Pfeil rechts
2

Hallo an alle Damen in den Wechseljahren.
Ich würde mich über einen Erfahrungsaustausch freuen, speziell bezüglich innerer Unruhe.
Diese wird bei mir irgendwie immer häufiger. Ich habe weniger mit Schweißausbrüchen zu tun. Ab und zu mit Hitzewallungen. Aber in letzter Zeit überwiegt eigentlich die innere Unruhe.
Mir hilft dagegen Neurexan in akuten Fällen.
Ich würde gerne fragen, ob ihr noch andere Ideen habt, wie man auf natürliche Weise dagegen wirken kann. Entspannen ist in solchen Momenten irgendwie nicht möglich, also progressive Muskel Entspannung oder sowas.
Dankeschön!
LG Kopfangst

24.06.2018 08:39 • 27.06.2018 #1


8 Antworten ↓


Schlaflose
Zitat von Kopfangst:
Ich würde gerne fragen, ob ihr noch andere Ideen habt, wie man auf natürliche Weise dagegen wirken kann.


Mit Ausdauersport.

24.06.2018 12:38 • #2



Innere Unruhe und Wechseljahre

x 3


Schlaflose
Ich habe gerade gesehen, dass du einen Vertrag im Fitnessstudio abgeben willst. Behalte ihn lieber.

24.06.2018 12:50 • #3


Zitat von Schlaflose:
Ich habe gerade gesehen, dass du einen Vertrag im Fitnessstudio abgeben willst. Behalte ihn lieber.


Ich bin ja in einem Studio, aber eben in meinem alten. Bei uns gibt es das Kieser Training. Das hat spezielle medizinische Geräte. Und dort bin ich seit acht Jahren. Und ich wollte in ein anderes wechseln, mit Wellness und Pool und so weiter. Nur das Problem ist, dort fehlen diese speziellen medizinischen Geräte. Die sorgen dafür, dass meine Füße und Muskeln stabilisiert werden. Ohne das und mit meinen lockeren Bändern neige ich dazu, umzuknicken und hinzufallen. Das hatte ich jetzt Jahrelang nicht und nach dem Wechsel ins neue Fitnessstudio bin ich wieder hingeflogen. Die Folge: Prellungen und Schürfungen am Knie und an der Hand. Und deswegen musste ich schnell zurück in mein altes Studio mit diesen Spezialgeräten. Aber beide Verträge kann ich mir nicht leisten. Deswegen muss ich den zweiten Vertrag loswerden.

24.06.2018 13:26 • #4


Schlaflose
Ach so. Ich würde dir aber trotzdem Ausdauersport empfehlen. Auf dem Crosstrainer z.B. Oder geht das nicht mit deinen Bändern?

Bei mir war es in den ersten Jahren der Wechseljahre so, dass sich jeder Schweißausbruch durch eine extreme innere Unruhe in der Brust mit Herzrasen und Beklemmung ankündigte. Das dauerte je nachdem ein paar Sekunden oder bis zu 2 Minuten und hörte auf, sobald der Schweiß floss. Zum Glück hat sich das in den letzten 2-3 Jahren stark gebessert. Die Schweißausbrüche sind seltener (4-5 am Tag und auch in der Nacht, zuvor oft alle habe Stunde) und nicht mehr so stark. Die Unruhe ist ganz weg.

24.06.2018 13:37 • #5


Zitat von Schlaflose:
Ach so. Ich würde dir aber trotzdem Ausdauersport empfehlen. Auf dem Crosstrainer z.B. Oder geht das nicht mit deinen Bändern?

Bei mir war es in den ersten Jahren der Wechseljahre so, dass sich jeder Schweißausbruch durch eine extreme innere Unruhe in der Brust mit Herzrasen und Beklemmung ankündigte. Das dauerte je nachdem ein paar Sekunden oder bis zu 2 Minuten und hörte auf, sobald der Schweiß floss. Zum Glück hat sich das in den letzten 2-3 Jahren stark gebessert. Die Schweißausbrüche sind seltener (4-5 am Tag und auch in der Nacht, zuvor oft alle habe Stunde) und nicht mehr so stark. Die Unruhe ist ganz weg.


Wegen Ausdauer Sport muss ich mir etwas anderes überlegen. Vielleicht so ein Gerät für zu Hause. Das Kieser Training hat leider keine Cardio Geräte. Aber wie gesagt, ich kann nicht für beide Verträge über 150 Euro bezahlen. Das kann ich mir nicht leisten.
Ich habe Arthrose im Knie, da muss ich sowieso schauen. Ich habe aber auch einen Pedal Trainer zu Hause. Das ist dann auf der Couch wie auf einem Sitz Fahrrad.

Innere Unruhe und Hitzewallungen sind bei mir getrennt voneinander. Da kündigt nicht eine Sache die andere an. Und schwitzen im Sinne von Schweiß tue ich so gut wie überhaupt nicht. Ich war aber noch nie besonders anfällig für schwitzen. Mir wird dann einfach nur sehr warm.
Wie oft und wann kann ich gar nicht so genau sagen. Mal habe ich wochenlang überhaupt nichts und dann mache ich an einem Abend zehn mal das Fenster auf und zu. Das ist alles sehr unspezifisch bei mir. Vielleicht bleibt es ja auch so. Nicht jede Frau hat ja überhaupt alle Symptome oder viele. Im Moment habe ich auch noch unregelmäßig meine Tage. Zwischendurch mal drei Monate gar nicht, dann wieder ein paar Mal hintereinander recht heftig, jetzt schon wieder lange längere Zeit nichts mehr.

Am liebsten wäre es mir ja, die würden mal ganz weg bleiben. Dann bräuchte man sich wenigstens nicht mehr wegen Verhütung rumärgern.

24.06.2018 15:36 • #6


Hallo
ich hatte vor zwei Jahren innerhalb von vier Monaten 6 Op's. Dadurch wurde ich in kurzer Zeit ins Klimaterium geschleudert. Habe kurze Zeit nur ein Hormongel genommen. Davon bekam ich Kopfschmerzen. Hab ich dann weg gelassen. Ich habe zum Glück keinerlei Probleme.
lg

24.06.2018 18:05 • x 1 #7


Hallo,
ich habe auch immer wieder mit solchen Unruhezuständen zu tun. Ob es jetzt Panik oder W-Jahre sind, kann ich nicht sagen. Ich versuche es immer mit Imagination. Ich stelle mir vor, als käme die Unruhe von außen und ziehe eine Art Schutzwall um mich herum oder auch von oben nach unten. Das kann man auch (zu Hause) mit entsprechenden Handbewegungen verstärken. So als ob man sich einen Pulli oder einen Vorhang von oben bis nach unten zieht. da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Irgendwie klappt das meistens. Schlimmstenfalls eine Mauer in Gedanken bauen. Einfach mal versuchen

27.06.2018 00:24 • x 1 #8


Zitat von Miss PanicII:
Hallo,
ich habe auch immer wieder mit solchen Unruhezuständen zu tun. Ob es jetzt Panik oder W-Jahre sind, kann ich nicht sagen. Ich versuche es immer mit Imagination. Ich stelle mir vor, als käme die Unruhe von außen und ziehe eine Art Schutzwall um mich herum oder auch von oben nach unten. Das kann man auch (zu Hause) mit entsprechenden Handbewegungen verstärken. So als ob man sich einen Pulli oder einen Vorhang von oben bis nach unten zieht. da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Irgendwie klappt das meistens. Schlimmstenfalls eine Mauer in Gedanken bauen. Einfach mal versuchen


Eine interessante Idee!
Muss ich auch mal versuchen.
Bisher habe ich 6x in solchen Situationen Neurexan genommen und es hat jedes Mal geholfen!
Innerhalb von 15-20 Minuten wurde ich ruhiger und das hielt für Stunden an.
LG Kopfangst

27.06.2018 02:05 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer