Pfeil rechts

hallo miteinander

bin total verzweifelt. am ende. weiss nicht wie ich den nächsten tag schaffen soll. habe einfach keine kraft mehr.

ich leide seit ca. 2 jahren an einer angststörung mit starken panikattacken. Ich habe angst vor herzinfarkt, hirntumor, hirnschlag, lungenembolie usw. ich bin 17 Jahre alt und war eine zeitlang in therapie, habe diese aber abgeschlossen. seit monaten geht es mir nun so schlecht wie schon lange nicht mehr. ich bin sehr ein empfindsamer mensch. spüre wenn es anderen menschen nicht gut geht, mache mir viele gedanken über die beziehung meiner eltern, krankheiten an denen sie leiden könnten, mögliche katastrophen. mehrmals täglich habe ich starke attacken. ich sollte die symtome langsam kennen, doch es kommen immer neue dazu. und es fühlt sich immer alles so real an. nebenbei leide ich die ganze zeit an müdigkeit, manchmal lustlosigkeit, reizmagen, durchfall, einem druck in der brust, beschwerden beim atmen und dem globusgefühl, das gefühl zu ersticken. ich fühle mich leer und weiss nicht mehr wie es weiter gehen soll. ich habe den ganzen tag attacken und ein ungutes gefühl. mache mir den ganzen tag gedanken und fühle mich nie wohl. leide seit kurzem auch an selbstzweifel. nicht liebenswert genug zu sein. angst dass sich meine freunde abwenden wenn ich ihnen von meiner krankheit erzähle. habe seit kurzem auch angst vor kleinen wcs, lifts und elektronischen türen. meine Sorgen und krankhaften gedanken und symtome rauben mir jede energie. Irgendwie macht mir immer irgendetwas weh. ich bin so traurig und weiss nicht was ich tun soll. ich habe keine energie mehr was mit meinen freunden zu machen. will einfach alleine sein und schlafen. meine beste freudin leidet an depressionen. das zieht mich auch sehr runter da ich ihr nicht helfen kann und sie mir so wichtig ist.
ich bin sehr perfektionistisch. mache seit sommer eine grafiklehre mit berufsmaturität. will es allen recht machen und niemanden entäuschen. ich arbeite und arbeite und arbeite. kann nicht aufhören aber merke es geht einfach nicht mehr.

bitte helft mir ich kann nicht mehr.
somehow

09.03.2013 13:00 • 09.03.2013 #1


11 Antworten ↓


Hallo somehow,

hast du mal darüber nachgedacht eine stationäre Therapie zu machen? Vielleicht wäre es für dich sehr positiv, zur therapeutischen Betreuung, aus deinem Umfeld heraus zu kommen.Gerade, weil sich viele deiner Gedanken auf deine Familie/Freunde beziehen.Dann musst du nämlich nicht mehr perfekt sein, in der Klinik, sondern kannst dich ganz auf dich konzentrieren.

Liebe Grüße!

09.03.2013 13:35 • #2



Krankhafte Gedanken & Symptome rauben mir die Energie

x 3


ich denke auch das eine stationäre therapie helfen würde. wenn du dich so sehr mit deinem umfeld auseinander setzt und schon gar nichts anderes mehr in deinem kopf hast, ist es vielleicht eine gute idee von dem ganzen mal wegzu kommen. wenn du dich erst mal selbst "sortiert" hast, kannst du auch mit deinem umfeld leichter aufräumen.

09.03.2013 13:49 • #3


eine stationäre behandlung würde jedoch heissen, dass alle von meiner krankheit erfahren würde. auch meinem lehrbetrieb müsste ich dann davon erzählen. das ist eigentlich mein grösster alptraum dass dass irgendjemand erfährt. darum gebe ich mir immer so mühe alles perfekt zu machen. so kann niemand verdacht schöpfen. ich weiss nicht ob dass der richtige weg wäre.

09.03.2013 14:09 • #4


findest du nicht das es vollmommen egal ist, ob deine Lehrer das wissen, wenn es dir dafür wieder gut geht?!Du musst denen ja nicht sagen, warum du in die Klinik gehst(das geht die auch gar nichts an)!Aber du solltest schnell handeln!Je eher desto besser!

Je älter du wirst und je mehr sich die Ängste manifestieren, desto schwieriger wird es!

09.03.2013 14:18 • #5


lieber hoffnungsschimmer

da hast du wohl recht. vielleicht muss ich mich erst mal an diesen gedanken gewöhnen.
doch irgendwas sollte ich wohl schon unternehmen, ich will nicht mein ganzes leben so leiden.
sind das nicht sehr lange wartezeiten, bis man einen solchen platz bekommt?

09.03.2013 14:43 • #6


x

09.03.2013 14:49 • #7


x

09.03.2013 14:57 • #8


Nataraja
somehow tut mir Leid für dich.. aber ich muss kurz mal wegen GastB lachen.

loooooooooooooooooool
ich *beep* mich weg!

ok..

offtopic beendet.

---

somehow ich kann das gut nachvollziehen. Ich sehe mich sehr in dir. Lass dir erstmal keine Angst einjagen, dass es immer schwerer ist etwas dagegen zu unternehmen. Ich finde es zwar auch richtig, frühzeitig etwas zu unternehmen und möchte den Beitrag von Hoffnugnsschimmer auf garkeinen Fall schlecht reden, aber du solltest auch bereit sein für eine Therapie!

Sprich doch mal mit deinem Arzt..der hat eventuell Adressen für dich und von dem bekommst du auch eine Überweisung. Sich informieren, bedeutet ja nicht, dass du sofort mit deinem Betrieb usw. darüber sprechen musst. Dann kannst du immernoch weiter schauen, welchen Schritt du jetzt gehst.

09.03.2013 15:05 • #9


Zitat von Nataraja:
somehow tut mir Leid für dich.. aber ich muss kurz mal wegen GastB lachen.

loooooooooooooooooool
ich *beep* mich weg!
Das freut mich, dass ich dir gute Laune verschafft habe - über deine Heiterkeit musste ich jetzt auch lachen.

Aber meine xx waren keine Kommentare, sondern ich hatte versehentlich im falschen Thread gepostet - k.A., wie das möglich war. Dann war der Kommentar verschwunden, so dass ich es nochmal gepostet habe. Und dann waren sie auf einmal doppelt da. Da man die Beiträge nicht ganz löschen kann, habe ich dann nur noch die x getippt.
Es geschehen hier jetzt manchmal Zeichen und Wunder.

09.03.2013 15:34 • #10


Nataraja
Ja ne..ich hab dein Kommentar im Bezug auf meinen Beitrag im Thread zu Hyperhidrose gelesen..
deshalb fand ich's so witzig xD
..plötzlich in einem anderen Thread eine Antwort auf meinen zu finden, der da absolut nich reinpasst xD

Jetzt möchte ich diesen Thread hier für meine Heiterkeit aber nicht weiter missbrauchen xD

Sorry nochmals, an somehow!

09.03.2013 15:37 • #11


Ach so. Dsa warst dort auch du.

09.03.2013 18:38 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer