» »


201822.02




107
28
8
Hallo liebe Community,

ich fühle mich gerade ausgelaugt und unsicher wie es für mich weiter gehen soll. Ich möchte hier von meiner Seele schreiben.

Ich habe mein Bachelorstudium im Bereich Wirtschaftsinformatik abgeschlossen und bin in der Bewerbungsphase.
Ich habe schon erste Zusagen erhalten und warte auf einige Bewerbungen. In allen sieht es doch sehr gut in den Bereich aus.

Jedoch bin ich etwas ausgelaugt... so nach einen harten Studium und vielen durchlebten Ängsten. Es gibt auch Stellenangeboten, die mich interessieren würden.. aber ich bin so unsicher.
Ich habe gehört, man sollte sich die Einstiegsstelle gut "aussuchen". Deshalb habe ich Angst, eine "falsche" Entscheidung zu treffen.

Mir ist auch bewusst geworden, das ich kaum weiß, wie die Wirtschaft in Deutschland funktioniert.

Ein konkretes Beispiel:

Ich habe ein Jobangebot in einer Wirtschaftsprüfung als Prüfungsassistentin mit den Schwerpunkt IT-Prüfung erhalten. Natürlich sehr Wirtschaftslastig, aber das ist okay.
Nun meine Frage: Wenn ich Berufserfahrung in einer Wirtschaftsprüfung sammele, welche Möglichkeit stehen mir mit meinen Hintergrund (Bachelorstudium in WI) offen?

Mein Ziel ist es, längerfristig mich zurück in der Gegend meiner ursprünglichen Heimat zu orientieren.. ich hoffe das ich mit Berufserfahrung dort leichter einen Job bekommen kann. Kurz gesagt, ich habe Heimweh und ich möchte dort längerfristig dort wieder wohnen. Den Berufseinstieg werde ich dort aber kaum schaffen. Manchmal habe ich die Angst, wenn ich einen bestimmten Job annehme, das ich schlecht einen Job in meiner Heimat finden werde.

Ich weiß es liest sich vllt. etwas wirr. Hat Jemand einen netten Tip oder nette Worte für mich?



335
8
143
  22.02.2018 18:11  
ja. vergiss tipps wie "man sollte sich die einstiegsstelle gut aussuchen" und hör auf dein gefühl und nimm das, was sich für dich richtig und gut anfühlt





107
28
8
  22.02.2018 23:08  
Emily_the_strange hat geschrieben:
ja. vergiss tipps wie "man sollte sich die einstiegsstelle gut aussuchen" und hör auf dein gefühl und nimm das, was sich für dich richtig und gut anfühlt



Hallo so einfach ist es nicht. :(

Ich glaube auch, das meine Ängste bis zu einer gewissen Grenze normal ist.

Was ich noch anmerken will, das ich gerade feststelle, das ich in den letzten Jahren mir nicht genügend Gedanken gemacht habe, was ich wirklich arbeiten möchte.

Und ich mache mir selbst Vorwürfe, das ich so lange so wichtige Entscheidungen so lange hinausgezögert habe.

Klar habe ich mir während der Schulzeit Gedanken gemacht, was ich beruflich machen möchte etc.

Aber irgendwie hatte ich nie ein wirkliches Ziel vor Augen..

Ich mache mir viele Vorwürfe.. das ich mich nie so wirklich gefragt habe, was ich beruflich machen möchte oder welcher Beruf mir Spaß machen würde.

« Diagnose Atemaussetzer/ Schlafapnoe - Erfahrungen? Tagesklinik bei Angstzuständen? » 

Auf das Thema antworten  3 Beiträge 

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Zukunftsangst & generalisierte Angststörung



 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Ängste im Studium (Panik)

» Neu hier? Mitgliedervorstellungen & Infos

36

1830

27.09.2013

Starke Ängste im Studium - Hilfe

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

22

4269

17.04.2013

Unsicher

» Beziehungsängste & Bindungsängste

11

1797

07.11.2008

Unsicher

» Agoraphobie & Panikattacken

6

900

04.10.2009

Ich bin so unsicher

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

2

546

05.07.2015










Angst & Panikattacken Forum