RubyTuesday

9
2
Hey!

Aus meiner Vorstellung wissen jetzt vielleicht schon einige, dass ich mich in unterschiedlichen Städten für ein duales Informatik Studium beworben habe. Und auch, dass ich in den letzten Wochen deutlich mehr Panikattacken hatte, als sonst, gerade was die "großen" angeht. Jetzt sitze ich gerade in meinem Hotelzimmer in eben nicht meiner Stadt, wo ich morgen einen Eignungstest (irgendwas theoretisches, Aufgaben auf Papier) und ein persönliches Gespräch habe. Ich hatte zwar schon mehrere Online-Tests, aber das ist mein erster persönlicher Termin.

Mein großes Problem in solchen Situationen ist, dass ich immer versuche, alles so genau wie möglich zu planen und sozusagen zu kontrollieren, was so passiert. Ich mache mir extreme Gedanken darüber, wie sich ein anstehendes Ereignis, gerade wenn es eine Art Prüfung ist, auf meine Zukunft auswirken kann, und je größer die Auswirkung ist, desto stärker die Nervosität an sich und desto größer ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass ich eine Panikattacke kriege. Wenn das eine komplett neue Situation ist, wird das ganze nochmal verstärkt, weil halt noch keine Routine in dem Ganzen ist.

Ich habe gestern Abend mit meiner Mutter über morgen geredet, und bin dabei zu Folgenden positiven Punkten gekommen:
- Da das Wohnen in dieser Stadt nicht gerade Günstig und das Gehalt in dieser Firma nicht gerade hoch ist, könnte ich mir den Spaß eh nicht wirklich leisten. Dazu kommt dann noch, dass ich in den Theoriephasen pendeln müsste, das Kostet sowohl Geld als auch Zeit. Darum habe ich mich eigentlich schon gegen diese Firma entschieden und kann das morgen nur als Probe sehen, eine Art Übungstermin
- Bei dem Online-Test dieser Firma wurde ich unterbrochen und habe dadurch viel Zeit verloren. Trotzdem wurde ich zum Telefoninterview eingeladen. Für dieses wurde mir ein falsches Datum gegeben, weshalb ich auf das Interview absolut nicht vorbereitet war und irgendetwas vor mich hin gestammelt habe (so wirkte es auf mich). Trotzdem wurde ich jetzt hier hin eingeladen. Dieses mal bin ich richtig vorbereitet, da kann garnicht viel schief gehen
- Ich weiß wie ich da hin komme (auch immer eine riesen Angst) und auch bei der Fahrt kann kaum etwas schief gehen; ein Shuttle Bus bringt mich vom Hotel zum Flughafen, von da aus muss ich nur ein Gebäude oder so weiter gehen

An negativen Punkten habe ich nur, dass diese Firma ziemlich konservativ ist und ich Angst habe, dass ich da vom Typ her nicht rein passe. Wäre ja an sich auch egal, weil ich da eh nicht hin will, aber trotzdem mache ich mir jetzt schon riesen Sorgen und habe echt Angst, morgen irgendwelche Panikattacken zu kriegen. Ich habe Baldrian zur Beruhigung dabei, oft reicht es mir schon das zu wissen. Aber trotzdem ist es eine mega offizielle Sache, wovor ich gewaltigen Respekt habe. Habt ihr irgendwelche Tipps, wie ich gelassener an das Ganze gehen kann?

LG und Danke schonmal,
Ruby

Habt ihr da irgendwelche Tipps?

20.09.2015 17:06 • 22.09.2015 #1


13 Antworten ↓


hallodu


671
6
408
ich mach's kurz:

nimm den Ausbildungsplatz sofort an, falls du eine entgültige Zusage bekommst.

zum Rest fällt mir nur eins ein:

meine Güte

20.09.2015 18:00 • #2


steffal27


5
1
Hallo, ich hab seit 1jahr angstattaken, mal wird's besser mal wieder schlechter .. ich hätte vor kurzem eine Grippe und nehme auch Antibiotika habe seit Tagen schmerzen in der linken Brust hatte auch schon ein ekg (das in Ordnung war) aber ich hab nachwievor Angst das es was schlimmes is .. ist das normal ?

20.09.2015 18:08 • #3


RubyTuesday


9
2
@hallodu
jaa, eigentlich weiß ich selbst, dass das nur unnötige Panikmache ist... und trotzdem werde ich die Gedanken nicht los :s wenn ich mir einmal um etwas Sorgen gemacht habe, dann werde ich diese Sorgen nicht mehr los, egal wie viele Argumente ich finde dass es nicht schlimm werden kann..

@steffal27
kann es sein dass du eigentlich ein neuesThema aufmachen wolltest? Das kannst du wenn du in einer Kategorie bist oben links

20.09.2015 18:43 • #4


Perle

Perle


1414
20
658
Hallo Ruby,

ich denke, die meisten von uns hier kennen die Aufregung vor einem Bewerbungsgespräch. Das ist ganz normal und auch gut so; es zeigt ja auch, dass Du Verantwortung für Dein Leben / Deine Zukunft übernimmst. Von daher würde ich es eigentlich gar nicht so gut finden, wenn Du all zu gelassen in die Situation gehen würdest.

Ok, im Geiste hast Du Dich im Prinzip schon gegen diese Firma entschieden, dass kannst Du Dir immer wieder sagen. Dann hast Du Dein Baldrianfläschchen bei Dir, also Deinen kleinen Rettungsanker. Ich kann Dir zur Beruhigung eigentlich nur mit auf den Weg geben, dass das Leben sich immer weiter dreht und Du noch ganz viele Prüfungen in allen möglichen Lebensbereichen erleben (und überleben) wirst.

Ganz ehrlich, Du musst da jetzt durch und Du wirst das schaffen. Im Übrigen hast Du Dir diese Situation selber ausgesucht, Du warst und bist Dein eigener Herr über Dein Leben. Nun gib also morgen Dein Bestes. Es ist ein kleines Puzzleteil, das zu Deinem Erfahrungsschatz gehören wird. Und wenn die Dich tatsächlich einstellen möchten, dann hast Du immer noch Zeit, darüber nachzudenken, ob Du den Weg gehen möchtest oder lieber einen anderen.

Du wirst morgen keine Panikattacke bekommen.
Toi, toi, toi!

LG, Martina

20.09.2015 19:06 • #5


hallodu


671
6
408
Zitat von RubyTuesday:
@hallodu
jaa, eigentlich weiß ich selbst, dass das nur unnötige Panikmache ist... und trotzdem werde ich die Gedanken nicht los :s wenn ich mir einmal um etwas Sorgen gemacht habe, dann werde ich diese Sorgen nicht mehr los, egal wie viele Argumente ich finde dass es nicht schlimm werden kann..



gut, dann hat sich das Thema hier erledigt.
bereite dich vor, geb dein Bestes, warte ab und wenn es entgültig klappen sollte, zeig Engagement und schließ die Ausbildung ab.
Fertig.

20.09.2015 19:08 • #6


Vergissmeinicht

Vergissmeinicht


6943
29
1330
Hey steffal,

Du bist hier in einem anderen Thema von einem anderes User. Damit Deine Zeilen nicht untergehen, erstelle doch unter der entsprechenden Überschrift ein neues Thema. So bekommst Du auch Hilfe.

20.09.2015 19:11 • #7


Vergissmeinicht

Vergissmeinicht


6943
29
1330
Hey Ruby,

letztlich hast Du nichts zu verlieren und trotz einiger Querellen wollen sie Dich wohl trotzdem haben. Da Du den Job schon innerlich ablehnst, kannst Du ganz entspannt in das Gespräch reingehen, solltest die Möglichkeit aber als Chance nutzen. Und auch wenn einiges gegen den Job spricht, vielleicht entwickelt sich das Gespräch ganz anders und Du bist voller Euphorie.

Drück Dir die Daumen für Morgen.

20.09.2015 19:15 • #8


RubyTuesday


9
2
Danke für die positiven Rückmeldungen! Ich fange gleich an, meine Sachen zu packen und gehe dann zum Frühstück, bis jetzt fühle ich mich erstaunlich gut

21.09.2015 05:37 • #9


Vergissmeinicht

Vergissmeinicht


6943
29
1330
Hey Ruby,

bin echt gespannt, was Du zu berichten hast.

21.09.2015 13:59 • #10


RubyTuesday


9
2
Hey Vergissmeinicht,
Der Termin verlief soweit ohne größere Probleme, nur eine Menge normale Aufregung Zuerst gab es einen Einstellungstest am Computer, nach dem schon jemand gehen musste, das war schon heftig. Für die übrigen gab es danach ein persönliches Gespräch, das kann ich nicht einschätzen, aber zu schlimm wird's schon nicht gewesen sein Rückmeldung kriege ich allerdings erst in 1-2 Wochen. Eine Panikattacke hatte ich also nicht während des Termins, aber sobald mein Gespräch vorbei war ging es dann los xD Auch egal

LG und Danke für die Unterstützung!
Ruby

22.09.2015 16:19 • #11


Vergissmeinicht

Vergissmeinicht


6943
29
1330
Hey Ruby,

schön, das Du es hinter Dich gebracht hinter Dich gebracht hast. Wie ist nun Dein Eindruck; wäre die Stelle/Firma was für Dich, ungeachtet der Kosten etc.?

22.09.2015 16:21 • #12


RubyTuesday


9
2
Hey!

Nein, definitiv nicht. Im persönlichen Gespräch habe ich noch auf andere Fragen (z.B ob ein Auslandssemester möglich ist) Antworten bekommen, die mir absolut nicht passen. Darum hoffe ich, dass eine andere Firma mich nimmt, und wenn nicht mache ich erstmal ein FSJ

LG

22.09.2015 16:49 • #13


Vergissmeinicht

Vergissmeinicht


6943
29
1330
Hey zurück.

Nun, ist auch eine Option.

22.09.2015 16:52 • #14



Mira Weyer


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag