25

Frozen93
Hallo ich habe hier schon einige Themen eröffnet wenn ihr meine ganze Geschichte wissen möchtet Lest gerne nach das wäre sonst zu viel Text. Hier soll es nun nur um Zwangsgedanken gehen. 2011 hatte ich zum ersten mal Zwangsgedanken es sind immer aggressive. Damals hatte ich Angst ich wäre fremd gegangen und will es nur nicht wahr haben. Dann kam unsere Maus auf die Welt dann hätte ich ihr gegenüber Zwangsgedanken immer wenn ich ein Messer gesehen habe hatte ich pure Angst. Nun hatte ich plötzlich so ein seltsames Gefühl bei meiner Tochter das ich sie nicht mehr liebe und vllt ganz andere Bedürfnisse habe als Mama zu sein . Ich gehe durch meine Psychologin wieder Reiten und beim Pferd dachte ich mir es wäre schön Mal länger am Stall zu bleiben dann hatte ich Panik das ich meine Kinder nicht mehr liebe. So und seitdem ich jetzt wusste es sind Zwangsgedanken habe ich Angst das es vllt keine sind und es wirklich so ist . Kennt ihr das ? Würde mich über Austausch freuen. Wenn ich keine Zwangsgedanken Habe fühle ich mich auch komisch und nicht wohl.

15.10.2017 14:45 • 17.05.2019 #1


54 Antworten ↓


Hi Frozen. Ich leide bereits 15 Jahre mit ZG. Die ZG mit dem Fremdgehen hatte ich ganz gleich genauso. Ich konnte nicht mit einem Mann im Aufzug fahren oder in einem Raum sitzen. Das war nicht möglich. Ist es zwangsläufig doch passiert, hat mein Kopf sich eingeredet, dass ich fremdgegangen wäre. Mein Bruder sagte einmal den Satz zu mir: "Was Du nicht wahrnimmst, ist auch nicht da". Das hat mir sehr geholfen. Bis heute. Habe trotzdem schlimmste Zwangsgedanken und Angst. Das Leben fällt mir sehr sehr schwer. Ich habe mir immer sehr gewünscht eine normale Frau zu sein. Spreche unbedingt mit deiner Therapeutin darüber, ob das welche sein könnten. Liebe Grüße Mia

22.10.2017 11:37 • #2


Frozen93
Danke für deine Nachricht. Ja das sind Zwangsgedanken meint sie. Aber ich frage mich halt ob es quasi auch ein Zwang ist das ich immer innerlich alles wiederholen muss damit ich Ruhe hab was ich zb. Mit meiner Therapeutin geredet habe oder wenn ich was vergesse was ich erzählen wollte ist das auch so unangenehm bis ich weiß was es war. Hast du denn dagegen eine Therapie gemacht und wenn ja welche weil meine Psychologin macht nur Tiefenpsychologisch. Lg

22.10.2017 11:54 • #3


Hi. Ja denke schon. Ich glaube sowas heißt sogar tatsächlich Wiederholzwang. Google das mal. Ja hatte anfangs eine Verhaltenstherapie. War ok aber besser hat mir die tiefenpsychologische gefallen. Von der Verhaltenstherapie konnte ich aber aber auch einiges lernen und mitnehmen. Zbsp. Der kontrollzwang. Ich habe gelernt, dem Impuls des Wiederkontrollierens solange nach hinten zu schieben wie es nur geht. Das heißt, mir zu sagen: "Nein du kontrollierst es jetzt nicht" wenn es nicht mehr ging hab ich es dann kontrolliert. Aber es hat sehr oft gewirkt und konnte meinen kontrollzwang somit etwas entgegenwirken. Insoweit dass ich nicht alles kontrolliere. Weißt du was ich meine? Liebe Grüße

22.10.2017 12:26 • #4


laribum
wie schaut es medikamentös aus?

22.10.2017 12:29 • #5


Hi.

Hier hab ich einen link gefunden wg den wiederholen mancher dinge.

https://www.google.de/amp/s/amp.focus.d ... 34177.html

Es könnte auch eine Form des grübeln sei.

LG

22.10.2017 12:34 • x 1 #6


Frozen93
Ja nehme Abends 30 MG Mirtazapin und morgens 50 mg Sertralin

22.10.2017 13:23 • #7


Hallo Frozen93, endlich habe ich einen Beitrag gefunden über denn es um Fremdgehen Angst geht . Ich leide jeden Tag unter dem Gedanken ich hätte meine Freund betrogen . Ich kann nicht mehr alleine zu Hause bleiben nicht alleine Autofahren nicht alleine Bahnfahren . Am Anfang hab ich jeden Schritt denn ich gemacht hab aufgeschrieben. Ich weiß es ist ein alter Beitrag ... ichhoffe dj kannst mir helfen wie du die Zwangsgedanken besieht hast es ist ein absoluter Albtraum

05.04.2019 18:40 • #8


Frozen93
Zitat von Regentag:
Hallo Frozen93, endlich habe ich einen Beitrag gefunden über denn es um Fremdgehen Angst geht . Ich leide jeden Tag unter dem Gedanken ich hätte meine Freund betrogen . Ich kann nicht mehr alleine zu Hause bleiben nicht alleine Autofahren nicht alleine Bahnfahren . Am Anfang hab ich jeden Schritt denn ich gemacht hab aufgeschrieben. Ich weiß es ist ein alter Beitrag ... ichhoffe dj kannst mir helfen wie du die Zwangsgedanken besieht hast es ist ein absoluter Albtraum

Hallo ehrlich gesagt habe ich sie noch nicht besiegt. Versuche aber die Gedanken bzw das grübeln zu unterlassen. Bist du in Therapie und Eier lange hast du schon Zwangsgedanken

05.04.2019 18:47 • #9


Hey lieber Regentag. Ich habe es genauso erlebt wie du. Lese mal meinen Beitrag oben. Es war die Hölle auf Erden für mich. Mir hat vieles geholfen, aber am meisten hat es geholfen, Gleichgesinnte zu finden. So wie du jetzt. Wie alt bist du wenn ich fragen darf? Ich hatte das Ganze mit 24 und mit 34 nochmal. Meine Zwangsgedanken Wechseln gern mal. Ich hoffe ich helfe dir mit dem Kontakt auch, so wir mir es damals geholfen hat. Liebe Grüße Mia.

05.04.2019 18:52 • x 1 #10


Hallo Frozen93, ich habe die Gedanken erst seit 3 Monaten. Ich warte auf ein erstgespräch beim Psychologen aber bis jetzt hat sich noch keiner gemelde


Hallo Mia271080,
Ich bin 20 wie gesagt es hat vor 3 Monaten angefangen. ich kann nichts mehr machen ich hab Vorallem Angst ich kann nicht alleine zu Hause bleiben , nicht alleine Bahn fahren , nicht alleine Auto fahren immer hab ich Panik ich. Hab auch schon quasi eine zwangshandlung entwickelt .

05.04.2019 21:36 • #11


05.05.2019 08:38 • #12


Hotin
Hallo Regentag,

Kann es sein, dass Deine beschrieben Zwangsgedanken von einer sehr großen Nervosität zu kommen?
Was ist so stressig in Deinem Leben, dass Du anfängst, an Deiner Merkfähigkeit zu zweifeln?
Wie lange hast Du das schon?

Zitat:
Ich bin nicht do ein Mensch mir ist Ehrlichkeit sehr wichtig und ich hab doch sonst keinen außer meinen Freund der mit so viel bedeutet ... mit meiner Familie verstehe ich mich auch nicht so gut .. ich hab echt Angst das ich durchdrehe


Natürlich wirst Du nicht durchdrehen.
Allerdings solltest Du Dich nicht nur auf einen Menschen, nämlich Deinen Freund fixieren.
Wir brauchen möglichst mehrere Menschen, mit denen wir reden und unsere Gedanken austauschen.
Deshalb wünsche ich Dir, dass Du häufiger Kontakt mit Bekannten und Freunden aufnimmst.

Bitte versuche weiter einen Therapieplatz zu bekommen.

Viele Grüße

Bernhard

05.05.2019 10:21 • #13


Zitat von Hotin:
Hallo Regentag,

Kann es sein, dass Deine beschrieben Zwangsgedanken von einer sehr großen Nervosität zu kommen?
Was ist so stressig in Deinem Leben, dass Du anfängst, an Deiner Merkfähigkeit zu zweifeln?
Wie lange hast Du das schon?

