Pfeil rechts
1

KiCe
Hallo Zusammen,

Kurz zu mir. Ich bin 28 Jahre alt und Mami eines 3-Jährigen Sohnes.
Vor ca. 5 Jahren war ich das letzte mal bei der Therapie, Problem Angststörung und Panikattacken.
Mit 16 war ich ebenfalls in Behandlung, Grund Anorexia ( Essstörung )

In den letzten 5 Jahren ist so einiges in einem Leben passiert : Hochzeit, Kind, Eigenheim, Berufwechsel.

Hier waren die Ängste wie verschwunden, vergessen.

Und jetzt wo Ruhe einkehrt, nimmt sie wieder ziemlich viel Platz in meinem Leben ein.

Schon seit vier Tagen leide ich unter Herzstolpern, das bis zum Hals ragt. Ein ganz merkwürdiges Gefühl. Und vor allem dann wenn mein Körper zu Ruhe kommt, meist am Abend.

Ich muss sagen, das mich seit Wochen wieder Panikattacken überfallen und mir den Alltag erschweren.
Bei mir drehen sich die Ängste um schwere Krankheiten und es macht mich wirklich wahnsinnig.

Mir ist die Lebensfreude verloren gegangen und ich möchte meinem Kind doch so viel davon geben.

Ich wäre unheimlich dankbar über eure Rückmeldung und Austausch mit Gleichgesinnten.

Euch und euren Lieben eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit.
KiCe

23.12.2017 18:29 • 29.12.2017 #1


5 Antworten ↓


Hallo, in einigen Deiner Schilderungen finde ich mich wieder.
Mein Herzstolpern kommt durch die Schilddrüse und auch meine Panikattacken.
Die Angst vor Krankheiten befällt mich auch ab und zu, ich hab schon vieles auch abklären lassen. Und bin dann immer etwas beruhigter.
Hast Du schon mal Sachen abklären lassen?

LG

23.12.2017 21:20 • #2



Angst kommt langsam zurück

x 3


Und jetzt wo Ruhe einkehrt, nimmt sie wieder ziemlich viel Platz in meinem Leben ein

Das kenn ich auch sehr gut. Das passiert bei mir, wenn ich über lange Zeit nicht auf mich achte, mir zu viel aufbürde. Kehrt dann Ruhe ein, spüre ich die Erschöpfung, die Müdigkeit, dies löst wieder Ängste aus. Ich muss sehr darauf achten, nicht in Stress zu geraten, denn mein Muster ist/war auch stets, nicht NEIN sagen zu können.
Auch meine Ängste waren/sind immer wieder mal verschwunden, auch über längere Zeit. Sie tauchen jedoch immer wieder mal auf, wenn ich meine Grenzen übertreten habe.

Alles Gute für dich

23.12.2017 21:33 • x 1 #3


KiCe
Hallo ihr Zwei,

Vielen lieben Dank für eure Nachrichten, es ist immer schön auf Gleichgesinnte zu treffen und beruhigt schon fast etwas.

Greta81
Das nächste Problem ist, das ich panische Ängste vor Ärze bzw. möglichen Befunde habe.
Ich habe vor zwei Monaten mal ein großes Blutbild bei einer Heilpraktikerin machen lassen, bis auf einen Vitamin D Mangel war alles in Ordnung ( auch Schilddrüse etc. )
Das hat mich für ein paar Wochen beruhigt, aber sobald ein neues Symptom Auftritt, überkommen much wieder die Ängste.
Seit 5 Tagen ist es das Herzstolpern, vor einigen Wochen die ständig wiederkehrenden Kopfschmerzen ...
Wie hängt das mit der Schilddrüse und dem Herzstolpern zusammen ?

Ach liebe Blumenfreude, das kenne ich zu gut ! Als würdest du von mir erzählen.
Wie äußern sich deine Ängste ? Gibt es irgendwelche Symptome ?

Lernen Nein zu sagen, ist so ein Thema mit dem ich mich schon vor 5 Jahren in der Therapie auseinandergesetzt habe.

Wenn ich am Tag in Aktion bin und ziemlich viel um die Ohren habe, sind die Probleme oftmals vergessen. Ich muss auch sagen das ich immer unter Strom stehe und sobald ich am Abend die Füße hochlegen, fängt es an
Ich höre zu sehr in mich hinein. Aber das Herzstolpern kommt doch nicht von irgendwo her ?

24.12.2017 06:20 • #4


Hallo an dich,
das Herzstolpern hatte ich über Jahre. Immer wieder machte es mir Angst, interessanterweise hab ich jetzt schon sehr lang nicht mehr. Vielleicht weil ich einfach nicht mehr darauf achte, bzw. ist mir aufgefallen, dass es vorwiegend nach dem Essen aufgetreten ist, niemals bei sportlicher Betätigung.
Schilddrüse und Herstolpern/Herzrasen kann bei Überfunktion auftreten.
Meine Ängste sind generalisierter Natur und vorwiegend Krankheitsängste.
LG an dich und alles Gute

27.12.2017 10:54 • #5


KiCe
Hallo Blumenfreude,

vielen lieben Dank für deine Rückmeldung. Bei mir war es die letzten zwei Tage erstaunlich besser und ich bin so froh darüber. Ich freue mich immer wieder über solche kleine Erfolgserlebnisse - dann wenn ich einen Tag mal ohne bedrückende Ängste überstehen kann.
Die Schilddrüsenwerte habe ich vor zwei Monaten testen lassen, da waren alle Werte in Ordnung !
Ich vermute, das es bei mir die Ängste sind - die das Herzstolpern auslösen. Oder auch der oft verspannte Nacken bzw. Rücken ?

Ich hoffe euch geht es allen Gut und ich wünshe euch einen tollen Start in das neue Jahr !

29.12.2017 17:40 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann