Pfeil rechts

Hallo Ihr lieben da draussen,

ich könnte grade nur weinen. Obwohl eigentlich alles ganz gut läuft bei mir. Ich habe am Montag wieder angefangen zu arbeiten. zwar nur 2 Stunden am Tag, und es klappt ganz gut.
Mein Mann und Sohn sind gerade im Urlaub was eigentlich auch ganu gut ist da ich so keine Doppelbelastung habe und mich voll aufs arbeiten konzentrieren kann.
Und trotzdem geht es mir schlecht. Ich bin gestern nach einem blöden Telefonat mit dem Arbeitsam total zusammen gebrochen habe nur noch geweint und mich garnicht mehr eingekriegt. Ich verstehe das nicht, heute gehts mir auch nicht gut ich kämpfe ständig mit Panik und hänge dauernd in so endlos grübel schleifen. Ich mache eine Therapie und nehme auch ein AD. (Doxepin) und trotzdem habe ich diese Depressionszustände. Wann hört das denn endlich auf? Ich will endlich wieder normal leben!

Sorry das ich euch das hier so um die Ohren schreibe aber ich musste das jetzt mal rauslassen.

lg
M.

22.05.2010 12:06 • 24.05.2010 #1


3 Antworten ↓


Hallo Maya,

kann dich sehr gut verstehen! Mir ging / geht es zur Zeit auch so! Ich könnte die ganze Zeit weinen , weinen und nochmals weinen! Schrecklich !
Ich zwinge mich aber jeden Tag dazu mich mit irgendetwas zu beschäftigen , egal was .... putzen, lesen , noch eine extra Runde mit den Hunden drehen , einen Kuchen backen..... Lust dazu (bis auf das Spazieren gehen!) habe ich kein bisschen aber ich merke , dass mich das ablenkt und meine Gedankenspirale etwas zur Ruhen kommt.
Oftmals unterdrücke ich das Weinen und merke dann, dass mir das überhaubt nicht gut tut.Wenn ich mich dann aber mal für eine halbe Stunde zurückziehe und so richtig losheule, geht es mir danach viel besser !! So befreit fühle ich mich dann. Es hält leider nicht allzu lange an , aber immerhin.
Wie lange warst du nicht arbeiten ? Ich nehme an du machst gerade eine Wiedereingliederung ? Weil du schreibst, du arbeitest nur zwei Stunde.

Sonnige Grüße,

Hummel

22.05.2010 14:41 • #2



Gedankenschleife. könnte nur weinen

x 3


Diese Gedankenschleife kenne ich zu gut.
Auch ich kann selten mein Gedankenkarusell anhalten. Ich habe schon oft davon gelesen, einfach zu den Gedanken Stopp zu sagen. Habe das oft versucht, doch leider hilft es mir nicht wirklich.

Seit wann nimmst du denn die AD? Ich weiß, dass sie eine ganze Weile brauchen bevor sie wirken.
Hast du jemand der sich jetzt um dich kümmert, während du allein bist?

Ich grüße dich herzlich und wünsche dir, dass du wieder zu (alter?) Stärke findest.

Lieben Gruß
allegra

22.05.2010 16:42 • #3


Hallo Ihr beiden,

Ich hatte nachdem ich den Beitrag geschrieben habe noch eine Weile immer wieder geschaut ob jemand was dazu schreibt, ich bin dann aber offline gegangen. Und jetzt sehe ich gerade das Ihr geantwortet habt,... wie schön!
Mir geht es wieder etwas besser.
Ja ich mache eine Wiedereingliederung, es dauert insgesamt vier Wochen dann bin ich wieder bei meiner ursprünglichen Arbeitszeit von 5 Stunden am Tag. Ich hoffe es klappt. Ich habe nämlich die Abteilung gewechselt.
Das AD nehme ich jetzt schon 3 Monate. Es wirkt auch schon ziemlich lange und eigentlich auch gut. Ich verstehe auch nicht so recht warum ich wieder so sensibel bin. Auch die PAnik die manchmal hochkommt verunsichert mich, da eigentlich alles bis vor kurzem ganz gut unter Kontrolle war. Ich hatte allerdings letzte Woche ein blödes Erlebnis. Ich war auf einem Rockkonzer und hatte das total unterschätz am Ende habe ich eine richtige Pa bekommen und seit dem sind meine Sinne wieder sehr enpfindlich und die Panik kommt wieder durch und auch die Unsicherheit und das viele Weinen.

Naja ich hoffe das ich das bald wieder legt da ich ja alles eigentlich vorher schon wieder ganz gut im Griff hatte.

Ich hoffe Euch geht es gut und vielleicht lesen wir uns ja nochmal

ganz liebe Grüße
Maya

24.05.2010 00:38 • #4




Mira Weyer