Ich weiß nicht wie lange ich das schon hab , seit 5 Monaten schon so Gedanken im Laufe der Zeit ist mir aufgefallen das es dich schon vorher bemerkbar gemacht hat aber es mir nicht so aufgefallen ist, weil es halt immer wieder weg war ..

05.05.2019 10:53 • #14


Hotin
Was steckt denn Deiner Meinung nach hinter Deinen Gedanken?

Vermutlich hast Du Angst, Du könntest Deinen Partner verlieren, wenn Du
jemand anderen zu nett anschaust. Kann das sein?

05.05.2019 11:04 • #15


Eig hab ich davor keine Angst ich bin wenn man jetzt die letzten Monate in Betracht zieht ohne das i h diese Zwangsgedanken hatte alleine shoppen gegangen wenn keiner von meinen Freundinnen Zeit hatte hab so vieles auch alleine gemacht oder wenn wir mit unserer Gruppe feiern waren hatte ich nie Angst nie ... ich weiß nicht wie sich die Sache so schnell entwickelt konnte... ich habe Angst ihn zu verlieren ja wir haben vor nächstes Jahr zusammen zuziehen und außer mit paar Freunden habe ich auch mit keinen männlichen Freunden mehr Kontakt ... ich weiß es nicht auch das ich jetzt quasi als gegen zwang dazu entwickelt hat das ich mir sage ja ich muss wenn ich zu Hause alleine bin das auf meinem i Pad aufnehmen muss und zu hören das ich wirklich die ganze Zeit alleine war ... das Ding ist bis ich gemerkt habe das ich nicht aufgenommen hab war ich gelassen danach nicht mehr .. dann hab ich denn ganzen Abend drüber gegrübelt war irgendwer hier ? In der Zeit ? Das schlimmste daran ist ich bin zu 1000% nicht so ein Mensch der irgendeinen Typen zu sich nach Hause einlädt .. deswegen wieso denk ich sowas ?

05.05.2019 12:30 • #16


Hotin
Zitat:
Das schlimmste daran ist ich bin zu 1000% nicht so ein Mensch der irgendeinen Typen zu sich nach Hause
einlädt .. deswegen wieso denk ich sowas ?


Warum Du dies denkst, kannst nur Du allein wissen.
Niemand anderes kann Deine Gedanken auslesen.

Wenn es für Dich selbst keinen Sinn ergibt so zu denken, dann höre einfach auf damit.
Falls Du jedoch weiter Deinen Zwang pflegst, wird er für Dich wichtig sein.
Dann finde heraus, warum er wichtig für Dich ist.

Bernhard

05.05.2019 14:47 • x 1 #17


Zitat von Hotin:

Warum Du dies denkst, kannst nur Du allein wissen.
Niemand anderes kann Deine Gedanken auslesen.

Wenn es für Dich selbst keinen Sinn ergibt so zu denken, dann höre einfach auf damit.
Falls Du jedoch weiter Deinen Zwang pflegst, wird er für Dich wichtig sein.
Dann finde heraus, warum er wichtig für Dich ist.

Bernhard


Ich weiß aber ich füttere meine Gedanken jeden Tag mit meinen Zwängen die Psychologen in meinem Umkreis sind alle überlastete ich weiß nicht wie ich bis ich einen Platz finde fertig werden soll

05.05.2019 16:53 • #18


Hotin
Zitat von Regentag:

Ich weiß aber ich füttere meine Gedanken jeden Tag mit meinen Zwängen die Psychologen in meinem Umkreis sind alle überlastete ich weiß nicht wie ich bis ich einen Platz finde fertig werden soll


Du kannst es noch so oft wiederholen, wie Du möchtest.
Warum tust Du das? Wenn es für Dich keinen Vorteil hat, dann lass den Zwang einfach sein.

05.05.2019 17:56 • #19


kalina
Zitat von Hotin:

Du kannst es noch so oft wiederholen, wie Du möchtest.
Warum tust Du das? Wenn es für Dich keinen Vorteil hat, dann lass den Zwang einfach sein.


Man kann einen Zwang nicht einfach sein lassen. Wenn doch, dann ist es kein Zwang.
Wenn es so leicht wäre, Hotin, dann bräuchte es keine Therapeuten oder Kliniken oder Psychiater.

05.05.2019 18:04 • x 3 #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow