» »

201728.09




26
2
Nrw
1
1, 2  »
Hallo. Ich hab seit meiner Pubertät ein Problem mit übermäßigem Schwitzen selbst ohne Anstrengung. Hat jemand tipps wie man mit Hyperhidrose Vorstellungsgespräche am besten überleben kann? Schon aufm Weg zum Termin bin ich durchgeschwitzt. Dann im Gespräch reicht schon ne heikle Frage, sobald ich unsicher werd bekomm ich zusätzlich schweißausbrüche auf der stirn.
Und da ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren muss kann ich mich nicht kurz davor noch umziehen.
Wäre sehr dankbar wenn jemand helfen kann.

Ahc 20 und solche achselpads hab ich schon ausprobiert. Ahc wirkt zwar, juckt aber zu extrem, da hab ich dann kratzspuren

Auf das Thema antworten


2294
1251

Status: Online online
  28.09.2017 23:35  
Hey,
bist du jetzt erstmals im Leben in Vorstellungsgesprächen oder hattest du schon welche?
Wenn du schon welche hattest: Wie viele? Waren die ersten schlimmer als die späteren?

Eine Möglichkeit wäre einfach mal 5-10 Bewerbungen an Firmen schicken, wo du sicher nicht arbeiten willst und wirst, aber sehr gute Chancen hast zum Vorstellungsgespräch zu kommen. Bis du den Vertrag unterschrieben hast, kannst du immer noch absagen. ;)
Dann klappt das auch bei den 3-4 favorisierten Firmen und es ist nicht dort deine erste Übung.....





26
2
Nrw
1
  28.09.2017 23:48  
Das ist ne gute Idee.
Meine ersten Vorstellungsgespräche waren mal leichter mal schwerer, da es damals um Ausbildungsplätze oder Helferstellen ging. Jetzt während des Studiums bekomm ich langsam Panik nichts mehr zu finden. Noch könnte ich Praktikantenstellen finden aber nachm Studium sieht das doof aus so ganz ohne Jobs oder Praktika neben dem Studium.

Schätze insgesamt hatte ich bisher 20 Vorstellungsgespräche. Mit jedem weiteren sinkt die Motivation und das Selbstbewusstsein.

Ich wüsste aber nicht für welche Stellen ich mich bewerben sollte, die ich dann nicht haben will. So ziemlich jeder Job wäre wohl besser als nix.



922
3
NRW
516
  28.09.2017 23:49  
Umziehen kann man sich notfalls auch auf der Toilette, vor allem wenns nur um ein Oberteil geht. Müßtest halt vorher auskundschaften ob eine eine öffentlich zugängliche in der Nähe gibt (Einkaufszentrum, in Bürotürmen unten im Foyer,..)





26
2
Nrw
1
  28.09.2017 23:51  
kleiner Igel hat geschrieben:
Umziehen kann man sich notfalls auch auf der Toilette, vor allem wenns nur um ein Oberteil geht. Müßtest halt vorher auskundschaften ob eine eine öffentlich zugängliche in der Nähe gibt (Einkaufszentrum, in Bürotürmen unten im Foyer,..)


Mit Bus und Bahn ist das Hemd dann aber zerknittert.



2294
1251

Status: Online online
  28.09.2017 23:57  
Schwitzt du vor allem unter den Armen oder am ganzen Körper?

Wenns nur unter den Armen ist kannst du dir doch 2 paar Baumwollsocken unter die Arme klemmen - die kannst du auch in der öffentlichkeit kurz rausziehen, in den Rucksack/Tasche packen und nochmal schnell Deo nachsprühen....



922
3
NRW
516
  29.09.2017 00:02  
musst halt ordentlich falten ;-) im Notfall, wenn was ganz schickes ist, musst es in so einer Anzug-Hülle am Bügel mitnehmen.

Ich hab das auch einmal gemacht, in einem Sommer als es unerträglich heiß war. Hab meine Bluse in einer Einkaufstasche mit Boden transportiert...





26
2
Nrw
1
  29.09.2017 00:06  
la2la2 hat geschrieben:
Schwitzt du vor allem unter den Armen oder am ganzen Körper?

Wenns nur unter den Armen ist kannst du dir doch 2 paar Baumwollsocken unter die Arme klemmen - die kannst du auch in der öffentlichkeit kurz rausziehen, in den Rucksack/Tasche packen und nochmal schnell Deo nachsprühen....


Am ganzen Körper aber vor allem unter den armen, auf der stirn und am rücken.
Danke für die Tipps. Gibt es auch was anderes als Ahc gegen schweißausbrücke auf der stirn im Gespräch?



2294
1251

Status: Online online
  29.09.2017 00:13  
Heutzutage gibt es zum Glück keine 100% starren Kleidervorschriften.
Wie wärs mit einem schwarzen oder dunkelblauen Jacket? Bevor man dadurch was sieht, dürfte es schon tropfen. :mrgreen:

Bei der Stirn kann man natürlich schlecht was kaschieren. Wenn du Chemie nicht abgeneigt bist, würde ich es mal (vorab zu Hause, um die Wirkung einschätzen zu können) NACHEINANDER mit folgendem probieren:
- Beta Blocker
- Strophanthin
- Benzos (hier besteht die Gefahr, dass du etwas schläfrig rüberkommst)

Und dann natürlich nur das, was am besten wirkt, nehmen....





26
2
Nrw
1
  29.09.2017 00:22  
la2la2 hat geschrieben:
Heutzutage gibt es zum Glück keine 100% starren Kleidervorschriften.
Wie wärs mit einem schwarzen oder dunkelblauen Jacket? Bevor man dadurch was sieht, dürfte es schon tropfen. :mrgreen:

Bei der Stirn kann man natürlich schlecht was kaschieren. Wenn du Chemie nicht abgeneigt bist, würde ich es mal (vorab zu Hause, um die Wirkung einschätzen zu können) mit folgendem probieren:
- Beta Blocker
- Strophanthin
- Benzos (hier besteht die Gefahr, dass du etwas schläfrig rüberkommst)


Ja ich trag meist n schwarzes Hemd oder falls ich n helleres Hemd anziehe dann nur mit Sakko drüber damit man keine Flecken sehen kann. Wodurch man dann aber natürlich noch mehr schwitzt. Kommt nur immer doof wenn ich es ablehne das Sakko auszuziehen obwohl ich schon schweißflecken auf der stirn hab.
Zum Glück gehts langsam auf den Winter zu, da ist es nicht weg aber deutlich besser.


« Starkes Schwitzen Problem ETS post-operative Erfahrung? » 

Auf das Thema antworten  13 Beiträge  1, 2  Nächste

Foren-Übersicht »Krankheiten & Gesundheits Foren »Hyperhidrose & starkes Schwitzen Forum


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Schwitzen.

» Hyperhidrose & starkes Schwitzen Forum

13

8330

08.12.2004

Schwitzen?!

» Hyperhidrose & starkes Schwitzen Forum

4

1855

01.06.2012

schwitzen

» Hyperhidrose & starkes Schwitzen Forum

11

1138

08.06.2003

schwitzen :(

» Hyperhidrose & starkes Schwitzen Forum

2

685

06.05.2003

Schwitzen am Hintern

» Hyperhidrose & starkes Schwitzen Forum

12

62211

22.06.2005







Krankheiten & Gesundheits Foren