Pfeil rechts
3

Hey Freunde,

Ich habe ein kleines Problem mit wem ich irgendwie nicht ganz fertig werde.
Zuerst mal zum Sagen: Ich bin momentan 17, habe eine Freundin und joa. Soviel zu mir.

Nächstes Jahr (2017) findest ein großes Festival statt, nennt sich Southside, vlt schonmal jmd von gehört
Falls nicht:

So, ich habe mir das für nächstes Jahr mit meiner Freundin und evtl 2-4 Kollegen vorgenommen, und eigtl freue ich mich auch drauf, habe aber auch ziehmliche ängste, zu denen ich gleich mehr schreibe.
Ich persönlich trinke garkeinen Alk. und kann es mir auch nicht vorstellen, meine Freundin ist so der "mischbier" kandidat, ist aber auch 8 monate älter als ich.
Ihr fragt euch jetzt sicher warum ich mir einen Kopf mach weil das Konzert ja erst in einem Jahr und 3 Monaten ist, und sich bis dahin eh viel ändert, aber ich muss da jetzt für mich eine Lösung finden auf die ich mich einigen kann damit ich beruhigt und ohne Sachen im Kopf weiterleben kann.
Ich habe einfach angst dort, naja, vorgeführt zu werden, das mich leute anlallen und ich nur stumm bin und nicht reagier, diese ganzen trinkspiele, und was da halt alles ist und gemacht wird, dieses free hug kram etc.. ich habe da nicht unbedingt angst bin aber extrem, zu extrem aufgeregt. Ich habe da einfach eine Hemmschwelle, ich weiß die verschwindet mit dem alk, aber ich hab auch wenig angst davor zu trinken. Habe einfach vor dieser Hemmungslosen stimmung angst das ich mich nicht wohlfühle und nicht so sein kann.
ich weiß das ist nur eine kleinigkeit aber sie lässt mich nicht schlafen.
Hab schon in vielen Foren bei andren gelesen das leute sagen : Hey, freu dich doch drauf, überwinde dich, du wirst es nicht bereuen und danach glücklich sein.
Ich war halt bis einmal bei cro nie auf konzerten wo "Sowas" gemacht wird, zudem habe ich auch etwas angst das meine freundin ziehmlich angebaggert wird.
Könnt ihr mich vlt etwas aufmuntern und/oder mir ratschläge geben, das ich mich mehr drauf freuen kann?
Mfg Fredy

31.03.2016 16:21 • 04.04.2016 #1


3 Antworten ↓


Hallo Fredy,
hmm ich kann deine Ängste schon sehr gut verstehen. War früher bei mir auch oft so, dass ich Angst vor solchen Veranstaltungen hatte.
Ich kann dir allerdings auch sagen, da ses vielen anderen auch so geht. Leider spricht man in deinem Alter wohl eher weniger darüber.
Erst wenn man älter bzw auch etwas reifer wird, hatte ich auch mit Menschen von denen ich ein Bild des coolen selbstbewussten lustigen Typ
hatte Gespräche, das es ihnen ähnlich ging wie auch mir selbst!
Deswegen musst du auch nicht das trinken anfangen. Ich denke solange du nicht komplett die Spaßbremse spielst. Oft ist es auf solchen
Veranstaltungen auch sinnvoll jemanden dabei zu haben, der noch klar ist. Deine Freundin kann auch in der U Bahn angebaggert werden.

01.04.2016 23:04 • x 1 #2



Angst vor Festival nächstes Jahr

x 3


Schnupifrau
ich fahre jedes jahr zum with foll force festival
für mich ist es immer die schönste zeit im jahr auch wenn es immer brütend heiß ist und ich mich halb tot schwitze. deswegen trinke ich dort wenig bis gar keinen Alk. und komme bestens klar.

ich gehe auch niemals in die große menge wenn die bands spielen. ich mache es mir am rand gemütlich mit nem kalten wasser und beobachte die menschen oder stöber an den verkaufsständen.

ich werde oft dumm angelabert weil ich übergewichtig bin aber ich bin gott sei dank selbstbewusst und verteidige mich

versuche einfach die gute laune der festivalbesucher aufzusaugen und dich mitreißen zu lassen man muss nicht betrunken sein um spaß zu haben. und wenn da jemand mit free hugs um die ecke kommt und du das nicht willst, dann lauf einfach um die person rum es passiert schon nix.

glaub mir, das unbeschwerte gefühl kommt ganz automatisch und es wird dich begeistern. da vergisst man seine sorgen ganz von alleine

03.04.2016 22:57 • x 1 #3


Das kenne ich von früher - ich hatte auch immer Angst, "vorgeführt" zu werden bei Partys, keine Ahnung woher das kam.

Ich mache aus Prinzip keine Trinkspiele mit und sage das auch - wenn die anderen dann sagen " wie langweilig" sagst du " ich finde es nicht unterhaltsam, sich mit einem Rauschmittel volllaufen zu lassen und denke halt auch an morgen" (was übrigens eine recht reife Einstellung sit für dein Alter. Free hugs kämen mir ja schonmal gar nicht in die Tüte, ichh asse es, wenn mich jeamand Fremdes berührt. Niemand kann dich zwingen, dich umarmen zu lassen...

Deine Freundin könnte angebaggert werden- du kannst nicht beeinflussen, was andere Leute machen. Hast du mit ihr schon drüber geredet?Wenn sie die Leute entsprechend abblitzen lässt, brauchst du dich gar nicht einmischen. Das wirkt auch deutlich souveräner - von euch beiden.

Keine Sorge - das wird mit dem Alter besser!

Ich war übrigens letztes Jahr mit 30 (!) auf meinem 1 . Konzert überhaupt - auch bei Cro . War ganz froh, dass wir oben auf den Rängen waren. Kurz danach war ich dann zufällig noch auf einem anderen Konzert - unten in der Menge- und es war dann auch gar nicht schilmm:)

04.04.2016 09:30 • x 1 #4




Mira Weyer