Pfeil rechts
14

Guten Abend,

Morgen hat die Firma meines Mannes ein firmenessen (jedes Jahr findet es statt, bevor Betriebsurlaub ist)

Und wie sollte es auch anders sein, mache ich mir Gedanken (was ist wenn du vor all den Leuten eine Attacke bekommst, wie soll ich mich verhalten? Was wenn das klossgefühl kommt und ich nichts essen kann, weil mir der Appetit vergangen ist)

Mir ist bewusst, man muss sich der Angst stellen nur ich weiß nicht wie ich das machen soll vor all den Leuten, sie wissen ja nicht, dass ich ne Angststörung habe

Hat jemand Tipps?

16.07.2020 19:43 • 17.07.2020 #1


9 Antworten ↓


Lottaluft
Zitat von Jasy1983:
Guten Abend,Morgen hat die Firma meines Mannes ein firmenessen (jedes Jahr findet es statt, bevor Betriebsurlaub ist)Und wie sollte es auch anders sein, mache ich mir Gedanken (was ist wenn du vor all den Leuten eine Attacke bekommst, wie soll ich mich verhalten? Was wenn das klossgefühl kommt und ich nichts essen kann, weil mir der Appetit vergangen ist)Mir ist bewusst, man muss sich der Angst stellen nur ich weiß nicht wie ich das machen soll vor all den Leuten, sie wissen ja nicht, dass ich ne Angststörung habeHat jemand Tipps?



Trink keinen Alk. der verstärkt leider häufig die Angst wenn die Wirkung abnimmt
Zumindest ist das bei mir so
Wenn ich zu einem Essen eingeladen bin Schummel ich immer etwas und lasse nebenbei einfließen das ich wetterbedingt Kopfschmerzen habe damit ich immer die Chance habe kurz die Situation zu verlassen um mir etwas frische Luft zu gönnen
Dafür hat eigentlich jeder immer Verständnis
Und das wichtigste -Versuch dich auf den Abend zu freuen und Heiz deine Stimmung vorher selbst etwas an
Nimm dir viel Zeit dich inruhe fertig zu machen zum Beispiel mit einem schönen Bad oder einer langen Dusche,trag ein Outfit in dem du dich immer wohlfühlen und trag deinen lieblingsduft falls du Parfum trägst
Hör etwas Musik Tanz dazu sing dazu
Du wirst den Abend meistern so gut du kannst da bin ich mir sicher und viel Spaß morgen

16.07.2020 20:06 • x 2 #2



Firmenessen morgen, wie verhalten wenn Attacke kommt?

x 3


Ina2509
Hallo, mach dich nicht so verrückt. Wenn es dir doch schlecht gehen könnte sag einfach du hast Migräne und das es dir nicht gut geht. Wenn es gar nicht geht ab ins Taxi und nach Hause. Versuch es trotzdem es wird bestimmt ein schöner Abend

16.07.2020 20:09 • x 2 #3


Danke euch

Alk. trinke ich seit 4 Jahren nicht mehr. Die körperlichen Symptome machen mir ja Angst, dann kommt auch die Anspannung, ich werde nervös und kann dann auch nichts mehr essen. Wenn eine Attacke kommt dann atme ich immer zu schnell und das merkt man doch auch oder

Den Abend genießen schön wärs da mein Mann und ich die einzigen sind, die Hörgeschädigt sind und alle anderen hörend sind. Hm mal sehen

16.07.2020 20:22 • #4


Das blöde ist ja sobald die Angst hoch kommt konzentriert man sich auch auf die Atmung.

16.07.2020 20:45 • #5


NIEaufgeben
Also ich wünsche dir von Herzen einen wunderschönen Abend Morgen und hoffe ihr werdet ihn in vollen Zügen geniessen können

16.07.2020 20:55 • x 3 #6


So alles war gut bis auf Anspannung und Benommenheit, aber ich bin ruhig geblieben, zum Glück gab es viel Natur und habe mich abgelenkt

Essen hat auch ohne Probleme geklappt, nur als ich das Opipramol eingenommen habe um 19:30 wurde es unangenehm, total müde und benommen, so dass ich nur noch nach Hause wollte

17.07.2020 20:44 • x 1 #7


Änäynis
Ich denke das ist eine gute erfahrung dass es auch trotz angst gute erlebnisse geben kann.

17.07.2020 20:53 • x 3 #8


Zitat von Änäynis:
Ich denke das ist eine gute erfahrung dass es auch trotz angst gute erlebnisse geben kann.


Ja das stimmt, allerdings glaube ich auch nur durch Unterstützung von AD, ohne hätte es bestimmt nicht geklappt. Ohne Opipramol war es die Hölle, nun mit Opipramol ist es auszuhalten, zwar unangenehm aber auszuhalten

17.07.2020 21:30 • #9


Änäynis
Zitat von Jasy1983:
Ja das stimmt, allerdings glaube ich auch nur durch Unterstützung von AD, ohne hätte es bestimmt nicht geklappt. Ohne Opipramol war es die Hölle, nun mit Opipramol ist es auszuhalten, zwar unangenehm aber auszuhalten

Ist ja nichts verwerfliches dran wenn dir das medikament hilft ist das ein großer fortschritt.
Es muss ja nicht von heut auf morgen ohne medi funktionieren. Kannst stolz auf dich sein.

17.07.2020 21:32 • x 3 #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer