Pfeil rechts

Hallo,

ich bin Thorsten und 32 Jahre alt. Seit meiner frühen Kindheit (erste Erinnerungen daran habe ich um das 6 Lebensjahr, alles was vorher war weiß ich nicht mehr) leide ich an einer Art Angstgefühl, die ich jedoch nicht einordnen kann. Ich versuche das Gefühl mal zu beschreiben. Es handelt sich dabei um eine Art Unwohlsein, hinzu kommen manchmal noch Stimmungsschwankungen. Ein richtiges Angstgefühl ist es aber wiederum auch nicht, da ich Selbstvertrauen habe, und meine eigenen Fähigkeiten eher gut einschätze. Ich kann es leider nichts bestimmtem zuordnen (Menschen, Spinnen, enge Räume etc..). Dazu fühle ich mich häufig gehetzt, ohne dass es dafür einen Grund gibt. Zudem leide ich unter einer hohen Muskelanspannung, die mich nachts am Schlafen hindert. Panickattacken oder plötzliche Angstattacken habe ich nicht. Das Gefühl ist eher gleichmäßig. Bestimmte Anhaltspunkte / Auslöser / Ursachen konnte ich bisher nicht ermitteln. Es spielt sich wahrscheinlich rein im Unterbewusstsein ab, bzw. ist einfach zu lange her. Ein Arzt hat mal gesagt, dass es sein kann, dass ich als ganz kleines Kind irgendetwas erlebt habe, und dies heute die Folgen davon sind. Alle herkömmlichen Behandlungsmethoden haben nichts gebracht: (Verhaltenstherapie, Psychoanalyse, div. Medis, Psychsomatik, Akupunktur, Autogenes Training, Yoga usw..). Körperliche Ursachen kann ich ausschließen, zumindest wurde nie irgendetwas gefunden. Deshalb suche ich nach neuen Behandlungsmöglichkeiten. Hat jemand ähnliche Erfahrungen, und kann mir vielleicht Tipps geben?

Gruß, Thorsten

18.10.2013 13:24 • 18.10.2013 #1


3 Antworten ↓


Hallo Thorsten,

ich kann Dir zwar inhaltlich nicht wirklich weiterhelfen, begrüße Dich aber erst einmal hier im Forum. Da hier eine Menge Leute mit den verschiedensten Symptomen unterwegs sind, findest sich vielleicht auch jemand, der Dir weiterhelfen kann. Ich drücke dir die Daumen!

18.10.2013 13:35 • #2



Angst Ursache unbekannt - wer weiß Rat?

x 3


Andi Zumtobel
Hallo Thorsten,
ich habe auch oft Angst die ich nicht zuordnen kann. Bei mir hilfts wenn ich nach Hause gehe und mich für ne Stunde hinlege, dann ist die Angst weg. Eine Weile lang habe ich immer eine Temesta genommen aber mein Psychiater sagt ich soll mich lieber Zuhause niederlegen.

Vieleicht hilft die das ein wenig

Wünsche euch ein schönes Wochenende.

18.10.2013 13:53 • #3


UnfinishedStory
Hast du mal an Hypnose gedacht? Vielleicht kann man ja so ermitteln was dir damals geschehen ist?

18.10.2013 21:21 • #4




Mira Weyer