Pfeil rechts

Michimaus1978
Hallo Ihr Lieben....

ich war eine Weile hier nicht on, weil es mir ganz gut ging. Hatte meine Ängste und Depressionen gut im Griff. Habe vor ein paar Wochen auch eine Therapie angefangen.

Seit zwei Tagen nun geht alles wieder von vorne los. Ständige Unruhe, Angstgefühle den ganzen Tag und totale Lustlosigkeit. Heute morgen habe ich es nicht einmal geschafft aufzustehen.

Bin den ganzen Tag müde. Wenn ich mich dann aber abends zum schlafen hinlegen will kann ich nicht einschlafen. Geht der ganze Teufelskreis von vorne los?

Bringt mir die Therapie überhaupt etwas?

24.10.2014 09:38 • 24.10.2014 #1


13 Antworten ↓


Hallo liebe Michimaus,

na dann sieh ihr positiv entgegen und begrüße deine Angst. Du kennst sie ja schon, und hattest sie ja schon gut im Griff.

Auf gar keinen Fall nervös, werden, ich nehme an, dass die Therapie nun deine Vergangenheit durchleuchtet hat, und deine Psyche dadurch in Aufregung geraten ist.
Nur nicht entmutigen lassen, weiter in die eingeschlagene Richtung gehen und Offenheit gegenüber deines Therapeuten/tin ist von höchster Wichtigkeit, teile es mit, dass du in einem Zwischentief bist!

LG

Gerd

24.10.2014 10:01 • #2



Die Angst ist zurück

x 3


Michimaus1978
Ich bin grad wie gelähmt, könnte nur weinen, mir ist total kalt und ich kann mich zu nichts aufraffen.... Meine Kinder sind zu Hause und ich weiß einfach nicht wie ich den Tag überstehen soll.

24.10.2014 10:04 • #3


Ok, wenn du es nicht, weißt, dann weiß ich es.


Jetzt kriegst du von mir einen kräftigen Tritt in deinen Hintern und auf jetzt, lass dich nicht so gehen Mama, sei für euch da. Komm, raus jetzt aus den Federn!

24.10.2014 10:08 • #4


Michimaus1978
Ich bin raus aus den Federn trotzdem laufe ich nur halbe Kraft.... Auch dachte ich hier etwas Zuspruch zu finden.....

24.10.2014 10:20 • #5


Du hast Zuspruch von mir liebe Michi, das sollte dich nur etwas rausholen, aus deinem Dilemma, selbstverständlich komme ich dann mit einer Creme vorbei und verarzte dich nach meinem Tritt

und... die halbe Kraft hast du ja schon bekommen, früher hattest du gar keine, nur weiter so

24.10.2014 10:25 • #6


Tintenklex
Hallo Michimaus1978

Darf ich fragen welche Ängste du hast, habe leider deine ganzen Beiträge noch nicht durchlesen können.

wie viele Sitzung hast du hinter dir. Und was machst du für eine Therapie, Verhaltenstherpie.

ich fühle mich auch oft erschöpft und müde, und habe keine Lust etwas zu tun. Leider wird es davon nur noch schlimmer und das geht für mich dann gar nicht! Auch wenn es mir nicht gut geht raff ich mich auf und gehe zumindestens nach draußen und mache einen Spaziergang, das ist so schön, kann ich mich von meinen Problemen und Sorgen etwas ablenken und erfreue mich an der Natue wie schön sie doch ist, mir gibt das ein gutes Gefühl, damit habe ich mir zugleich auch etwas gutes getan.

Gehe einfach mal nach draußen auch wenn es nur für 10 Minuten ist und laß dir die frische Luft um die Nase wehen, das tut wirklih gut

Liebe Grüße Tintenklex

24.10.2014 10:29 • #7


Michimaus1978
Im Moment weiß ich schon woher die Angst kommt.....
Ich hatte im Frühjahr eine Ausschabung wegen starker und langer Regelblutung. Nun dauert meine Regel schon wieder 9 Tage und ich habe solch eine Angst davor das es wieder solche Ausmaße nimmt

24.10.2014 10:38 • #8


...dann schau doch mal kurz zu deinem Gyn, hat oft ganz einfache Gründe, nicht gleich das Schlimmste annehmen

24.10.2014 10:45 • #9


Michimaus1978
Ja ich war gestern beim Gyn, der hat gesagt es sieht alles normal aus, aber das konnte mich nicht beruhigen..... das ist der Teufelskreis, mir wird gesagt es ist alles ok, aber solange ich halt blute denke ich immer es ist irgendwas.....

24.10.2014 10:59 • #10


Liebe Michi,

wenn dein Gyn sagt, alles ok dann glaube ihm bitte.

Ich stelle jetzt einen Link rein, den du bitte lesen solltest, das sollte dir deine Angst nehmen..

http://www.starke-regelblutung.de/lange ... lutung.php

Liebe Grüße

Gerd

24.10.2014 11:25 • #11


Michimaus1978
Ja ich habe mit meinem Arzt schon darüber gesprochen. Und habe auch vor, diese Behandlung bei mir machen zu lassen. Mein Arzt hat mir geraten aber noch 4-6 Monate damit zu warten, da er im Moment keine medizinische Notwendigkeit sieht. Ich versuche mir ja ständig zu sagen das alles ok ist und das jetzt einfach die Natur schlechte Laune hat, aber die Angst beherrscht grad den größeren teil von mir.

Lieber Gerd, ich danke dir für deine Mühe, es hilft sich auszutauschen

24.10.2014 11:38 • #12


NICHTS ZU DANKEN, wir sind da für euch!

LG

Gerd

24.10.2014 11:43 • #13


Menandera
Hallo ,

ich hatte so etwas mit der Periode auch einmal: damals war ich in einer angespannten psychischen Situation .
Vielleicht bewirkt deine Therapie etwas in deinem Körper, deine Hormone reagieren darauf. Versuche es als eine körperliche Reaktion( die lange Blutung) anzunehemen, die zwar sehr unangenehm ist, aber nicht ewig dauern wird. Deine Gedanken versuche etwas runter zu bekommen (nicht einfach- aber ein Versuch wert), indem du dich stärkst: es geht vorbei- ich schaffe es, dieses Gefühl anzunehmen- es will mir etwas sagen- ich mache etwas langsamer- meine Therapie wird mir helfen, meine Angst zu verstehen- dann kann ich besser damit umgehen- ......
Nimmst du Medikamente? Kannst du im Notfall auch deine/n Therapeuten/in erreichen? Meine Mutter hatte auch Depressionen, ich weiß nur zu gut, wie kraftlos und müde sie oft war .. Manchmal hilft in solch einer Situation ein Gespräch mit dem Therapeuten/in weiter.
Ich wünsche dir viel Kraft für deine Therapie und deine Familie
LG,Menandera

24.10.2014 12:35 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer