlich nicht so viel ( mein mann ist bei einer Zeitarbeitsfirma) und er hat bios heute keinen geregelten guten Arbeitsplatz. Immer fliegt er raus nach 1-2 Jahren. Ausserdem redet er kaum mit mir, schon gar nicht über Probleme usw. Nun jadann kommen noch die guten Schwiegereltern hinzu. Wir wohnen mit denen in einem Haus. Wir haben oben eine eig wohnung und die unten. Aber ständig laufen sie mir über den Weg. Wollen das Kind an sich reissen und nerven einfach schon über Jahre.Irgendwie hat man hier nie seine ruhe
Na ja, nun war meine Therapie ja sogut wie erfolgreich abgeschlossen, war nur noch so alle paar Wochen mal da und plötzlich geschah folgendes:
Es fing an mit Kribbeln an der Schulter und brennen auf meinem linken Handrücken. Ich bin dann zum Orthopäden, der hat mich in der BWS eingerenkt. Nun gut, das ging dann danach auch. Ziemlich Zeitgleich fing es plötzlich an mit einem Kribbeln oder so einem spannen unter meiner Nase an der Wange. Dachte was ist das denn nun schon wieder. Das ging auch irgendwie nicht mehr weg. Dann zog es hoch bis zum Nasenrücken und ich merkte bei beklopfen der Haut auf der linken Seite, das das schlimmer kribbelte. also egal wo ich geklopft oder die Haut berührt habe es kribbelte immer an der Nase und unter der Nase. Hm, dann kam noch die Stirn hinzu und machmal brannte es an der Schläfe so richtig. Aber irgendwie immer bei Bewegungen und komischerweise immer wenn ich irgendwi saß. Nachts hatte ich keine Beschwerden. Bi.n dann zum Hausarzt, der hat gesagt ich soll Mg nehmen. Hab ich dann auch, half aber nicht. Irgendwie hab ich mich dann auch da reingesteigert und plötzlich brannte mein linkes bein auch noch, unten seitlich an der Wade. Kurze Zeit später kam auch der Oberschenkel hinzu und ich war total fertig. Mein Mann hat mich dann ins KH gefahren, Notaufnahme. Blutwerte wurden untersucht, alles Okay, dann körperliche neurologische Untersuchung, alles okay. Die Ärztin sagte ich soll mal zum CT in den nächsten Wochen um im Kopf was schlimmes auszuschließen und zum Neurologen. Das hab ich dann auch gemacht, CT ohne Befund, Neurologe hat EEG vom Kopf gemacht, auch alles okay. Neurologe hat im Bein NLG gemessen, alles okay. Kurze Zeit später hatte ich auch keine Beschwerden mehr im Bein Würd mich über Infos und Gleichgesinnte freuen.
Gruss
Sorry wegen dem langen Roman

01.11.2012 09:11 • 27.01.2014 #1


15 Antworten ↓


Hallo Blümli, genau was du beschreibst quält mich nun fast auch seit einem Jahr. Brennende, kribbelnde Schmerzen auf der Kopfhaut, Schläfe mal links mal rechts, Taubheitsgefühl an der Nase, an der Wange, an der Lippe,
und brennendes Gefühl an den Waden, auch immer wieder mal die Seiten wechselnd.
An den Waden ist es jetzt seit längerer Zeit verschwunden, nachdem ich an der LWS akupunktiert wurde und ich teilweise Dauerakupunkturnadeln auf einem Muskel im Bereich des Iliosacralgelenks habe, dort habe ich seit Jahren ein Problem und einrenken hat mir eigentlich immer geholfen. Leider werden dadurch auf Dauer die kleinen Wirbelgelenke nicht besser, im Gegenteil.

Mein Biss hat auch nicht gestimmt, mir wurden mehrere Zähne gezogen und damit stand natürlich der komplette Kiefer schief. Die Zähne wurden jetzt saniert, der Biss stimmt wieder einigermaßen, aber ich presse fast dauernd meine Zähne aufeinander, auch tagsüber.

Jetzt hat mir ein Arzt gesagt, dass durch den Fehlbiss die ganze Statik in meinem Rücken nicht mehr stimmt. Dadurch Muskeln und Sehnenansätze gereizt werden und natürlich auch Nerven, die dann in die Region ausstrahlen die dafür zuständig ist.

Je verspannter ich im Rücken bin, je mehr ich meine Stirn- bzw. Kopfhaut anspanne um so stärker werden die Symptome. Habe auch Abnützungen an den HWS-Wirbeln, die Dornfortsätze haben knöcherne Ausziehungen, was dem ganzen natürlich auch nicht dienlich ist.

Auch brennt es teilweise in den Muskeln am Hals bis runter zur BWS. Die Muskeln sind teilweise auf Druck sehr schmerzhaft und wenn ich sie massiere oder die Muskeln auflockere, werden die Schmerzen sehr schnell leichter oder gehen sogar ganz weg.

Ich bin mir sehr sicher, dass es bei MIR von der Daueranspannung kommt. Irgendwann ist das Nervenkostüm so überreizt, dass dann solche Missempfindungen dauerhaft da sind.
Nachts habe ich es übrigens so gut wie nie, am Morgen steh ich ohne Schmerzen auf und schon nach kurzer Zeit geht es los, bis zum Abend ist es oft unerträglich.

Du schreibst, es wäre alles gut wenn du diese Symptome nicht hättest. Das dachte ich auch immer, denke mir aber jetzt, dass wir wohl durch die Angst und durch unsere Probleme in einem Dauerstress sind, obwohl wir das teilweise garnicht mehr wahrhaben können.

Was du über deine Familie schreibst ist ja nicht gerade entspannend. Ich habe das Gefühl, dass du dir da was schön redest.
Nicht böse sein, aber mich wundert dein Zustand nicht.
Mann betrügt und macht auch sonst nicht so tolle Sachen, Schwiegereltern nerven, Geld ist knapp, du hast die Schmerzen, also wenn du in der Situation glücklich und entspannt sein würdest, könnte ich es nicht verstehen.

Mich bringen meine Sorgen in eine Daueranspannung, weil ein schönes ruhiges entspanntes Leben, schaut doch anders aus, oder nicht?

Sämtliche B Vitamine habe ich übrigens über Wochen genommen und brachten nicht wirklich eine Verbesserung.

Lieben Gruß
krok

01.11.2012 09:52 • #2



Kribbeln linke Gesichtshälfte seit drei Monaten :-/

x 3


Hallo,

ich habe gerade gesehen, dass ich das hier falsch gepostet habe, sollte eigentlich in Angst vor Krankheiten . Nunja

Kamen die Beschwerden bei dir denn auch von heute auf morgen?
Wurde Vitamin B 12 denn bei dir getestet?
Bist du in Therapie?
Nimmst du Medikamente deswegen?

sorry viele Fragen..

Seit einem Jahr hast du das schon, das ist ja nicht so gut. ich befürchte schon fast, dass ich das auch nicht so einfach loswerde. und mich überkommt Panik wenn ich dran denke, dass ich damit leben muss
Ich hab das Gefühl , dass es auch schlimmer wird, wenn ich mich bewege, meinen Arm hebe oder was auch immer. Zum Mittag wird es meist schlimmer und wenn ich sitze dann ist es so, als wenn da irgendwas abgedrückt wird und es kribbelt noch mehr. Mir schläft auch immer nachts mein Linker Arm ein, bzw die Finger. Ich denke auch, es hat viel mit der HWS oder mit der Muskulatur zu tun bei mir. Meine Muskeln an den Schultern sind total versteift , habe auch noch eine ungünstige Haltung, weil ich sehr gross bin und meine Schultern fallen immer nach vorne. Meine Biss stimmt bei mir auch nicht. ich habe einen Kreuzbiss in der Front und seitlich passen die Zähne nicht aufeinader. Bin auch vom Fach, deshalb kenn ich mich da ganz gut mit aus

ich würde es gern auch mal mit Akupunktur probieren. Weiss allerdings nicht ob das die KK bezahlt. Hatte damals auch schon mal wegen meiner LWS Aku, da weiss ich das das bezahlt wird, aber würde jetzt gerne wegen meinem Kribbeln und meinen Uruhezuständen Aku probieren, aber weiss nicht ob ich da ein Rezept bekomme. Weiss das Jemand?

01.11.2012 10:04 • #3


Moin, vielelicht brauchst du auch eine Bissschiene ?
Verspannungen verursachen bei mir dasGleiche. Ich habe dann, wenn meine Zahmarzt nett ist - dashlift super..jedenfalls bei mir.
Alles Gute

01.11.2012 10:39 • #4


Zitat von blümli:
Hallo,

Kamen die Beschwerden bei dir denn auch von heute auf morgen?
Wurde Vitamin B 12 denn bei dir getestet?
Bist du in Therapie?
Nimmst du Medikamente deswegen?


Ja, kamen von heute auf morgen ohne vorherige Ankündigung , Vitamin B 12 wurde getestet sogar der Holo CT der ja noch aussagekräftiger ist, der Wert war aber normal. Ich habe lange Zeit vorher schon immer Bierhefetabl. geschluckt. Hab allerdings vor der Blutentnahme 14 Tage vorher damit aufgehört.

Therapien habe ich etliche hinter mir alle ohne Erfolg, ich mache keine mehr, bin quasi austherapiert und ich kenne die Ursache meiner Angst- und Panikzustände. Der Auslöser ist bekannt aber irreparabel.

Nein Medikamente nehme ich keine. Psychopillen bewirkten bei mir das Gegenteil von dem was sie sollten.
Ich nehme homöopathische Mittel die bei MIR viel besser wirken. Bin eine 100%ige Chemikalienverweigerin vor allem was Psychopharmaka und Schmerzmittel betrifft.

Bei mir ist es auch so, dass das Sitzen am schlimmsten ist, bzw. langes Spazierengehen. Mir zieht es dann die Nacken-Schultermuskulatur nach unten und die Schmerzen werden unerträglich mit der Zeit. Was ich interessant finde ist, dass ich beim Autofahren keinerlei Schmerzen auslösen kann. Liegt wohl daran, dass man durch das Geschaukel etwas bewegt wird und die Muskulatur nicht starr dabei bleiben kann.

Seit ein paar Tagen zwinge ich mich dazu, keine einseitig belastende Haltung einzunehmen. Habe mir einen Stuhl bauen lassen, der mich zwingt ganz aufrecht zu sitzen, stehe, wenn ich am PC sitze, spätestens alle 15 Minuten auf und mache HWS-BWS-LWS Gymnastik, Dehnungsübungen usw.
Mein innerer fauler Schweinehund versucht mich zwar immer wieder daran zu hindern, aber der Leidensdruck ist dann doch groß genug es nicht zu tun. Seitdem schaukeln sich die Schmerzen nicht mehr ganz so hoch.

Lass unbedingt deinen Biss korrigieren, du glaubst nicht, was ein Fehlbiss auf Dauer anrichten kann. Ich habe familiärbedingt Gott sei Dank diesbezüglich Unterstützung.

Ja Blümli ich bin mir auch sicher, wenn ich mein Verhalten egal in welche Richtung nicht ändere, dann werden mir diese Schmerzen bleiben und dazu habe ich keine Lust und vor allem keine Kraft.

Übrigens, Kribbeln in den Händen-Fingern wird immer von der HWS ausgelöst genau wie das Einschlafen der Arme.
Mein siebter Halswirbel ist in einem desolaten Zustand und daher wird mir z.B. der kleine Finger oft taub, sowie der Zeigefinger, aber dafür glaub ich ist ein anderer Wirbel der HWS zuständig, auch die ersten Brustwirbel können extreme Probleme in den Muskeln machen, wenn dort was nicht passt.

Hab auch Carpaltunnelsyndrom an beiden Händen mittlerweile. Ein sehr guter Orthopäde riet mir aber von einer neuerlichen OP (wurde schon mal operiert vor vielen Jahren), ab. Das kommt alles von der HWS meint er.

Ich denke mal, dass wir in den sauren Apfel beissen müssen und gezielt die Muskulatur aufbauen und dadurch auch die Haltung verbessern können. Ist langweilig wie ich finde, aber was soll´s, der Leidensdruck zwingt uns schon noch dazu.

Zum Thema Akupunktur: bei mir hat die KK es bezahlt zumal auch leider mein Trigeminusnerv sich zwischendurch mal gemeldet hatte. Da ist, dem Himmel sei Dank, bzw. Dank der Akupunktur, wieder Ruhe eingekehrt.

Diese Dauerakupunkturnadeln setze ich mir selber, sie sind nur sehr sehr kurz und mit einem kleinen Pflaster versehen Eine nicht geldgierige Ärztin hat mir gezeigt wie ich sie setzen muß und ich bestelle mir die Nadeln aus dem Internet.
Das klappt wunderbar, sind nicht teuer und helfen wirklich, also bei mir jedenfalls.
Gepieckst werden die Nadeln nach dem da-wo-Prinzip. Da wo der Muskeln am meisten weh tut nämlich.
Ich mach es auch auf der Kopfhaut (Schläfenhaut), da läuft direkt ein Muskeln und ne Aku-Nadel bewirkt an dieser Stelle wahre Wunder durch den kleinen Reiz den die Nadel auslöst.

Wegen Angstzuständen Akupunktur wird meines Wissens von der KK bezahlt, also mein Hausarzt macht es.
Ob es allerdings die Angst beseitigt stelle ich in Frage, weil die Ursache der Ängste ja wo anders liegen.
Da gilt es dran zu arbeiten. Dabei können Nadeln denke nur unterstützend greifen, sprich eine Art Entspannung bringen. Verändern müssen wir unser Verhalten selber.

Frag ruhig alles was dir einfällt, dafür ist das Forum ja da .

Liebe Grüße
krok

01.11.2012 10:45 • #5


Schlaflose
Zitat von blümli:
ich würde es gern auch mal mit Akupunktur probieren. Weiss allerdings nicht ob das die KK bezahlt. Hatte damals auch schon mal wegen meiner LWS Aku, da weiss ich das das bezahlt wird, aber würde jetzt gerne wegen meinem Kribbeln und meinen Uruhezuständen Aku probieren, aber weiss nicht ob ich da ein Rezept bekomme. Weiss das Jemand?


Mein Hausarzt hat mir mal Akupunktur wegen meinen Schlafstörungen gemacht, bei der Kasse hat er das als Behandlung gegen Rückenschmerzen abgerechnet, und das wurde dann natürlich bezahlt. Er hat es aber von sich aus angeboten, ich hätte mich nicht getraut, das von ihm zu verlangen. Ist ja eigentlich Betrug. Geholfen hat es aber so und so nicht.

01.11.2012 10:57 • #6


@Schlaflose

Na ja, ob das wirklich Betrug ist im sinne von strafbarer Handlung, da kann man glaub ich streiten, wenn ich dran denke, was die KK und auch die Ärzte sonst noch so treiben, da drücke ich persönlich bei so einem Delikt gerne ein Auge zu.

Ich denke mir in letzter Zeit öfter, dass uns vielleicht sogar nur die Zuwendung eines anderen Menschen mehr bringen würde als die ganze Medizin. Zuwendung im Sinn von mir Aufmerksamkeit schenken, mich berühren, vermeintlich oder auch wirklich mir helfen wollen, usw.

LG krok

01.11.2012 11:45 • #7


@krok: was kannst du denn so empfehlen als hmöopathische Mittel? Ich bin ja für alles offen

ich habe ja schon eine neue Schiene bekommen. Ich hab das Gefühl das erleichtert das ganze ein wenig.

Wie ich schon schrieb bin ich ja vom Fach und mein Chef hat mir schon mal eine feste Klammer verpasst vor Jahren. Da stimmte der Biss dann auch. aber leider hat sich alles wieder verschoben, weil ich 1. knirsche, 2. immer auf meiner Wangenschleimhaut herumbeisseite. Bin dabei es mir abzugewöhnen, weil mich das selber nervt.

ich werde das mal versuchen mit Akupunktur. War vor jahren ja schon bei so einem Oberguru bei uns in der Stadt, der meine LWS behandelt hat. und dann hat er gemeint, wenn ich weitere Sachen habe, Schlaflosigkeit, Unruhe, was weiss ich, dann muss ich das zusätzlich bezahlen. Sprich 10€ pro sitzung. War ich damals 60€ los weil er zusätzlich gestochen hat . Meine Mutter sagte mir jetzt sie ist bei einem Arzt, der sticht auch zusätzlich , weil sie schlafstörungen hat. versteh das nicht. Ich werd meinen HA mal fragen

01.11.2012 12:41 • #8


Schlaflose
Zitat von krok:
Na ja, ob das wirklich Betrug ist im sinne von strafbarer Handlung, da kann man glaub ich streiten, wenn ich dran denke, was die KK und auch die Ärzte sonst noch so treiben, da drücke ich persönlich bei so einem Delikt gerne ein Auge zu.


Riskant für den Arzt ist es schon, denn seit einigen Jahren greifen die Krankenkassen schon drastisch durch, wenn solche Fälle bekannt werden. Ich selbst würde nie einen Arzt wegen so etwas denunzieren. Darauf konnte er auch 100% zählen, denn mein Vater war ja auch Arzt und hat mit seinem Vater am gleichen Ort in der gleichen Straße praktiziert.

01.11.2012 13:57 • #9


@Casadero
Ich kenne deine Leidensgeschichte, verfolge sie immer wenn du was schreibst und hab mir schon oft darüber Gedanken gemacht, was bei dir schiefläuft.
Diese vollkommene Überreizung der Nerven halte ich persönlich, aus eigener Erfahrung auch, bei dir für gegeben.
Was das letztendlich bedeutet? Ich weiß es nicht. Bei dir kommen halt auch einige andere Faktoren ins Spiel, z.B. deine Psychomedikamente. Was die im Körper anrichten/auslösen können, weiß ich leider auch, wobei meine letzte Einnahme von Seroxat ich glaube 14 Jahre her ist.
Ich reagiere extrem auf sämtliche Chemikalien egal welcher Art, daher meide ich sie wie der Teufel das Weihwasser.

Wenn du das Gefühl hast, dass Vit. B12 dir hilft, dann nimm es doch ein, gut wäre halt, wenn du vor einer Blutabnahme mind. 14 Tage vorher das Zeug absetzt, sonst kannst du den Wert vergessen.

Ich denke mir halt in deinem Fall, dass du aufgrund einer mit Verlaub kleinen Hypochondrie, dich selber ins Unermessliche hochschaukelst. Sowas kann passieren, wenn du eh schon auf dem Zahnfleisch ankommst vor Stress und Angst. Bei mir war es irgendwann so, dass ich nervlich nix mehr ausgehalten habe und dann auch körperlich krank wurde.

Irgendwann habe ich selber quasi den Stecker gezogen, bin zu keinem Arzt mehr, habe nicht mehr gegoogelt, nichts mehr gelesen, in keinem Forum mehr was geschrieben, mein Verhalten in allen Bereichen hinterfragt und auch geändert und erst dann, fing es langsam an, mir besser zu gehen.

Ich habe kürzlich gelesen, dass es sehr lange dauert bis sich entzündete gereizte Nerven wieder beruhigen, das kann ich bestätigen. , aber ich habe Zeit und werde es aussitzen.

LG krok

01.11.2012 17:03 • #10


@Casadero: Ich denke auch, dass viele Sachen einfach von zu überreizten Nerven kommt. Du hast ganz schön viele Beschwerden. Deine Liste ist ganz schön lang. . ich habs dann hingenommen und Zack, 2 Tage Später schmerzten meine Beine nicht mehr, und die Zuckungen habe ich nicht mehr so wahr genommen. Ich denke, sie waren immer schon da, habs nur nie gemerkt.
Da kannst du mal sehen was das alles ausmacht wenn man eine sehr starke Selbstbeobachtung durchführt. Dann noch Panik Stress und solche Sachen hinzukommen.
Krok hat recht, es nützt nichts immerzu im Internet nachzuforschen. Ich war schon wie besessen, wie eine Sucht. Ich war in jeder Minute mit meinem Iphone nur am schauen. ich habe mein Handy verflucht, weil ich immer schön nachgucken konnte. immer und immer wieder... Das habe ich jetzt auch gelassen und schaue nicht mehr nach. Ich versuche mich nicht mehr verrückt zu machen. Das klappt auch echt gut. Verbringe viel Zeit mit meiner Tochter...usw. Das im Gesicht ist zwar immer noch da, aber ich versuche erst mal damit zu leben. und ich sag mir immer, das am Bein, am Arm an der Hand , das ist auch alles verschwunden, also wird das andere sicher auch irgendwann verschwinden. Versuch einfach nicht mehr so viel drauf zu achten. Bitte NICHTS mehr im Internet nachzuschauen. Das ist echt Gift.
Ist doch gut das Vitamin B12 dir hilft. Was nimmst du denn da wenn ich mal fragen darf? Das mit dem Vitamin C hab ich nicht gewusst. Und was nimmst du da? Ich nehme zur Zeit billiges Kram aus der Dro., hab aber das Gefühl da hilft nichts... Was könnt ihr denn da empfehlen?

02.11.2012 07:04 • #11


Guten Morgen,

bei mir sind die Symtome auch so wie bei euch, habe auch schon sämtliche Untersuchungen hinter mir und arbeite jetzt auch hart am Aufbau meiner Muskulatur, weil die Ursache - laut Ärzte - an der HWS und meiner Krankheitsangst liegt.

Es ist nicht leicht das immer zu glauben, vorallem da ich momentan auch noch einen Wahnsinns-Muskelkater habe durch meine Heilgymnastik die ich ja täglich machen soll.

Noch dazu kommt immer eine rießige Nervösität bei der Ausführung der Übungen dazu - hab ja zu meinen eigenen Körper kaum noch vertrauen.

Gemeinsam - Psychotherapie und Physiotherapie hoffe ich das es auf längere Sicht wieder lebenswerter wird.

LG

02.11.2012 08:48 • #12


ahh hilfe, da hab ich gerade gedacht ich trink zum Abend mal wieder ein Gläschen Wein, trink ein zwei Schlückchen und plötzlich bekomme ich wieder einen Flush im Gesicht mit roten Flecken und brennenden Hautflecken am Kinn und um die Augen wo kann ich das denn testen lassen?

02.11.2012 19:24 • #13


Zitat von Casadero:
Hallo Blümli, schau mal hier:

http://www.allergico.net/myforum/histam ... anz_testen

Es kann aber auch einfach am Alk. liegen und Du bist ggf. schon vor dem Trinken nervös weil Du nicht weisst was der Rotwein mit oder in Dir anstellt... da ich generell kein Alk. trinke, kann ich dazu sonst nicht viel sagen... bei mir kribbelt und piekst es auch oft nach dem Essen, so wie jetzt gerade nach Kartoffeln mit Spinat und Spiegelei....


ja das kann sein, doofe sache

22.11.2012 11:13 • #14


huhu,

so ich meld mich auch mal wieder zu wort bzgl meiner beschwerden. war heut mal wieder seit 4 wochen ( habs nicht eher geschafft) bei meiner therapeutin. sie sagte mir tatsächlich, dass ich eine somatoforme Störung habe.

28.11.2012 20:02 • #15


Hallo,
auf der suche nach möglichen Ursachen meiner Symtome wie Stechen an verschiedenen Stellen in Beinen aber häufiger wie von dir beschrieben links ums Waden/Schienbein, kribbeln oder leichter Druck in der rechten Gesichtshälfte neben oder unter dem Auge, teilweise auch an der Stirn was aber nicht wehtut sondern einfach nur nervt und wahnsinnig verunsichert, habe ich nun deinen Beitrag gelesen. Wie ich sehe ist das auch schon wieder eine ganze Zeit her. Hast du denn noch Beschwerden? Wurde etwas gefunden? Mein Hausarzt hat Blut abgenommen, Urintest, Stuhlproben usw.. gemacht und meinte es käme von einem Virus. Auch werde ich Morgen mal zum Zahnarzt gehen und mir da mal alles anschauen lassen. Er sagt wenn nach dem Zahnarzt noch keine Besserung gibt überweist er mich zum Neurologen. Auch ich habe schon öfter Panik und bin ziemlich ängstlich was die Zukunft betrifft. Ich mache mir täglich Gedanken was wohl mit meinem Kind passiert wenn ich nicht mehr da bin. Dieser Druck macht mich fast wahnsinnig. Ausserdem gerade eine Beziehung am beenden, Wohnung suchen, viel Arbeit...das alles kann sehr auf die Psyche gehen.

27.01.2014 11:35 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer