Pfeil rechts

Hallo Leute,

am Wochenende steht ein Festival an und ich habe mich bis vor ein paar Tagen darauf gefreut. Jetzt kann ich seit zwei Tagen nix essen, habe die ganze Nacht Panikattacken und mir is schlecht. Letztes Jahr hatte ich ein Tagesticket. Da war alles OK. Dachte deshalb ich schaffe heuer drei Tage. Ich fühle mich irgendwie über fordert und freu mich auch plötzlich nicht mehr. Ich fühle mich wie gelähmt. Was soll ich nur tun? Ich weiß, dass Konfrontation wichtig ist, aber ich kann kaum aufrecht gehen.
LG

31.05.2016 13:05 • 02.06.2016 #1


12 Antworten ↓


yellowBag
Hey,
dann fahre doch einfach hin erstmal für dem 1. Tag.
Wenn es gut läuft bleibst du da, wenn nicht fährst du abends wieder.

Dann verfällt dein Ticket nicht und vielleicht schaffst du ja alle 3 Tage.

31.05.2016 13:12 • #2



Panikattacken und Angst wegen Festival

x 3


Danke für deine Antwort!
Ja. Daran dachte ich auch schon. Mein Mann steht auch hinter mir u sagt, ich kann jederzeit nach Hause (wir wohnen in der Nähe). Ich versuche mir auch alles positive einzureden. Gestern Abend war es dann viel besser. Ich konnte essen und hab mich gut gefühlt. Heute Nacht um halb vier dann wieder stundenlange Panik. Konnte dann heute nicht in die Arbeit und hab sogar ne halbe Tavor genommen, sonst wäre ich durchgedreht. Das is echt zum Verzweifeln. Hab mir jetzt überlegt, ob ich mein drei Tagesticket verkaufe und mir dann doch nur ein Tagesticket hole.

01.06.2016 11:30 • #3


FragileWings
Huhu
Ich habe auch das Problem. Mir steht das im August an. Warum hast du denn Panikattacken?

01.06.2016 11:35 • #4


Hallo Fragile Wings,
generell habe ich Angst vor der Menge und dem Gedränge und eigentlich auch Angst v der Angst. Angst, dass ich dort eine Panikattacke bekomme oder nen Heulkrampf und dass das jemand mitbekommt. mir graut es auf einmal vor den drei Tagen Festival dermaßen. Ich hätte es eigentlich wissen müssen, da es die letzten beiden Male, außer letztes Jahr, da war es nur ein Tag, auch so war. Ich bin jetzt schon an dem Punkt, dass ich mein Ticket verkaufen will. Jetzt ist mein Mann total enttäuscht. Es würden aber mehrere Freunde mitkommen. Vor denen muss ich mich dann auch wieder rechtfertigen... Das stresst mich auch!
Und wie ist es bei dir?,Woher kommen deine Ängste?

01.06.2016 19:32 • #5


Du musst dich vor niemanden rechtfertigen...wenn es dir eben schlecht geht dann geht es dir schlecht! Wer das nicht versteht, muss es auch nicht.
Jetzt aber nur ein Ticket für ein tag zu kaufen wäre eine art Rückversicherung.
Das will deine angst. Kauf das für 3 tage, und bleibe solange wie du kannst. Und wenn die angst kommt, dann zieh dich zurück, eine stunde, geh spazieren, telefoniere mit deinem mann und dann flach alles wieder ab und ist besser und du gehst zurück.
Wie genau erlebst du deine attacken?

01.06.2016 21:24 • #6


Carcass
Ich war früher in Wacken, Summerbreeze, Dynamo, Keep it True und Bang your Head , Full Force und watt nicht alles. Ich kann das schon seit Jahren nicht mehr und ich muss sagen, ich hab auch keinen Bock mehr auf diese Schlammschlachten, Menschenmassen und diese Megapreise. Es dauerte manchmal eine Woche bis der Dreck aus den Poren war die ich mir in Wacken verstopft habe mit Dreck. Heute ist es mir lieber, wenn ich gemütlich mein B. trinken kann und wenn ich laut Metaln will, dann mach ich das daheim mit Kopfhörer und einer Kiste Pils, oder mit Kollegen Konzerte besuche ich auch schon lange nicht mehr, erstens ist nix mehr was mich noch schocen könnte, Moshpit ist auch aus und wenn man 2 Jahrezehnte selber auf der Bühne stand, dann lässt das irgendwann einfach mal nach und das ist auch gut so. Ich würde niemehr zu sowas fahren und das hat nix mit dem Alter zu tun, kenne auch alte Rocksäcke die immer noch hinfahren.


Aber ich wünsche dir trotzdem viel Spass und immer einen für mich mittrinken. Wo fährste denn überhaupt hin?

01.06.2016 21:30 • #7


Meine Attacken bzw. die Begleiterscheinungen äußern sich leider sehr ausgeprägt. Was mich v.a. umhaut, das ist das Zittern, das Gefühl wie gelähmt zu sein, kann nicht gerade aus laufen, komme ins Stottern, mir is speih übel, ich denke, ich halte es nicht mehr aus und drehe durch. Therapie hab ich schon gemacht und Medis nehme ich, bin aber im Moment dabei stark zu reduzieren. Vielleicht liegt es auch daran.

01.06.2016 21:51 • #8


Okay , hört sich nach normalen pa an...wie sie sicher jeder hier kennt, ich auch.
Wenn du therapie gemacht hast weist du ja sicher dass es vermeidung ist was du versuchst, es sei denn du willst wirklich nicht zu dem festival. Aber wenn wir immer unsere angst gewinnen lassen kann es nie besser werden

Stell dir die fragen, bist du jemals umgekippt? Hast du jemals in aller Öffentlichkeit wegen einer panikattacke gekotzt oder bist verrückt geworden. Wahrscheinlich nicht . glaube mir panikattacken kannst du überall aushalten.....ich habe heute nicht mehr so eine angst davor, weil ich in unterschiedlichen Situationen welche hatte und nie abgehauen bin und das wissen das nie wirklich das eingetreten ist wovor ich angst hatte und wenns jmd bemerkt sagte ich immer sorry mir ist schlecht , hab Kreislauf, bin schlimmstenfalls kurz weg in anderen Raum oder spazieren etc ...und als es besser war war ich stolz das ich nicht die flucht ergriffen hab und konnte normal weiter machen.....ich will leben....hab aber auch phasen, wo es mir schwer fällt aber meinen alltag Meister ich zurzeit wieder super....und wenns wieder schlechter ist mach ich trotzdem weiter....wie immer...wichtig ist stress zu minimieren und angst ist auch stress.

01.06.2016 22:30 • #9


Gehts um Rock am Ring?

01.06.2016 22:44 • #10


Rock im Park.
Das Ding is, das ich mich schon ein bisschen bequatschen lassen hab. War ja letztes Jahr einen Tag da und das ging so einigermaßen. War ganz cool. Einige die dabei waren meinten dann, dass ich nächstes Jahr doch unbedingt drei Tage mit soll. Gut, dacht ich mir. Mach ich s halt. Obwohl ich vor paar Jahren schon merkte, dass es mir immer zu viel war. Da waren meine Ängste noch nicht so stark. Ich höre da einfach oft zu sehr auf andere, weil ich ja auch mithalten will, und zu wenig auf mich selbst. Mir ist alles immer gleich unangenehm und peinlich vor anderen. Deshalb fress ich vieles in mich rein und rück erst so spät mit der Sprache raus. Wie jetzt mit dem Festival und dann wird es zum Drama, obwohl das gar nicht hätte sein müssen.

02.06.2016 09:43 • #11


na wenn du da gar nicht 3 tage hinwillst, dann würde ich es auch nicht machen....wenn du aber wegen der angst nicht willst, dann würde ich es machen!

02.06.2016 10:18 • #12


FragileWings
Hallo Sternchenundich
Ja bei mir ist das ähnlich wie bei dir. Ich hasse es lange zu stehen, die Menschenmassen, das Zelten und manchmal mache ich mir dann Gedanken, ob schnell genug Hilfe da ist, wenn mit mir irgendetwas ist. Und die Angst vor der Angst habe ich auch. Allerdings sind die Freunde die mitkommen meistens echt lieb und würden das verstehen. Und du hast den Rückhalt von deinem Freund. Du kannst immer noch nach einem Tag nach Hause, auch wenn du ein 3-Tages-Ticket hast Nur wenn du doch länger bleiben möchtest, weil es dir Spaß macht, ist es schwer das Ticket wieder upzugraden. Wenn du magst, kannst du mir ja eine PN schreiben Dann kann man sich ein bisschen austauschen!

02.06.2016 11:52 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann