Pfeil rechts

Hallo,
kennt sich jemand bei der generalisierten Angststörung aus?
Ich habe jetzt 1 Jahr Opipramol genommen und es hat mir Psychisch sehr geholfen, doch körperlich haut es ganz schön rein. Jetzt nach 25 Stunden Therapie wurde ich zum Psychater geschickt wegen Tablettenabsprache Opipramol. Er hat mir jetzt Busp aufgeschrieben und ich habe Angst die zu nehmen. Eigentlich möchte ich schon seit Monaten dieses Opipramol nicht mehr nehemen (25 mg zur Nacht), jetzt soll ich Busp 5mg morgens eine Wochen und Abends 25 mg Opi, dann nach einer Woche morgen und abends 5mg Busp und 25 mg. Opi zu Nacht dann ausschleichen.
Ich schei. mir in die Hose dieses Busp zu nehmen weil ich von so vielen Nebenwirkungen gelesen habe und es angeblich besser verträgelich wäre als Opi.

Kann mir jemand Erfahrungen damit schreiben?

DAnke

30.03.2008 10:57 • 05.03.2013 #1


12 Antworten ↓


hi du-also eigentlich ist opipramol eher ein leichtes Mittel..was meinst du mit..es haut körperlich rein ? ich nehme 50 mg jeden abend und das seit 2 jahren und werde das auch weiterhin nehmen.ich würde statt einem Experiment mit dem neuen medikament stattdessen einfach das opipramol reduziern,also praktisch von den 25 mg noch mal die hälfte nehmen und dann nach paar wochen es ganz weglassen.das sollte problemlos und ohne große nebenwirkungen gehen,denn die dosierung ist sehr gering.

31.03.2008 10:24 • #2



1 Jahr Opipramol jetzt soll ich Busp 5mg nehmen - Angst!

x 3


ich neheme jeden abend 150mg..und das schon ein jahr lang...aber tagsüber dosiere ich es nicht...

31.03.2008 16:14 • #3


Die Dosis bei opipramol ist bei jedem unterschiedlich.In meiner Packunsbeilage steht drin,dass man pro Tag bis zu 4 stück a 50 mg nehmen kann,natürlich in Absprache mit dem Arzt.Diese Dosis erscheint mir schon ziemlich hoch,deswegen wundere ich mich,dass manuela schreibt,dass ihre Dosis von 25 mh schon körperlich reinhaut,,das kann nicht wirklich sein *grübel*

31.03.2008 17:59 • #4


Gobi76
Ich glaube schon, dass das sein kann. Medikamente wirken nun mal bei jedem anders.
Ich würde allerdings nicht eigenmächtig die Medikation um/abstellen. Wenn Du Angst hast vor eventuellen Nebenwirkungen oder der Wirkung an sich, dann sprich noch mal mit deinem Arzt. Lass dir erklären, warum du auf einmal noch ein neues Medi zusätzlich nehmen sollst. Vielleicht soll es auch beim ausschleichen des opipramol helfen? Wenn du dann immer noch nicht magst, erklär ihm deine Sicht der Dinge und sag ihm, dass du es anders machen willst.
Es gibt ja nicht nur einen Weg nach Rom
LG Gobi

31.03.2008 23:51 • #5


hmm..also meine ärztin hat mir versichert,das diese dosis völlig ok wäre...meine freundin hat das auch mal gemacht und konnte den ganzen tag vor lauter müdigkeit nicht bewältigen... also ich stehe morgens ganz normal auf...aber wie gobi schon schrieb..ist es bei jeden unterschiedlich..ich könnte nie eine aspirin nehmen..weil es mir danach überhauptnicht gut geht...liebe grüße

01.04.2008 07:37 • #6


Mein Arzt empfahl mir zu anfang, 1 tablette morgens und 1 abends zu nehmen..da ich aber gleich große Angst vor nebenwirkungen hatte,habe ich es erst mit einer halben abends versucht und dann 1 ganze abends genommen und bin bei dieser dosierung geblieben..am wichtigsten ist es auf seinen Körper zu hören,es bringt nicht viel so und so viele pillen zu schlucken,nur weil der Arzt es so für richtig hält.Das heißt aber auch nicht,dass man gar nicht auf die Empfehlung des Arztes hören sollte,dennoch merkt man selbst am besten,wie die medis wirken

01.04.2008 18:36 • #7


ich kann morgens nichtmal ne halbe nehmen..ich werde sowas von müde...deswegen konnte ich mir erst gar nicht vorstellen,das man opi auch tagsüber dosiert...liebe grüße

02.04.2008 07:46 • #8


@ momo3

ich mir auch nicht.aber selbst wenn du sie abends nimmst,haben die tabs noch eine halbe wirkung am tag

02.04.2008 09:36 • #9


huhu fee..ich habe imer das gefühl..am tage zeigt das opi mir keine wirkung!

04.04.2008 07:52 • #10


hi momo,ja das habe ich auch..aber ich habe mal aus Interesse meinen Neurologen gefragt und er meinte die volle wirkung von Opi würde so 8-10 stunden andauern und danach nur noch eine abgeschwächte wirkung

04.04.2008 10:52 • #11


huhu fee...es müsste was geben,was nicht so müde macht..und so wirkt wie das opi liebe grüße

04.04.2008 11:51 • #12


huhu ..also ich neme morgends 25 mg und abends ebenfalls und mus schon sagen das es gut hilft , ich bin weitaus ruhiger und denke nicht soo viel nach , was mir sehr gut bekommt . als nebenwirkung verspüre ich leichten schwindel und etwas müdigkeit was sich aber durch bewegung und kaffee beheben lässt ..

05.03.2013 11:19 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer