Pfeil rechts
3

Hallo,

Ich hab morgen ein Vorgespräch für einen Therapieplatz in einer Klinik, natürlich schwirren mir deswegen etliche Gedanken durch den Kopf.. In wie weit ist es sinnvoll für mich? ..Was erwartet mich dort..? ..Was wären wichtige Fragen die ich morgen stellen sollte..?..

Meiner Ansicht nach hab ich meine Ängste relativ gut im Griff.. Mein Psychologe meinte, um die Lebensqualität noch ein bisschen zu steigern hätte ich 3 Möglichkeiten: Tiefenpsychologie, Tagesklinik oder stationärer Aufenthalt in einer Klinik.. Wir entschieden uns das letztere in Angriff zu nehmen um schnellstmögliche Erfolge zu erziehlen..

Ich weiss, ihr könnt jetzt nicht einschätzen in wie weit das nötig wäre.. aber dennoch würd ich mich freuen über ein paar Erfahrungsberichte..

Wie gings euch die ersten Tage in einer Klinik?
Wie schnell habt ihr Fortschritte gemacht?
Tat es euch gut?

O.ä.




Danke, Dee

22.07.2013 09:50 • 16.08.2013 #1


12 Antworten ↓


mir geht es genauso wie dir . ich habe am donnerstag ein vorgespräch , für einen platz in einer tagesklinik und ich bin auch sehr nervös . vielleicht können uns hier wirklich ein paar leute von ihren erfahrungen berichten ..

23.07.2013 05:47 • #2



Vorgespräch für psychosomatische Klinik

x 3


Guten Morgen,

ich hatte am Freitag das Vorgespräch für die psychosomatische Klinik. Jetzt warte ich auf einen Anruf wann ich kommen kann.
Ich bin auch schon leicht nervös...

Berichtet mal wie es war.
Und mögt ihr sagen, wo ihr hingeht?

LG
die Eine

23.07.2013 09:18 • #3


Ich hatte soebend mein Vorgespräch um 15 Uhr.

War jetzt weniger spektakulär als ich im Vorfeld dachte.. Das Gelände war sehr ansehnlich und das Personal teils schon überfreundlich.. Ich weiss nicht ob es an der Uhrzeit oder die Allgemeinstimmung betrifft aber es war dort gespenstig ruhig ..Das Vorgespräch lief hauptsächlich so ab, dass ich reden sollte.. Fast genauso wie ein Vorgespräch bei einem Therapeuten.. Problematiken, Symptome, Familienverhältnisse, Ziele und Vorstellungen des Aufenthalts usw..

Danach wurden mir die Räumlichkeiten gezeigt.. Doppelzimmer ohne TV freu* (ironie-aus) auch sehr minimalistisch ausgestattet, Gruppentherapieraum, Rückzugsorte, Sportstätten, Essenssaal etc.. hatte etwas von nem Zweieinhalb-Sterne-Hotel (ohne Zimmerservice^^).. Aber wie gesagt, aussen war es sehr angenehm mit Springbrunnen, Sportstätten und Grünanlagen..

Da ich fast nur ältere Menschen sah, erzeugte dies ein wenig das Gefühl fehl am Platz zu sein.. aber bei Nachfrage sagte man mir, dass es doch schon sehr gemischt wäre.. Allgemein hatten die Erklärungen was von nem Ferienlager für verkampfte Seelen.. Hektik wird sicherlich klein geschrieben.. Auch wenn das Programm ziemlich fordernd sein soll.. 8-10 Std Tag an Therapien und Beschäftigungen sind keine Seltenheit sagte man mir..

zurück bleibt ein Gefühl von Herrausforderungslust und Ist das wirklich nötig?...

Ich soll mich bis nächste Woche melden..

Hat jemand Shutter Island mal gesehn? ..keine Ahnung warum ich das Frage..

Jedenfalls werd ich mich in nächster Zeit damit beschäftigen ob ich das will und für nötig halte..


MfG Dee

23.07.2013 16:18 • #4


Hallo Dee

Und wie hast Du Dich entschieden?
Dieses ist das wirklich nötig frage ich mich auch die ganze Zeit.

LG
die Eine

25.07.2013 10:14 • #5


Ich hab ja noch Zeit mir das zu überlegen bis nächste Woche, die will ich mir auch nehmen..
Wnn ich dann zusage, muss ich noch weitere 3-4 Wochen Wartezeit einrechnen..

Ich frage mich ob die Ist das wirklich nötig-Frage nur eine Ausrede ist um meine Angst vor dieser Herrausforderung zu verschleiern.. aber noch kurioser ist die Tatsache, dass ich es nicht von vornherein ablehne sondern versuche mich ernsthaft mit den Gedanken zu beschäftigen.. damals als es mir noch wesentlich schlechter ging als dieser Tage, hab ich einen stationären Aufenthalt ohne drüber nachzudenken abgelehnt.. natürlich aus Angst..

Vielleicht bin ich nun wirklich soweit, sowas in Angriff zu nehmen..
Und gerade Heute wo ich merke, schonwieder mit dem falschen Fuß aufgestanden zu sein, halte ich es doch für nötiger..^^

aber ich lass es dich wissen, wie ich mich entschieden hab.. ich muss mich glaube nur überwinden JA zu sagen..
Wie bei so vielen Dingen wo einem die Angst im Nacken sitzt..


25.07.2013 11:04 • #6


Hallo zusammen

Ich war bis vor ungefähr einem monat in einer psychosomatischen Klinik. Im nachhinein muss ich sagen das war eine gute Erfahrung. Die Klinik ist in Bonn wenn ihr aber auf Luxus verzichten könnt ist man da gut aufgehoben.Es war eine sehr angenehme Gemeinschaft Jung und alt gemischt die Therapien sind zwar nicht sehr viel gewesen aber man war froh dass man ein paar Stunden Ruhe zwischen den therapien hatte.Am Anfang hatte ich sehr große Bedenken bis ich mich wirklich eingewöhnt hatte gingen 2-3 Wochen vorbei ist aber jedem anders.Ist halt eine Klinik mit geregelten Zeiten ich war 10 Wochen in der klinik.


Liebe Grüße

26.07.2013 00:53 • #7


Huhu,

Was ich euch noch wissen lassen wollte, ich hab nzn zugesagt..
Ich möchte es gerne probieren und erhoffe mir davon einiges..
Nun warte ich eigentlich nur noch ab bis der Anruf kommt wann es denn losgehen soll..
Bei Interesse könnt ich ja regelmässig hier mal meinen Status durchgeben..
Vielleicht nimmt das anderen ein wenig die Angst diesen Schritt auch zu gehen.


12.08.2013 10:17 • #8


ja du hast dich richtig entschieden. ich war 2x in einer klinik und es ging mir danach immer besser...

12.08.2013 10:50 • x 1 #9


hoffelkopter
Gute Entscheidung ! War 2012 6 Wochen im Harz! Einfach gut Zeit gehabt. Versuch zu genießen und mach dir nicht selbst Druck!

12.08.2013 11:28 • x 1 #10


So,

Am 26.08. geht es los..
Die Gefühlslage ist durchwachsen.. Einerseits grosse Vorfreude endlich mal eine länger Herausforderung zu starten die mir hoffentlich weitere Erleichterungen bringt.. andererseits natürlich gewissen Sorge vor der krassen Umstellung und anderen Dingen..

life could be so easy.. Warum gibt es keine komplett-wegmach-Pille?

Naja, auf gehts.

16.08.2013 09:12 • #11


Ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg für Deinen Aufenthalt. Wäre klasse, wenn Du davon berichten könntest. Ich habe gestern einen ganzen Batzen Unterlagen von der Rentenversicherung bekommen und werde mich da mal am Wochenende durcharbeiten, um eine Chance auf einen Reha-Platz zu haben.

16.08.2013 10:51 • x 1 #12


Danke Dir..
Ich werde wenn ich die Zeit finde, hier mal ab und an Statusberichte abgeben.
Bin ja selber gespannt ob meine Erwartungen den Tatsachen entsprechen
oder es ein kompletter Reinfall wird.. Ich bin unüblicherweise recht optimistisch
und das soll schon was heißen..^^

Ich wünsch dir aber auch schonmal viel Glück für die Chance auf einen Reha-Platz..
Kann ja alles nur besser werden..

16.08.2013 21:35 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf