Pfeil rechts

Hallo,
ich leide an einer generalisierten Angststörung und nehme seit zwei Tagen 10mg Citalopram und mir geht den ganzen Tag über sehr schlecht, das heißt ich habe die ganze Zeit starke Angstgefühle. Außerdem habe ich mit Müdigkeit zu kämpfen, nur nachts bin ich leider munter, wie man sieht. Kann es sein, dass es mir von Citalopram in Bezug auf die Ängste noch schlechter geht? So schlimm war es nämlich noch nie über mehrere Tage, sonst wurde es eigentlich immer jeden Tag wieder etwas besser. Kann ich Citalopram nach 2 Tagen mit 10mg ohne Probleme sofort wieder absetzen?
Ich halte die Angst nämlich nicht mehr viel länger aus, vielleicht würde Lyrica mir etwas bringen.

02.02.2013 04:17 • 02.02.2013 #1


6 Antworten ↓


Guten Morgen,
Ich leide seit 10 Jahren unter Angststörungen. Habe in dieser Zeit 2 mal Citalopram genommen... jeweils für ca. 1 Jahr.. dann ging es mir wieder so gut, daß ich die Tabletten abgesetzt habe.... Jedesmal ging das dann auch so 2-3 Jahre gut und dann mußte ich wieder anfangen. Mußte richtig schmunzeln, weil ich gerade gestern wieder mit Citalopram angefangen habe.
Du mußt abwarten, so schlimm das jetzt auch alles ist, es geht vorbei! Das letzte Mal war bei mir auch ganz schlimm... alles hat sich drastisch verschlimmert, hatte gar keine Wahrnehmung mehr, aber ich wußte von dem mal davor, daß es besser wird.
Es wurde auch wieder besser, ich hatte im januar 2010 wieder angefangen Citalopram zu nehmen und konnte im August sogar in den Urlaub fliegen! Ein halbes Jahr vorher dachte ich noch ich dreh komplett durch...
Versuch es auszuhalten, es ist normal das sich die ersten 2-3 wochen alles verschlimmert aber es lohnt sich durchzuhalten!! Du wirst dich viel besser fühlen und schon bald gar nicht mehr über deine Angst nachdenken (müssen)... Ich muß jetzt auch wieder 2 Wochen kämpfen, aber ich weiß wofür......
Ganz lg...
Ach, und noch ein Tip.... nimm es Abends ... geht vielleicht besser.. hab ich auch gemacht!

02.02.2013 10:26 • #2



Citalopram, generalisierte Angststörung

x 3


Hallo Nicky,
danke für deine Ratschläge. Unter welcher Angststörung leidest du denn, auch unter eine generalisierten Angststörung? Ich habe Zweifel, dass Citalopram so gut bei GAS hilft. Ich habe leider auch totale Angst vor einer Therapie und Terminen im Allgemeinen und hatte deshalb gehofft ein passendes Medikament zu finden, das mir hilft eine Therapie zu machen. Hast du zusätzlich eine Therapie gemacht?
Ich weiß halt nicht, ob ich es durchhalte mit Citalopram zwei Wochen oder länger wegen Angst fast durchzudrehen und dann auch noch nachts nicht schlafen zu können. Was hat sich denn dadurch gebessert, dass du Citalopram abends anstatt morgens genommen hast? Konntest du nur wieder besser schlafen oder ging es dir auch tagsüber besser?

02.02.2013 10:53 • #3


Schlaflose
Wenn man von Citalopram nicht schlafen kann (ist häufig der Fall, weil es ein anregendes AD ist) wird oft gleichzeitig für abends ein AD dazu verchrieben, das schlaffördernd ist. Du musst das mit deinem Psychiater bersprechen.

02.02.2013 11:23 • #4


hey nevala,

ich habe einmal eine therapie gemacht.. 3 wochen stationär und danach in einer tagesklinik... dadurch habe ich das alles erst verstanden. Das ganze ist jetzt 3 Jahre her... Jetzt habe ich einen Rückfall bekommen.. hatte auch viel stress letztes Jahr. Aber ich seh das alles nicht mehr so eng, weil ich es schon kenne und weiß das es bald wieder gut ist.
Ich hab die gleiche Angststörung wie du. Das Medikament hat wirklich gut geholfen, ich hatte wieder Spaß am Leben, ganz normal halt alles und eine PA hatte ich in der ganzen Zeit auch nicht mehr. Man hat zwar manchmal noch ein "komisches" Gefühl, aber man steigert sich nicht mehr rein und irgendwann denkt man nicht mehr darüber nach. Ich war tagsüber auch total müde und hatte eine innerliche Unruhe.. deswegen hab ich die Tablette Abends genommen. Mir gings damit gut, aber das mußt du dir selber ausprobieren, wenn es erstmal richtig wirkt. Die Nebenwirkungen und die Unruhe vergehen ganz schnell, glaub mir! Ich habs hinter mir....
Bin vor der Therapie nicht mal 2 meter allein auto gefahren.. konnt nicht allein sein.. war alles schrecklich... und nach 3 wochen bin ich schon allein zur tagesklinik gefahren... und das noch im winter... wo ich allgemein angst hab zu fahren.. das ging alles super und nach und nach hab ich mich schon darauf gefreut, weil man sich echt gut austauschen konnte mit Gleichgesinnten... Kann dir nur zu so einer Therapie raten.......lg

02.02.2013 11:58 • #5


Wie viel mg Citalopram hast du denn genommen bzw. nimmst du jetzt wieder, nicky?
Wenn du einen Rückfall hast, kriegst du das nur mit Citalopram wieder hin?

02.02.2013 13:58 • #6


Ich nehme auch 10 mg... das hat immer gereicht.. ist ja sehr gering... Ich weiß nicht ob ich es auch ohne citalopram schaffen würde.. man muß sich halt überwinden.. aber mit dem Medi ist es halt viel viel einfacher wieder ins Leben zu finden..... Es gibt viele Menschen die müssen ihr Leben lang antidepressiva nehmen und das in viel höheren Dosierungen.. denk das ist sehr harmlos... mir gings immer gut damit... setzt es nur zwischendurch wieder ab weil ich Angst hab, daß es vielleicht nicht mehr reicht in dieser geringen Dosis wenns wieder los geht... alles wird gut

02.02.2013 17:09 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf