Pfeil rechts
2

H
Hallo, ich habe schon mit einigen Freundschaften gesprochen aber keiner kann mir wirklich helfen.

Die Mutter meines Kindes mobbt mich mit jedweden Äußerungen dass Papa schlecht ist, aber auch durch andere Aussagen und Handlungsweisen, teils auch vor dem gemeinsamen sechsjährigen Kind, und beeinflusst dass Kind auch um Ihre eigenen Ziele zu erreichen aber nicht die des Kindes und das Kind nimmt dies leider auch als wahr an was die Mutter dem Kind einsuggeriert.

Die Mutter wollte das Kind ursprünglich nicht haben und so hat diese die letzten Jahre agiert, Papa kann gar nicht genug von seinem Schützling bekommen.

Ich vermute die Mutter agiert so, um besser in einem Sorgerechtsstreit dazustehen.

Können Sie dabei helfen, wie ich dies unterbinden oder ändern kann, da das Ansprechen bei der Mutter zu diesen Themen keinen Effekt hat?

VG

19.05.2024 19:31 • 19.05.2024 #1


3 Antworten ↓


Reconquista
Ich würde zu einer Familienberatung gehen, am besten zu einem Mitarbeiter.

19.05.2024 20:28 • x 1 #2


A


Mutter manipuliert Kind für eigene Interessen / mobbt Vater

x 3


Flame
Zitat von Hoschie:
Ich vermute die Mutter agiert so, um besser in einem Sorgerechtsstreit dazustehen.

Kinder sind leicht manipulierbar und da kann man nichts dran tun.

Es gibt Partner,die es schaffen auch in Trennung das Kind/die Kinder zu versorgen.

Das konnte offenbar (untereinander) nicht erreicht werden und dann geht der Rest halt nurnoch über´s Gericht.
Das ist dann das traurige Ende einer absolut verfahrenen und misslungenen Kommunikation zwischen den Eltern.

19.05.2024 21:06 • x 1 #3


Carmaax
@Hoschie was ich kurios finde ist Sorry aber wieso erzählst du dein persönliches Anliegen als wärst du fremder Zuschauer quasi als 3ter ?

19.05.2024 21:25 • #4