Pfeil rechts

A
Hi mal wieder seit langem. Meine Therapie ist nun fast zu Ende und ich überlege, wie es weitergeht.
Leider ist meine Problematik noch immer aktiv, auch wenn ich schon einiges angehen konnte. Ich möchte
also gerne noch weiter machen und werde mir auch einige Stunden privat zahlen. Was mich interessiert, es gibt ja auch
die 12 Akut Stunden, die man ohne Gutachten und Antrag in Anspruch nehmen kann. Ab wann darf man das wieder und darf man das bei der gleichen Therapeutin? Denn es kann gut sein, dass das Trauma über kurz oder lang akut werden wird und mit dem kann ich leider noch gar nicht umgehen und ob wir das in den verbleibenden paar Stündchen schaffen. hm da habe ich Zweifel.
Vielleicht kann mir jemand hier weiter helfen.
Grüße von eurer Gusta

01.02.2023 11:17 • 12.03.2023 #1


2 Antworten ↓


rednaxela
Hallo,
wenn die Therapeutin der Meinung ist, du seist noch nicht austherapiert, dann wird sie sicher mit dir zusammen einen neuen Antrag für die Krankenkasse stellen, oder?
Frag doch am besten bei ihr mal nach.
Gruß

01.02.2023 12:34 • #2


positivgetestet
Nicht zwingend.
Wenn die Stunden aufgebraucht sind und so versteh ich es hier, kann nichts weiter beantragt werden.

Wie das mit den akut Stunden ist, weiß ich leider nicht

12.03.2023 11:54 • #3





Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf