Pfeil rechts
6

Jelo84
Hallo zusammen

ich habe mal eine Frage, die ich erst nicht stellen wollte, weil sie mir so lächerlich vorkommt, aber ich überwinde mich jetzt!

Es geht um folgendes: ich habe in mir eine Art "gemeine Stimme". Ich selbst sage immer "der Freind". Diese Stimme ist nämlich überhaupt nicht auf meiner Seitre und versucht mir schon seit Jahren immer wieder Sachen einzureden.

Sie sagt z.B.:

-Du bist zu fett!
-Das steht dir nicht!
-Iss weniger!
-Hör auf zu rauchen, das macht dich krank!
-Du liebst deinen Freund nicht richtig!
-Du hast Gefühle für einen anderen!
-Du stehst doch auf perverse Dinge!
...

Ein kleiner Auszug!

Es gibt Tage, da schaffe ich es diese Stimme garnicht zu hören/wahrzunehmen. Aber es gibt auch Tage (im Moment gottseidank wenige) da führe ich regelrechte Diskussionen mit ihr. Ich erwische mich dann wirklich, wie ich zum Beispiel Argumente vorbringe (in Gedanken) warum ich mit meinem Freund glücklich bin oder dass ich zwar 10kg zu viel habe, aber dennoch hübsch bin.

Habt ihr eine Idee woher das kommt? Manchmal habe ich schon Angst ich bin schizophren.

Jetzt beim Aufschreiben fiel mir auf diese viele dieser "Gemeinheiten" mal zu mir gesagt wurden. Zumindest diese Beleidigungen kenne ich noch aus der Schulzeit. Aber das trifft nicht auf alles zu!

08.03.2016 19:59 • 30.03.2020 #1


8 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Hey Jelo,

kenne das auch und hat nichts mit Stimmen hören zu tun; also Entwarnung. Es sind wir selbst und letztlich sind es Dinge, worüber wir auch nicht glücklich sind und uns beschäftigen. Heißt; setz Dich mit ihnen auseinander.

08.03.2016 20:22 • #2



Die böse Stimme in meinem Kopf

x 3


alice01
Liebe Jelo,
diese gemeine Stimme hat so ziemlich jeder. Es ist dein Innerer Kritiker. Die hat sich durch deine Erziehung entwickelt. Sie war früher, als du ein Kind warst wichtig, denn es waren die "Vorschriften" deiner Eltern, die du verinnerlicht hast, um, mal überspitzt ausgedrückt, in dieser Welt zu überleben. Und weil sie so einen tollen Job in der Vergangenheit gemacht hat, hat sie bei dir das Ruder übernommen! Aber du bist jetzt erwachsen und brauchst sie nicht mehr. Du bist alt genug zu wissen, was richtig oder falsch für dich ist! Bitte sie doch mal ruhiger zu sein und höre dich mal in deinem Kopf um, ich bin mir sicher, da gibt es sehr viele hilfreiche Stimmen, die unter dem Geschrei des Inneren Kritikers untergegangen sind!

08.03.2016 20:25 • x 1 #3


Icefalki
Meine beiden Vorredner habe dir wunderbar geantwortet.

Und wenn du sie als Stimme bezeichnest, dann kannst du ihr mal sagen, dass jetzt gut ist. Und sie die Klappe halten soll. Denn dieser Mist interessiert dich nicht mehr.

Ich seh das auch als Überbleibsel aus der Vergangenheit. Und Vergangenheit ist vorbei.

Ist doch eigentlich ganz einfach.

08.03.2016 20:56 • x 3 #4


Hallo

Diese Stimme kenne ich auch. Das braucht dich nicht zu beunruhigen. Du bist definitiv nicht schizophren. Alle Menschen haben verschiedene Anteile in sich (oder eben Stimmen). Da gibt es den kritischen Antril, aber auch den fürsorglichen Anteil. In der Psychologie haben diese teilweise definierte Namen, wie z.B. Kritisches Eltern Ich. Man kann sich einen Konferenztisch vorstellen, wo die verschiedenen Anteile zusammensitzen. Und dann der Stimme, die im Moment hilfreicher ist, mehr zuhören. Und der anderen Stimme, der kritischen Stimme, sagen, ich habe dich gehört, aber im Moment bist du nicht hilfreich.
Kannst ja mal ausprobieren wenn du magst. Wie meine Vorredner sagten, es gibt bestimmt noch versöhnlichere Anteile in dir.

08.03.2016 21:10 • x 1 #5


Jelo84
Vielen Dank ihr Lieben für eure Worte! Es beruhigt mich sehr, dass meine Stimmen nichts mit Schizophrenie zu tun haben. Den Kritiker eindämmen versuche ich auch immer. Mal klappt es eben besser als an anderen Tagen. Die Idee mit dem Konferenztisch finde ich gut! Ich versuche mir immer vorzustellen, was mir in dieser Situation eine Freundin sagen würde, denn das sind nette Worte und keine, die mich dann runtermachen. Das mache ich auch, wenn ich einen Fehler gemacht habe. Dann versuche ich mich nicht fertig zu machen (kann es ja dann eh nicht mehr ändern), sondern versuche mir Tipps zu geben, wie es eine Freundin tun würde...

09.03.2016 17:04 • #6


alice01
Zitat von Jelo84:
Vielen Dank ihr Lieben für eure Worte! Es beruhigt mich sehr, dass meine Stimmen nichts mit Schizophrenie zu tun haben. Den Kritiker eindämmen versuche ich auch immer. Mal klappt es eben besser als an anderen Tagen. Die Idee mit dem Konferenztisch finde ich gut! Ich versuche mir immer vorzustellen, was mir in dieser Situation eine Freundin sagen würde, denn das sind nette Worte und keine, die mich dann runtermachen. Das mache ich auch, wenn ich einen Fehler gemacht habe. Dann versuche ich mich nicht fertig zu machen (kann es ja dann eh nicht mehr ändern), sondern versuche mir Tipps zu geben, wie es eine Freundin tun würde...

Das ist doch schon einmal ein guter Anfang! Am besten du findest diese Freundin als Teil in dir. Dann hast du sie immer dabei und kann dir gegen deinen Inneren Kritiker helfen

09.03.2016 18:54 • x 1 #7


Hallo.
Ich höre sehr Oft,um nicht zu sagen,
fast Jedesmal,wenn ich jemandem Gegenüber sitze,egal ob Mann,oder Frau,
und ich mich mit dieser Person unterhalte,
eine Innere Stimme,es ist sogar so,als würde
jemand schräg hinter mir sitzend,
mich regelrecht dazu drängen,
dieser Person ins Gesicht zu spucken.

Ich versuche dann natürlich,
mir Äusserlich nichts anmerken zu lassen,
und denke mir dann,als würde ich dieser Schräg hinter mir sitzenden Person Eindrücklich entgegnen,nein sicher nicht!

Dann wiederum drängt mich diese Stimme mit mehr Nachdruck,los,spuck ihm / ihr ins Gesicht,und ich denke mir dann quasi Genervt:
Halt deine sch. Fresse!
Dann ist meistens Ruhe.

Ich stelle mir dann so eine art Teufel vor,
der sich Dreckig Grinsend seine Hände reibt.

Ich wurde mit ADS,also das,was sich im Kindesalter extrem Stark Introvertiert / Scheu / Ängstlich äussert,und auch im Erwachsenenalter im Kopf bleibt,geboren.

Heute neige ich fast immer zur Cholerik,also seehr schnell Reizbar,man hat Leichtes Spiel,mich auf die Palme zu bringen.

Ich weiss nicht,ob dies damit zusammenhängt,
und ein Grund für mein Problem sein könnte.

29.03.2020 22:38 • #8


P.S. Wenn ich z.b. Spielfilme sehe,in denen
Mädchen / Frauenhändler / Zuhälter im Kampf Liquidiert werden,empfinde ich quasi Freude,ja sogar Sadistische Gefühle,wie ich diese Dreckigen Ungeziefer (Sexualverbrecher,wie auch Frauen / Mädchenhändler und Zuhälter haben für mich Jeglichen Menschlichen Status zu 100 % verloren) zur Rechenschaft ziehen / richten würde.

30.03.2020 00:27 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer