Pfeil rechts

Hallo! Ich bin neu hier. Zu meinem Problem! Wir haben uns letztes Jahr ein Haus gekauft. Leider war dies ein Reinfall. Der wo das Haus verkauft hat, wie auch der Makler haben uns einige gravierende Schäden vorenthalten und diese waren auch im Kaufpreis nicht berücksichtigt. Ich muss noch dazu sagen, dass ich schon von Anfang an ein ungutes Gefühl bei dem Haus hatte. Aber da wir zwei Kinder haben im unterschiedlichen Alter und Geschlecht und wegen Platzmangel was neues suchen mussten. Haben wir uns dann doch für das Haus entschieden. Weil dies bei der Besichtigung noch gut aussah. Allerdings wollte ich nie ein Haus an der Hauptstraße und ohne Garten.
Bzw. Zeit dem Kauf des Hauses bin ich Gesundheitlich nicht in der Höhe. Zuerst hatte ich einen schweren Autounfall, danach ständig extreme Luftnot, bin ständig müde, habe mit dem Eisen Probleme und ein Magengeschwür hatte ich auch. Dazu kommen die Ständige Kreislauf Probleme. Und das ist alles erst so Zeit der Übernahme von dem Haus. Ich bin dazu auch sehr sensibel und könnte für jede Kleinigkeit heulen oder ausrasten. Wir hatten allerdings nur eine geringe Auswahl, wo wir hinziehen können. Da wir beide Berufstätig sind und auf die Betreuung der Kinder angewiesen sind.Dazu sind in der Gemeinde eh die Immobilien sehr Teuer. Allerdings reg ich mich allerdings ständig auf, wenn ich welche sehe, die nie Ihre Finger rund gemacht haben und grade die wohnen so wie Sie es wollen. Wo her haben die das Geld. Und wir rackern uns einen ab und bekommen so zu sagen nichts. Ich denke mein Problem ist einfach, das ich mir was anderes für mich und meine Familie wünsche und dann kommen noch die Schäden des Hauses und der Berufliche Stress dazu. Das schlimme ist auch, daß ich mich in diesem Haus nicht daheim fühle. Ich fühle mich fremd. Zu allem auch noch Schlafstörungen.
Hab ich Zukunftsangst? ? Ich denke schon. Ich will so nicht alt werden und meine Kinder groß ziehen.
Hat jemand vielleicht so was ähnliches durch gemacht?

So jetzt hab ich euch genug vorgeheult!

13.07.2016 15:16 • 13.07.2016 #1


5 Antworten ↓


Icefalki
Liebe Evde, ich sag es dir gleich zu Beginn, quasi mit Holzhammer. Dann verkauft es doch wieder.

Ich verkneife mir sämtliche Erörterungen, geh auch nur auf dein Problem ein, wenn dieses Haus schuld sein soll, dass es dir schlecht geht, dann weg damit.

13.07.2016 15:33 • #2



Haus Kauf, zeit dem Gesundheitlich angeschlagen

x 3


Ich geb dir da recht. Aber so einfach ist das leider nicht. Erstens haben wir noch ein Verfahren am laufen, gegen den Voreigentümer wegen den ganzen vertuschten Schäden und zweitens ist das finanziel auch immer sehr schwierig. Wir werden nie dass für das Haus bekommen was wir eigentlich bezahlt haben. Und für eine Umschuldung zu machen bräuchten wir grob geschätzt 100.000 Euro zumindest 80.000 Euro um nicht noch in den Finanziellen ruin zu stürzen. Das ist alles nicht so einfach.
Wenn es einfach so gehen würde, hätte ich das sicher schon gemacht. Aber du hast recht.
Da drin Wohnen bleiben will ich nicht und ich versuche jetzt schon zu schauen, was es da noch für Lösungen gibt.
Ich bin hier, weil ich einfach mal reden muss. Es muss raus. Daheim tu ich mir wegen den Kindern so gut wie es geht nichts anmerken zulassen. Aber das ist nicht immer ganz einfach.

13.07.2016 16:18 • #3


Icefalki
Dann hilft dir nur kopfmässig umstrukturieren.

Wenn's keine absehbare Lösung gibt, dann hilft die Akzeptanz. Schau nicht auf andere, sondern nimm deine Situation an. Das zu lernen, ist Grundprogramm in der Therapie.

Dagegen kämpfen, du bist hier in einem Angstforum, bringt nichts.

Du hast das Haus an der Backe, wir die Angst. Das sind Tatsachen. Und Tatsachen gilt es zu akzeptieren, denn mit Wegwünschen, nicht haben wollen, ändert sich überhaupt nichts.

Ihr könnt vielleicht noch einen Rechtsstreit gewinnen, sei es dir gegönnt..

Aber bis das alles greift, akzeptiere die Tatsachen.

Immerhin wohnt ihr in einem Haus, und in keiner Mietwohnung. Deine Kinder können Krach machen, ihr werdet nicht gestört, das sind doch schon mal positive Dinge.

Schau auf die. Wir alle hier haben auch kein tolles Seelenhaus. Da gilt es an allen Ecken zu arbeiten.

Mit der Zeit, wenn die Arbeiten soweit erledigt sind, strahlen wir auch wieder. Sind ein bisschen schief, aber dafür einmalig.

Darum, mach das Beste daraus. Nicht immer läuft das Leben perfekt.

13.07.2016 16:39 • #4


Was ist Angst? Angst interpretiert bzw. fühlt jeder anders. Ich denke schon das ich Angst habe. Angst wie es weiter geht. Was die Zukunft noch bringt. Ob ich das alles Packe. So wie die Situation jetzt ist. Mir geht's ja auch nur so weil ich Angst habe. Schlafstörungen ect. Natürlich versuch ich dies zu akzeptieren. Aber jeder der Angst hat weiß, daß man die Angst nicht einfach abschalten kann. Ich habe mit meinen Kindern in einer Mietwohnung gewohnt. Die konnten da auch Krach machen. Davon aus wenn dir die Mietwohnung nicht passt kann man ohne Probleme ausziehen ohne in ein finanzielles Desaster zu fallen.

13.07.2016 17:08 • #5


Icefalki
Deine Angst hat ja einen Grund. Oder nennen wir es Sorgen. Sind finanzielle Sorgen..dass das runterzieht, auch krank machen kann, ist nachvollziehbar.

Und am meisten ärgert man sich doch über sich selbst, weil man gutgläubig war.

Ändert aber leider nichts mehr an diesem Kauf. Also, weiterhin sich ärgern, oder das Beste draus machen?

13.07.2016 18:11 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer