Fynn

41
7
Hallo lieben Foren User,

ich frage mich seit meine Diagnose vor einigen Monaten gestellt wurde immer wieder das gleiche. Seit ich das Problem mit dem Reizdarm/Reizmagen und der generalisierten Angststörung hab (Mensch mein Magen grummelt schon wieder vor nervosität...) frage ich mich dauernd etwas....
Ich war schon früher jemand, der in der Schule öfter fehlte (Gymnasium). Ich hatte öfter mal etwas, und wenn es immer für einen Tag Bauchschmerzen war.

Seitdem ich umgezogen bin und mein Streß sich um mehr als das doppelte verschlimmert hat, schon allein aufgrund der Arbeits- und Anfahrts-zeit (13 Stunden am Tag ).
Nun hab ich im ersten Jahr bereits über 100 Fehltage und wenn es so weiter geht, muss ich meine Ausbildung verlängern, obwohl meine Leistungen trotzdem stimmen

Jetzt weiß ich von meinem Betrieb das es "Langzeitsatteste" gibt. Ich bin leider in keiner Therapie... 1 Jahr Wartezeit oder du erreichst trotz Sprechstunden die Therapeuten nicht. Ich hab auch das Problem, das ich nicht selber anrufen kann, weil ich Angst habe zu telefonieren und weil ich es von der Arbeit aus nicht kann/soll/darf.

Gibt es sowas? Ich weiß das wenn körperlich etwas vorliegt z.b. Migräne, dass man dann so ein Attest ausgestellt bekommen kann. Wie ist es mit psychischen Krankheiten? Mit Reizdarm/Reizmagen? Weiß da einer was?
Ich glaub ich sollte dringend einen Termin beim Arzt machen und mal versuchen wirklich alles abzuklären.


Liebe Grüße
Fynn

28.09.2010 08:52 • 28.09.2010 #1


6 Antworten ↓


Chaosfee


hallo..
geh am besten zum Neurologen

lg.Eva

28.09.2010 09:06 • #2


Fynn


41
7
Darf ich fragen wieso gerade ein Neurologe?

28.09.2010 09:11 • #3


Chaosfee


Weil er Dir Atteste ausstellen kann oder Dich gegebenen falls krank schreiben kann.

28.09.2010 09:14 • #4


Fynn


41
7
Kann der Hausarzt ja gegebenfalls auch, soweit ich weiß.
Liegt das nicht ausserhalb seines Bereichs? Ich dachte eher an einen Psychologen oder ähnliches...

28.09.2010 09:17 • #5


Chaosfee


Ein Pyschologe kann Dich nicht krank schreiben....ob der Atteste daustellen darf ..glaub ich nicht ist ja kein Arzt.

Das hat damals alles mein Neurologe für mich gemacht..weil der Hausarzt das auch nicht dauerhaft macht.

Vielleicht wäre eine Therapie für Dich in Zukunft hilfreich

28.09.2010 09:20 • #6


Fynn


41
7
Ich versuche seit 3 Monaten Krampfhaft eine Therapie zu bekommen.
Ich werde als nicht wichtig befunden... hatte dazu aber auch in einem anderen Thread schon was geschrieben...

http://www.psychic.de/forum/angst-und-panik-hilfe-von-experten/ein-paar-gedanken-t31014.html

Ich werde als zu unwichtig befunden
Ich weiß auch nicht wie ich das ändern könnte, rede schon dauernd mit meinem Arzt darüber.
Trotzdem Danke für deine Antworten...

28.09.2010 09:24 • #7



Mira Weyer


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag