3

Hallo Ihr

Morgen ist es also soweit und ich werde in eine psychosomatische Klinik gehen. Ich habe ja immer Angst und Angst durchzudrehen.
Nun ist mir vor morgen auch sehr mulmig. Aber ich werde keinen Rückzieher machen.
Gibt es hier vielleicht noch jemanden der morgen oder die Tage einen Klinikaufenthalt vor sich hat ?
Dann könnte man sich austauschen.

17.06.2015 07:14 • 15.02.2020 #1


6 Antworten ↓


Hallo,

Vor was hast du da Angst ?
Ich war vor gar nicht langer Zeit in einer Akutpsychiatrie und hätte nie gedacht wie *harmlos* das dort zugeht.
Ich dachte dort rennen die *Irren* auf dem Flur rum und überall wird geschrien,aber das ist heute in kaum einer Einrichtung mehr so krass.
Bei uns gab es verschiedene Stationen,also praktisch für jede Art von Erkrankung eine Station und die wirklich schweren Fälle hast du dort gar nicht gesehen.
Die ersten Tage durfte ich noch nicht raus da man sich wohl nicht sicher war,ob ich mich an irgendeinem Baum aufhänge , aber bei dir wird das ja wohl eher nicht der Fall sein
In den folgenden Tage wurde mir erstmal erklärt wie alles abläuft,wo ich was finden kann,wer mein Ansprechpartner ist usw.
Kein Stress,kein Druck alles ganz langsam.

Ansonsten kommt wohl das übliche auf dich zu...also Sporttherapie ink Yoga und allerlei anderem Entspannungskram usw ,Beschäftigungstherapie,Musiktherapie,therapeutische Einzel bzw Gruppengespräche usw.
Du wirst dauernd mit irgendetwas beschäftigt sein und dir wird so gut wie nie langweilig.
Sieh also die paar Wochen als eine Art *kostenlosen* Urlaub mit Vollverpflegung und als eine Chance wieder ganz gesund zu werden.
Windach ist ja auch noch eine sehr ländliche Gegend wo man viel rausgehen und die schöne Landschaft genießen kann.

17.06.2015 08:21 • x 1 #2



Hallo Herzklopfen,

Morgen psychosomatische Klinik Windach

x 3#3


Zitat von Faultier:
Hallo,

Vor was hast du da Angst ?
Ich war vor gar nicht langer Zeit in einer Akutpsychiatrie und hätte nie gedacht wie *harmlos* das dort zugeht.
Ich dachte dort rennen die *Irren* auf dem Flur rum und überall wird geschrien,aber das ist heute in kaum einer Einrichtung mehr so krass.
Bei uns gab es verschiedene Stationen,also praktisch für jede Art von Erkrankung eine Station und die wirklich schweren Fälle hast du dort gar nicht gesehen.
Die ersten Tage durfte ich noch nicht raus da man sich wohl nicht sicher war,ob ich mich an irgendeinem Baum aufhänge , aber bei dir wird das ja wohl eher nicht der Fall sein
In den folgenden Tage wurde mir erstmal erklärt wie alles abläuft,wo ich was finden kann,wer mein Ansprechpartner ist usw.
Kein Stress,kein Druck alles ganz langsam.

Ansonsten kommt wohl das übliche auf dich zu...also Sporttherapie ink Yoga und allerlei anderem Entspannungskram usw ,Beschäftigungstherapie,Musiktherapie,therapeutische Einzel bzw Gruppengespräche usw.
Du wirst dauernd mit irgendetwas beschäftigt sein und dir wird so gut wie nie langweilig.
Sieh also die paar Wochen als eine Art *kostenlosen* Urlaub mit Vollverpflegung und als eine Chance wieder ganz gesund zu werden.
Windach ist ja auch noch eine sehr ländliche Gegend wo man viel rausgehen und die schöne Landschaft genießen kann.


Ich habe ja immer Angst das ich durchdrehen könnte. Und Angst das ich meine Gedanken nicht lenken kann.
Ja und davor hab ich auch in der Klinik Angst. Ob ich es dort aushalte. Bzw frag ich mich was am schlimmsten passieren kann. Ob eine PA oder ob man wirklich durchdrehen kann.

17.06.2015 13:06 • #3


rainbow2
Du schreibst: das Leben ist zu schön ..., nimm dir das zu Herzen und lass dir helfen ...LG

17.06.2015 13:13 • #4


Icefalki
Herzklopfen, du wirst das genießen können. Stell dir doch vor, einen besseren Ort um durchzudrehen und allen Schlamassel unter therapeutische Hilfe auszuleben, gibt es doch gar nicht.

Und dann noch Menschen, denen es genauso geht. Dein nächster Beitrag wird lauten, Hilfe, ich muss wieder meine schöne Klinik verlassen.

Also, nur Mut, das wird super.

17.06.2015 22:00 • x 2 #5


Lotta1983
Zitat von Herzklopfen:
Hallo IhrMorgen ist es also soweit und ich werde in eine psychosomatische Klinik gehen. Ich habe ja immer Angst und Angst durchzudrehen.Nun ist mir vor morgen auch sehr mulmig. Aber ich werde keinen Rückzieher machen.Gibt es hier vielleicht noch jemanden der morgen oder die Tage einen Klinikaufenthalt vor sich hat ?Dann könnte man sich austauschen.



Huhu, wie war dein Klinikaufenthalt? Mir bekommt sowas irgendwie nicht.

Sag mal bist du Tavor los geworden?

15.02.2020 14:55 • #6


Orangia
Zitat von Lotta1983:
Huhu, wie war dein Klinikaufenthalt? Mir bekommt sowas irgendwie nicht. Sag mal bist du Tavor los geworden?

Sei nicht enttäuscht, aber ich denke du wirst hier keine Antwort bekommen, da der letzte Beitrag von Juni 2015 ist.
Zum Thema Tavor-Entzug gibt es einige andere Threads hier. Zu finden über die Suchfunktion.

15.02.2020 17:38 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf