Pfeil rechts

Hallo,

kennt jemand ein paar gute tricks um während einer panikattacke wieder runter zu kommen?
in letzter zeit suche die mich ziemlich oft heim....


lg abs

27.08.2010 19:40 • 26.12.2013 #1


13 Antworten ↓


aushalten.
Ansonsten irgendwas anstrengendes machen, z.B. laufen oder schnell gehen!

27.08.2010 22:59 • #2



Wie runterkommen bei attacke?

x 3


Atemübungen und vor allem ablenken und wenn du 20 Kniebeugen machst,hilft bei mir ganz gut!

28.08.2010 09:17 • #3


Gut das mit dem ablenken klappt ganz gut, wenn mans in dem moment auch hinbekommt.

Hat jemand von euch erfahrung mit entspannungstechniken? habe mich mal darüber informiert aber es gibt ja soooo viele die angeblich helfen sollen....

28.08.2010 09:57 • #4


hab von meinem therapeuten gestern ne cd gebrannt bekommen über progressive muskelentspannung. konnte es aber noch nicht hören bzw. sehen. mache ich montag ganz in ruhe und allein. werde dann berichten !

lg lotti

28.08.2010 11:02 • #5


hallo,

ja das wäre mal ganz interessant. danke dir.

und viel erfolg beim testen.


lg

28.08.2010 11:30 • #6


ich hab auch noch nicht so lange attacken, aber was mir eigentlich hilft.. obwohl ich glaube es ist unterbewusst..
kriege ich zum Beispiel.. im Bett vorm lappi ne Attacke..
Und merke wie es hochkommt, mach ich ganz normal weiter und lese jeden Satz 2 - 3 mal und überdenke ihn genau, aber meistens, bleibe ich dann einfach liegen.. Und warte bis es vorbei ist.
Ohne es großartig zu beachten.
Wenn es ne richtig schlimme Attacke ist wo ich wirklich riiiiiiiiiiiichtig panisch werde und dann hin und her renne wie'nm aufgescheuchtes Huhn ruf ich einen ganz bestimmten meiner Freunde an, der holt mich mit seiner beruhigenden Stimme immer runter.
Weil er mir immer wieder sagt Ich bin organisch gesund und es besteht keine Gefahr, das wiederhol ich dann und meistens ebbt sie dann ab.

28.08.2010 12:06 • #7


ich versuche auch mich abzuilenken habe mir die Progressive Muskelentspannung auf MP3 Player geladen mache mir dann die Stöpsel ins Ohr und versuche mich zu beruhigen funktioniert aber nicht immer.Gehe auch viel mit meinen Hunden in den Wald und gehe dann ziemlich zügig.Es sind alles Versuche manchmal geht es mir danach besser manchmal nicht !!


LG.Tini

28.08.2010 14:26 • #8


Nordsee
Progressive Muskelentspannung kann ich nur empfehlen !

Und Joga mache ich seit gestern, finde ich auch ganz spannend. Ansonsten singen, jemanden anrufen, was essen oder trinken hilft auch schonmal ganz gut.

28.08.2010 20:54 • #9


Also ich habe jetzt ein neues Buch und das ist super interessant.

Das habe ich aus www.weltbild.de
und das heißt: Ängste verstehen und überwinden.
Rot-weiss ist das Buch!

Ich habe es noch nicht durch, aber da stehen Sachen drinnen die ich vorher nie verstanden habe.

Und wenn du noch mal eine (beeb) bekommen soltest, dann atme ruihg und frag dich, dann mal selber, ob grade eine Gefahr da ist?
Und du siehst selber, dass nichts da ist.

Seid gestern habe ich dieses Buch und da steht auch drinnen man muss sein gehirn trainieren. Ja jetzt fragen sich viele wie? Das habe ich mich auch immer gerfagt.
Du musst dich immer selber fragen, ob da grade ne Gefahr ist oder nicht. Und die Antwort ist eigentlich: NEIN!
Und diese blöden Bilder müssen aus dem Kopf. z.b. Wenn ich i-wo hingehe, dann denke ich sofort (ja aber wenn das und das passier) und male mir die Bilder aus im Kopf.
Seit gestern bin ich dran den Kopf umzu ändern. Klar ist echt schwer und man braucht gedult. Aber mal schaun vill geht es ja.

Also sich immer fragen, wenn es grade passiert: Bin ich grade in Gefahr?

29.08.2010 18:30 • #10


Ich habe einiges versucht, um gegen Panikattacken anzukommen, aber nicht alles hilft. Mittlerweile versuche ich nicht mehr,davor zu "fliehen", sondern nehme die Symptome der Attacke war und wiederhole wie ein Mantra den Namen einer bestimmten Person, die eine vertraute und beruhigende Wirkung auf mich hat. Meistens klappt es mit diesem Trick, schnell von der Angst wegzukommen. Das Anspannen der Bauchmuskeln in einem bestimmten Rhythmus hilft zusätzlich bei schweren Schüben.

29.08.2010 20:16 • #11


Ganz ehrlich?
Ich setzte mich vor die PS3.
Nach diesem Unwirklichkeits Gefühl Dauert es ca.5-10 min.
Dann wird der Adrenalin angebaut.
Also nimm dir was was dir gefällt und was deine volle Konzentration beherrscht.
UND am besten geh das Problem an ich habe grade noch ein super Bericht gelesen.
Und musste bis vor 10 min auch eine Panik Attacke ausklingen lassen :/
Die ich jede Nacht bekomme und zum Verrecken nicht schlafen kann.

26.12.2013 05:11 • #12


Flousen
Einen Guten Morgen Wünsche ich dir,
undzwar ist es so wenn du spürst das die Panik steigt ist das einzig richtige egal wo du bist nicht zu Flüchten, es ist sehr wichtig das du diese aushalten tuhst den dein Körper signalisiert dir Alarm in einer Situation die völlig Normal ist, also eher gesagt wie eine Fehlermeldung und diese muss neu überarbeitet werden, je öfter du diese aushälst desto besser wird es, Lies ein Buch, hör Musik, Spiel irgendwas, ich Laufe manchmal dabei herum damit sich das Adrenalin abbaut aber das ist auch nicht das wahre eher ruhig bleiben in der Situation und sage dir das es nix Schlimmes ist, das bisschen Herzrasen Atemnot usw hält man aus und was ich mir manchma sage (Was natürlich nicht das Richtige ist) Komm Panik du willst das ich Leide dan bring mich endlich um! HÖrt sich Doof an hilft mir aber. Viel Glück weiterhin und lies nicht soviel drüber nach damit steigerste dich nur rein! Schönen Tag noch

26.12.2013 12:21 • #13


Ich versuche langsam durchzuatmen wenn des alles nix hilft und das herzrast Lauf ich zügig durch die Wohnung hört sich komisch an aber iwie geht's dann langsam runter zumindest bei mir
Aber wir wissen ja alle wenn man ne Pa hat kommt einem ne Minute oder mehr wie Std vor

26.12.2013 16:26 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky