Pfeil rechts

Hallo liebe Forengemeinde,

kurz zu mir, ich bin männlich, 25 Jahre alt und wohl schleichend die letzten Jahre in einen Kreis der Angst geraten. Dieser gipfelte mit einer heftigen Panikattacke im Urlaub Anfang Februar. Mit Notarzt und Tamm Tamm. In mir brannte alles, Schwindel, Herzrasen... das übliche. Beim EKG wurde außer eines hohen Blutdrucks und Puls nichts festgestellt.
Dieser Tag veränderte etwas mein Leben. Ich lebe in permaneter unterbewusster Angst schwer krank zu sein. Es folgten noch weitere 2 Einsätze des Notarztes aufgrund meines Verdachtes auf Herzinfarkt. (Starker Druck auf der Brust, das Gefühl keine Luft mehr zu bekommen). Beim ersten mal schickten sie mich wieder heim, beim zweiten mal blieb ich und es folgten diverse Untersuchungen. (48h EKG, Blut, EKG, Echo Herz, Sonografie Bauch, Belastungs EKG und MRT Schädel. Die Ergebnisse könnt ihr euch denken, bis auf einen erhöhten Cholesterin Wert war alles volkommen ok. Dies beruhigte mich extrem. Die darauffolgenden Tage waren wunder wunderschön. Keinerlei Beschwerden. Ich dachte das Krankenhaus hat mir eine Gehirnwäsche verpasst. Und dann schlug die Angst Bombe vor einer Woche wieder ein. Seitdem vergeht kein Tag mehr ohne 0,5 mg Alprazolam. Ich habe eine Psychologische Psychotherapie begonnen (bisher 2 Sitzungen). Dessweiteren wurde mir eine manuelle Therapie der Brustwirbelsäule verschrieben, da dieser Druck auf der Brust wohl daher rühren könnte...

Jeden Tag pünktlich gegen Mittag meldet sich der Druck in der Brust wieder, manchmal kribbeln Finger und Füße, seit kurzen ein komischer Druckschmerz links im Hals, aber keine Schluckschmerzen...

Meine Frage ist, ist das wirklich alles psychisch oder gibt es irgend etwas was bisher vergessen wurde zu untersuchen? Andererseits geht es mir nach einer Alprazolam blenden, was ja etwas organischen ausschließen müsste...

Bin einfach verzweifelt auf der Suche nach Leidgenossen.... (Rückblickend betrachtet begann mein Leiden wohl schon vor 2-3 jahren... als ich auf plötzliche Schwindelattacken aber einfach mit "egal" reagierte...

28.04.2015 10:59 • 06.05.2015 #1


5 Antworten ↓


Luna70
Herzlich willkommen bei uns. Du wirst hier viele Betroffene finden, die ganz ähnliche Geschichten erzählen. Als medizinischer Laie würde ich sagen, bei dir ist doch wirklich alles untersucht worden, was man so untersuchen kann. So heftige Symptome können tatsächlich von der Psyche ausgelöst werden, auch wenn man das kaum glauben kann.

Leidensgenossen gibt es hier genug. Ich wünsche dir, dass dir der Austausch weiterhilft.

28.04.2015 11:18 • #2



Alles beginnt von vorne?

x 3


Huhu, ich bin auch ein Leidensgenosse, vieles wie bei Dir.
Schau Dich mal im "Angst vor Krankheiten" -Bereich um, da findest Du ganz viele ähnliche Geschichten.

Du hast viele Untersuchungen hinter Dir und kannst dadurch wirklich beruhigt sein, alles ist gut.
Tja, und dann kommt das Kopfkino, gell? Ich kenne das nur allzu gut....

Versuche Deine Symptome zwar zu spüren, hinzunehmen aber NICHT zu bewerten.

Du bist jung und bestens untersucht worden.
Lass uns alle gemeinsam dran arbeiten, dass die Ängste weggehen.
Die können so viel auslösen.

28.04.2015 14:53 • #3


Danke für eure Antworten.
Ist gut zu wissen das man nicht alleine ist.

Ist einfach sehr sehr schwer in den Momenten der Beklemmung sich zu sagen "hey du bist gesund, das ist nur der Kopf".
Gerade wenn dann noch ein Lymphknoten im Hals geschwollen ist... geht die Spirale von vorne los.. aber wem sag ich das hier

29.04.2015 08:25 • #4


Oh ja ich kenne das teilweise auch. Bei mir ist es nur nicht auf Krankheiten bezogen sondern aufs verrückt werden. Vernünftig betrachtet verstehen wir alle das es Blödsinn ist was wir so denken aber Wege es geht los. Dannbweissbnsn schon nicht mehr waschen denken soll.
Alles nicht so einfach..

01.05.2015 12:35 • #5


Kennt ihr das, wenn dann doch der Moment wieder gekommen ist wo man aus heiterem Himmel glaubt zu ersticken und die Finger und Hände stechen und einem schwindlig ist, das man dann wieder beginnt zu grübeln, ob es nicht doch was ernsthaft organisches ist? Ich weiß nicht wie ich aus diesem Kreislauf raus komme.. auf der einen Seite zu vertrauen es ist nur psychisch.. auf der anderen Seite in den Momenten diese furchtbare Angst jetz ist es doch ernst...

06.05.2015 17:24 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer