Pfeil rechts
1

Hallo
Ich hab neuerdings immer gegen 16-17 Uhr Panikattacken...Grad entwickelt sich eine. Was muss man tun? Gegen steuern mit autogenes Training oder zulassen? Werd noch bekloppt. Dacht es lag die Tage davor daran... weil wir gestern zu einem Geburtstag mussten wo wir zum Chinesen mussten...es wurde viel Druck aufgebaut aber was ist das jetzt schon wieder? Ja ich bin psychisch stark angeschlagen aber es reicht doch mal. Ich war bis vor 1stunde im Garten und nun das schon wieder

01.05.2016 15:41 • 02.05.2016 #1


10 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Grüß Dich.

Denke mal, im Garten hattest Du keine Probleme, oder? Jede Aktion ruft eine Reaktion aus und mitunter reicht ein klitzekleiner Gedanke, ein Zwicken und schon sind wir wieder in der Situation. Das es an festen Zeiten ist sollte Dir aufzeigen, das es keine ernste Krankheit sein kann. Dein Unterbewusstsein erinnert sich und da solltest Du Einhalt gebieten und mit dem Verstand dagegen arbeiten.

Ferner, bau den Stress ab und halte dagegen.

01.05.2016 16:53 • x 1 #2



Werd noch bekloppt - psychisch angeschlagen

x 3


Zitat von Vergissmeinicht:
Grüß Dich.

Denke mal, im Garten hattest Du keine Probleme, oder? Jede Aktion ruft eine Reaktion aus und mitunter reicht ein klitzekleiner Gedanke, ein Zwicken und schon sind wir wieder in der Situation. Das es an festen Zeiten ist sollte Dir aufzeigen, das es keine ernste Krankheit sein kann. Dein Unterbewusstsein erinnert sich und da solltest Du Einhalt gebieten und mit dem Verstand dagegen arbeiten.

Ferner, bau den Stress ab und halte dagegen.

ICh habe üble Verspannungen Nacken und Kiefer und mir wurde wieder schwindlig und hatte Angst umzukippen und jetzt habe ich wieder leichtes herzrasen und weiß nicht ob es kippt und schlimmer wird. Aber wie arbeitet man dagegen gedanklich? Ich hatte vor 4 Wochen EKG und ist alles in Ordnung...es nervt dieses Rasen.
Ich kann mein Stress leider nicht abbauen, ich habe einen Sohn mit pflegestufe und 6 Therapien pro Woche. Morgen muss ich Anwalt wegen einer Klage fertig machen und und und

01.05.2016 17:49 • #3


Vergissmeinicht
Huhu.

Ja, denke es mir; die Probleme wachsen über den Kopf und drücken sich über Deine Seele aus. Du musst lernen zu entspannen; anders geht es nicht.

Suche mal einen Physio auf der nach Blockaden schaut und lass Dir ganz dringend Mass. verschreiben.

Was ist mit Deinen Eltern; können sie Dich ein wenig entlasten?

01.05.2016 17:52 • #4


Nein es entlastet mich niemand. Ich wollt ein kind also ist es mein problem das sind die Worte.
Physio bin ich seit Oktober 2014 dauergast.mache autogenes training.

01.05.2016 18:06 • #5


Vergissmeinicht
Das ist krass und sch...

Was hat Dein Kind für eine Behinderung?

01.05.2016 18:09 • #6


Zitat von Vergissmeinicht:
Das ist krass und sch...

Was hat Dein Kind für eine Behinderung?

Myoptahie unklarer ursache...muskelerkrankung

01.05.2016 20:25 • #7


Vergissmeinicht
Wie macht sich das bemerkbar, wie muss ich mir einen Tag vorstellen, was bleibt für Dich?

02.05.2016 06:24 • #8


waage
Hallo irritierte,

gibt es vll eine Möglichkeit mit deinem Kind eine Kur zu beantragen..damit du mal was für dich machen kannst..

AT ist sicher gut..gibt noch viele andere Entspannungsübungen um den Körper runterzufahren. Aber sicher reicht das nicht alleine..um dich zu entlasten. Erkundige dich doch mal über Selbsthilfegruppen für betroffene Eltern...denke die können dir sicher auch weiterhelfen..

L.G. Waage

02.05.2016 06:59 • #9


Zitat von waage:
Hallo irritierte,

gibt es vll eine Möglichkeit mit deinem Kind eine Kur zu beantragen..damit du mal was für dich machen kannst..

AT ist sicher gut..gibt noch viele andere Entspannungsübungen um den Körper runterzufahren. Aber sicher reicht das nicht alleine..um dich zu entlasten. Erkundige dich doch mal über Selbsthilfegruppen für betroffene Eltern...denke die können dir sicher auch weiterhelfen..

L.G. Waage

Bekomme keine Kur da ich erst 2014 war und es hieß...die versorgunglaubliche vor Ort sei wichtiger als meine Erholung. Es sei keine medizinische notwenigkeit

02.05.2016 07:39 • #10


Zitat von Vergissmeinicht:
Wie macht sich das bemerkbar, wie muss ich mir einen Tag vorstellen, was bleibt für Dich?

Naja er kann nicht richtg greifen... laufen wird immer weniger...muss ihm helfen anziehen, Frühstück machen...mappe kann er nicht mehr heben oder tragen...bringe ihn zum fahrdienst...nachdem ich ihn angezogen habe und alles...er kann sich nicht beeilen...er hat Schwierigkeiten schnell zu arbeiten...kann keine drehBewegung mit den Händen...deine meine Termine dann wieder abholen, dann therapien...und und und...Migräneschübe, durchfälle, wahrnehmungestörung...ect.pp. der ganze Körper besteht aus Muskeln und die sind bei ihm wenig ausgeprägt...ähnlich wie muskeldystrophie

02.05.2016 08:03 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel