» »


201808.10




7
2
1
Liebes Forum,

ich nehme momentan morgens und abends je eine Opipramol 50mg gegen meine Panikattacken/ Angstzustände/ Agoraphobie.
Mein Arzt meinte, ich kann im Notfall zusätzlich noch Tavor nehmen, soll es aber vorher mal zu Hause ausprobieren.
Hat jemand die Medis schon mal in der Kombi genommen? Brauche dringend etwas für den Notfall, da in meinem Beruf Panikattacken sehr ungünstig sind...
Bitte keine "Medikamente sind böse"-Antworten ;)

Auf das Thema antworten

6 Antworten ↓



704
3
337

Status: Online online
  08.10.2018 19:45  
Hallo!
Wie oft wird denn dieser Notfall eintreten?
Tavor macht extrem schnell abhängig und sollte wirklich nur im absoluten Notfall genommen werden.
Wie lange nimmst du das opipramol schon? Hat es schon seine volle Wirkung erreicht?
Liebe grüße





7
2
1
  08.10.2018 19:51  
Das Opipramol nehme ich seit zwei Wochen. War jetzt eine gute Woche krankgeschrieben.
Das Problem ist, dass ich gerade panische Angst vor der Arbeit habe und mich dort wieder einfinden möchte und das Tavor (wenn es denn wirkt) gibt mir eine gewisse Sicherheit...
Ich weiß aber auch, dass es abhängig macht. Mir fällt aber einfach auch keine andere Lösung ein...



704
3
337

Status: Online online
  08.10.2018 19:59  
Hallo!
Wenn du das opipramol erst 2 Wochen nimmst wirkt es noch nicht 100%ig, das wird sicher noch besser, bist du von der Dosierung schon im oberen Bereich oder ist noch Luft nach oben?
Liebe grüße

Danke1xDanke


7704
10
4812
  08.10.2018 20:06  
Die Kombination von Tavor und Opipramol ist grundsätzlich unproblematisch, passieren kann nichts. Wie es bei Dir wirkt musst Du halt ausprobieren, jeder reagiert da anders.

Danke1xDanke




7
2
1
  09.10.2018 09:20  
Erstmal danke für Eure Antworten!
@nektarine: Ich nehme eine Tablette Opipramol (50 mg) morgens und eine abends. Der Arzt wollte sie aber vorerst nicht weiter steigern. Ich merke tatsächlich keinen allzu großen Effekt. Was ich merke ist, dass ich ruhiger schlafe und weniger Alpträume habe.
@ igel: Ich werde es wahrscheinlich einfach heute zu Hause ausprobieren und dann sehen, was passiert. Dann habe ich es zumindest für den Notfall parat. Habe Tavpr vorher (vor längerer Zeit) auch schon zweimal genommen. Nur die Kombi noch nie.
Mir ist aber klar, dass es nichts für jeden Tag ist. Ich erhoffe mir nur, dass ich die Tabletten nehmen kann, wenn es ganz schlimm ist. Also als Notnagel an der Arbeit, dass ich mich dort sicherer fühle und mich nicht blamiere bzw. die Kollegen nichts merken (bin Lehrerin).



88
9
6
  10.10.2018 12:54  
cookie89 hat geschrieben:
Liebes Forum,

ich nehme momentan morgens und abends je eine Opipramol 50mg gegen meine Panikattacken/ Angstzustände/ Agoraphobie.
Mein Arzt meinte, ich kann im Notfall zusätzlich noch Tavor nehmen, soll es aber vorher mal zu Hause ausprobieren.
Hat jemand die Medis schon mal in der Kombi genommen? Brauche dringend etwas für den Notfall, da in meinem Beruf Panikattacken sehr ungünstig sind...
Bitte keine "Medikamente sind böse"-Antworten ;)

Du kannst beides beruhigenden Wissens nehmen. Hab diese Kombi ca. 10jahre lang gemacht. Wenn du das tavor mal nicht brauchst einfach weglassen damit du nicht abhängig wirst.
L. G



Dr. med. Andreas Schöpf

« Nortriptylin NORTRILEN vom deutschen Markt ge... Wieder Schlafstörung trotz Trimipramin » 

Auf das Thema antworten  7 Beiträge 

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Medikamente bei Angst- & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Opipramol 50.Erfahrungen?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

10

21730

14.06.2012

Opipramol Erfahrungen

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

35

8999

30.04.2017

Erfahrungen mit Opipramol

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

6

7029

29.02.2008

Erfahrungen mit Opipramol?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

2

4162

07.05.2012

Opipramol Erfahrungen

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

8

571

29.03.2017


» Mehr ähnliche Fragen