Pfeil rechts

Hallo.

Ich bin neu im Forum. Bin Ende 40. Verheiratet und berufstätig.
Habe wegen schizoaffektiver Störung eine GdB von 50.
Mit der Schizo kann ich dank Medis gut leben aber...

Leider habe ich seit September 2012 eine generalisierte Angststörung.
Habe verschiedene Medis von meinem Psychiater bekommen.
Nichts half. Außer Tavor. Habe Tavor ein halbes Jahr genommen.

Jetzt nehme ich es 3 Wochen nicht mehr. Mein Arzt wollte mir keine mehr verschreiben.
Das Absetzen war nicht leicht.

Jetzt habe ich noch mehr Angst als vor Tavor.
Nehme seit 3 Wochen Lyrica 150 bis 200 mg.

Fühle mich etwas neben den Schuhen. Die Angst ist nur etwas gemildert.
Zusätzlich nehme ich noch Citalopram und Atosil.

Aber mein Leben ist schrecklich mit dieser Angst.

Wird es mit den Nebenwirkungen von Lyrica noch besser?
Helfen sie im Laufe der Zeit noch mehr gegen die Angst?

Bitte schreibt mir eure Erfahrungen mit Lyrica.
Vielen Dank im Voraus.

Marie

27.04.2013 14:34 • 22.05.2013 #1


10 Antworten ↓


Hallo Marie,
erfahrung mit Lyrica habe ich keine, Tavor habe ich auch einige Zeit genommen (leide unter Angst und Panik seit 30 Jahren) somit schon viele medikamente ausprobiert. Ich würde dir Insidon empfehlen, es ist ein Langzeitmedikament und macht nicht abhängig. Am besten wäre natürlich gar nichts von diesen Pillen. Bei Angst und Panik, würde ich dir raten, immer wieder ablenken, Sport treiben CD hören (Mentaltraining von Beckers) hilft mir sehr mich zu entspannen!
Auch Spaziergänge wenn möglich, machen den Kopf frei. Mir geht es zur Zeit auch wieder schlechter, durch die Wechselj. bin jetzt 50 J., ... Wünsche dir alles Gute!

L. G. Waage

27.04.2013 14:51 • #2



Tavor Lyrica - hilft das Medikament mit der Zeit?

x 3


Dankeschön liebe Waage.

Ich google gleich mal unter Insidon.

Danke auch für deine Tipps.
Ich bin durch die Angst wie gelähmt.

Schaffe meinen Haushalt nicht mehr.
Jetzt war ich 2 Wochen wegen dem Tavorentzug krank geschrieben.
Ich glaube das mit dem Tavor hat sich bei mir erledigt. Zum Glück.
Das Doofe ist, das die Angst wieder so allmächtig geworden ist.

Ich wünsche dir alles Gute.

Viele Grüße
Marie

27.04.2013 15:01 • #3


Hallo.

Ich habe heute eine Selbsthilfegruppe für Ängste gefunden:

Heute ist sogar Sitzung. Ich gehe hin.
Kennt jemand von euch diese Gruppe?

Viele Grüße
Marie

29.04.2013 12:46 • #4


crazy030
Lass mal sein die Werbung:

Gott ... Höhere Macht ... Ist EA eine Sekte?


Netter Versuch..., aber leicht zu durchschauen.

29.04.2013 13:38 • #5


Hallo Crazy.

Das mit der höheren Macht haben sie von den Anonymen Alk. übernommen.
Es ist ähnlich strukturiert wie die AAs.
Da ist also nichts Verwerfliches dran.

Ich kenne AA von meinem Vater.
Er war Alk. und war oft bei den AAs.

Die sitzen auch in einem Gesundheitszentrum.
Glaube nicht, dass es mit Sekten zu tun hat.

Ich probiers aus.

Lieben Gruß
Marie

29.04.2013 14:44 • #6


crazy030
Ja, wenn es ohne Zwang ist, kostenlos etc., dann spricht nichts dagegen, sich was anzusehen. Warum da aber alle anonym bleiben sollen/wollen, finde ich nur komisch.

29.04.2013 17:39 • #7


Hallo.

Ich war bei dem Treffen der emotions.anonymous.

Es war nix für mich.

Da passte ich mit der Angststörung gar nicht rein.

Das ist eine Gruppe, die emotionale Probleme haben.

Konnte ich nichts mit anfangen.

Schade.

Viele Grüße
Marie

01.05.2013 15:37 • #8


hallo ..ich nehme lyrica seid fast einem jahr und seitdem geht es mir besser...aber es hat schon wirklich lange gedauert bis es angeschlagen hat...bis auf die Nebenwirkungen...die sind immer sofort da.

16.05.2013 10:24 • #9


Chihuahua Love
Hallo Marie
Hast Du außer AD`s, schon ne Therapie gemacht, selbst etwas gegen Deine Störung unternommen? Heilpraktiker für Psychologie können auch sehr hilfreich sein. Du nimmst ne Menge AD, diese werden Dir aber nicht alleine helfen, diese unterstützen nur!
Was sagt eigentlich Dein Arzt dazu? Was schlägt er vor?

16.05.2013 10:49 • #10


Hallo Chihuahua Love.

Ich hatte heute mein Vorgespräch bei einem Psychotherapeuten.
Kann in Kürze eine Therapie starten.

Das gibt mir wieder Hoffnung.
Er meinte mit einer Kurzzeittherapie könne er mir schon helfen.

Dann sagte er noch ich solle meine Schilddrüse und mein Herz untersuchen lassen.
Denn bei meinen körperlichen Symptomen, die ich seit dem Angstbeginn habe, könnte auch was Körperliches dahinter stecken.

Mir ist alles Recht. Hauptsache das hört endlich mal auf.

Lyrica hilft schon ganz gut, aber krank fühle ich mich dennoch.

Viele Grüße
Marie

22.05.2013 13:38 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer