Pfeil rechts

Sim182
Hallo zusammen, ich habe schon mal in einem anderen Thema namens Habe Angst wieder einen Job zu verlieren geschrieben. Hierbei könnt ihr nähreres zu meiner Problematik erfahren.

Ich fasse mal nochmal kurz zusammen:

Ich bin gelernter Fachlagerist und habe in den letzten 3 Jahren als Fachkraft für Lagerlogistik gearbeitet. Nach 2 Kündigungen in 3 Jahren innerhalb der Probezeit von Seiten des Arbeitgebers bin ich nun zu der Erkenntniss gekommen dass wohl der Beruf nicht der passende für mich ist.

Ich bin nun auch wegen Depression krankgeschrieben und im Moment arbeitslos das liegt daran dass ich mich nicht imstande fühle im Moment eine neue Arbeit zu beginnen da ich viel zu viel Angst davor habe dass ich nach 4 Monaten wieder gekündigt werde was mich noch weiter in meine bereits bestehende Depression absinken lassen würde. Ich bin deswegen auch schon in e.iner psychotherapeutischen Verhaltenstherapie.

Ich stelle mir dennoch die Frage wie meine berufliche Zukunft denn aussehen könnte komme aber zu keinem Ergebnis. Nur eben dass ich den Job im Lager / in der Spedition / in der Logistik nicht mehr machen möchte da - die letzten 3 Jahre reflektierend - der Job mich kaputt macht! Habe aber auch sonst keine Ahnung was ich sonst machen könnte / machen wollen würde.

Deshalb meine Frage: Hat irgendjemand Tips, Tricks oder zumindest mal irgendwelche Anstöße wie ich meine Stärken und Interessen rausfinden bzw. wecken kann, damit ich den passenden Beruf für mich finde? Ich finde einfach keinen Ansatz dafür.

Danke schon mal für eure Hilfe!

13.12.2017 13:37 • 13.12.2017 #1


2 Antworten ↓


Hallo,

zuerst werde ich mir überlegen, WAS genau mich in meinem alten Job kaputt gemacht hat. Und versuchen dann eine Tätigkeit zu finden, wo das, was mich kaputt gemacht hat nicht vorkommt, oder zumindest nicht in DEM Ausmaß. War es die physische Anstrengungen? Stress generell?
Einen stressfreien Job heutzutage zu bekommen ist wie ein 6 in Lotto *find*..
So einfach von einer Branche in die andere zu springen geht es nicht..Da man schon die bestimmte Erfahrung gesammelt hat und das wird hauptsächlich bei einer Anstellung geschätzt. Denn keiner hat Lust auf einen unerfahrenen Mitarbeiter..Alles muss schnell gehen, Einarbeitung, möglichst rasch soll der Neuling selbständig arbeiten können.
Wenn Du jetzt etwas ganz Neues anfängst , muss Du damit rechnen, dass Du es schwer haben wirst eine Anstellung zu finden.
Aber gut, das war nicht die Frage.
Horche in Dich hinein, was sind Deine Interessen? Magst Du was technisches oder eher kaufmännisches? Magst Du eher im Büro zu arbeiten oder an der frischen Luft? Mach Dir Notizen und erkundige Dich im Internet. Es gibt auch diverse Foren, wo es um Arbeit geht, da kannst Du Dich auch umschauen.

13.12.2017 14:35 • #2


Sim182
Nunja das was mich da kaputt macht ist auch ganz einfach erklärt. Ich habe schon ein Aufgabenfeld dass mir den ganzen Tag ausfüllen würde, jedoch werde ich dann in meinem Arbeitsfluss immer wieder unterbrochen, da immer Lieferanten zum Anliefern kommen, dann wieder jemand aus einer anderen Abteilung der irgendwas braucht, dann da wieder ein Anruf, dann da wieder eine E-Mail - so dass ich meinen Tag einfach wegen den unvorhergesehen Ereignissen nicht strukturieren kann... Dadurch bleibt meine eigentliche Arbeit dann liegen, weil man ständig für die Anderen rennen muss und dadurch hinke ich da hinterher und dann gibt das unnötig Stress, und Ärger mit Kollegen und Vorgesetzten. Lange Rede kurzer Sinn: Einfach das Gefühl zu haben immer zu machen und zu tun und sich denn Allerwertesten abzuarbeiten aber eben doch nicht schnell genug zu sein. Da durch den enormen Zeitdruck dann Druck ensteht und dann schnell schnell machst und dadurch viele Fehler passieren... genau das ist das was mich kaputt macht. Und wenn du dann doch mal nein sagst, oder dir mehr Zeit für irgendwas nimmst um Fehler zu vermeiden, gibt´s wieder stunk von Vorgesetzen und Kollegen dass man nicht schnell genug ist und man das doch schaffen muss. --- Und genau mit diesen Aussagen und Philosphie bzw. Ideologie kann ich mich nicht identifizieren.

Ich möchte einfach in Ruhe die mir gestellten Aufgaben weitestgehend fehlerfrei erledigen ohne alle 15-30 Minuten unterbrochen zu werden. (Nimenad macht nie einen Fehler aber meine Quote war deutlich zu hoch)

13.12.2017 16:25 • #3




Mira Weyer