Hallo Ihr Lieben!

Nachdem meine Konfrontationstherapie mich nicht geheilt hat, möchte ich gerne meine Agoraphobie bei den Hörnern packen und stationär in einer Klinik Hilfe suchen. Habt Ihr da Erfahrungen und kann mir jemand eine gute Klinik empfehlen? Bin aus dem Großraum Köln.

Vielen Dank im Voraus! Ach ja, sollte schon ein nettes Gebäude sein...

25.11.2009 18:32 • 28.11.2009 #1


7 Antworten ↓


Hallo Lebkuchen,

leider kann ich da nicht so wirklich weiterhelefen. Ich kenn nur die Klinik am Venusberg (jemand aus der Familie war da), die soll gut sein.

Es gibt aber in Rodenkirchen eine ambulante Tagesklinik vom alexianer oder auch stationär in Köln Porz.

www.alexianer.de/koeln/

Ich selber bin auch am überlegen ob ich eine stationäre Therapie machen soll.

Hoffe ich könnte Dir ein klein wenig weiterhelfen.

LG
Nico33

25.11.2009 18:40 • #2


Danke Nico

Habe mir die Website des Venusberges angeschaut, scheint interessant zu sein.

Die tollen Kliniken sind ja so weit weg, am Chiemsee usw... Habe aber totale Panik, weit weg von zu Hause zu sein. Bin so eine, die schon Panik bekommt, wenn sie vor die Haustüre geht

Ist eine tolle Idee, dass Du auch gehen willst. Kann ja nur besser werden!

26.11.2009 12:16 • #3


Hallo Lebkuchen,

es gibt auch noch eine ganz tolle Klinik in Bonn das Gezeitenhaus

http://www.gezeitenhaus.de/

das Problem ist nur die nehmen nur Privatpatienten oder Selbstzahler

Aber ich finde sie von den Bildern sehr schön. Ich hab ja auch so eine Panik vorallem hab ich es an sich nicht so mit Kliniken (auch schon vor meiner Erkrankung) und wie du schon sagst die schönen Kliniken sind weiiiiit weg.
Denke aber ich werde um einen stationären Aufthalt nicht drumerum kommen. Da ich Medikamentös (schrei bei allen Nebenwirkungen hier) eingestellt werden muss.


Hoffe für uns zwei mal nur das Beste.

Lieben Gruß

Nico33

26.11.2009 14:09 • #4


MIST, das Gezeitenhaus hört sich echt toll an. Schade, dass ich so arm bin wie eine bessere Kirchenmaus...

Echt? Bist Du so ein Nebenwirkungsphobiker? Lass Dich mal drücken.
Ich les die Nebenwirkungen erst nach 4 Wochen, damit ich mir nichts einbilde. Ich leg mich dann ins Bett und hoffe immer das Beste.

Alles Liebe

Lebkuchen

26.11.2009 19:31 • #5


Ja das hab ich auch schon gedacht wenn ich Geld wie Heu hätte würde ich dahin gehen.
Vorallem sieht es da überhaupt nicht nach Klinik aus.

Ich brauch gar nicht die Nebenwirkungen lesen, es ist egal was ich nehme, Ibuprofen oder sonstige Medikamente schrei ich nur so nach Nebenwirkungen.

Werde mich wohl oder übel mit den Nebenwirkungen von Citalopram anfreunden, weil es ohne einfach nicht mehr geht.

Mein Gott hier geht gerade die Welt unter, bisschen stürmisch.

Wünsch Dir einen schönen Tag

Nico33

27.11.2009 10:30 • #6


Hallo Lebkuchen,

mit der Psychos.Klinik (Baar-Klinik) in Donaueschingen
habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.

Ob die BfA Berlin dir deine Wunschklinik genehmigt bleibt
dahingestellt. Bei mir hat sie es bei einem 2. Klinikaufenthalt
nicht getan sondern mich Wohnortnah geschickt.
Aber ... je weiter weg, um so besser!

Gruß
Michael

28.11.2009 13:55 • #7


Danke Nicco!

Hallo Michael!

Die Baar Klinik hört sich total gut an und ich glaube, Du hast Recht wenn Du sagst, je weiter, desto besser! Und die haben dort Einzelzimmer!

Dann werde ich mal um einen Platz kämpfen!

Danke!

28.11.2009 14:39 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf